Berichte aus der Regionalliga West

Unser Service... Unsere Texte aus der Regionalliga West exklusiv auf Facebook

Regionalliga West, 33. Spieltag
Rot-Weiß Essen feiert Heimsieg gegen den TuS Erndtebrück

(Foto: Schulte)

Das Auswärtsspiel brachte für den TuS Erndtebrück keinen einzigen Punkt. Rot-Weiss Essen holte in dieser Partie durch das 2:1 alle drei Zähler. Die Ausgangslage sprach für Essen, was sich mit einem knappen Sieg auch bestätigte. 

Essen startete mit zwei Veränderungen in die Partie: Bednarski und Tomiak für Malura und Becker. Auch TuS Erndtebrück stellte um und begann mit Kraft, Kadiata und Zeller für Heller, Niemann und Nishiya. 7.507 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für den RWE schlägt – bejubelten in der 19. Minute den Treffer von Kai Pröger zum 1:0. Einen Torerfolg in Halbzeit eins verbuchte lediglich der Gastgeber, womit man eine knappe Führung mit in die Kabinen nahm. Den Vorsprung baute der Traditionsverein dann in der Mitte der zweiten Hälfte aus. Marcel Platzek traf in der 57. Minute zum 2:0. Marco Rente ließ sich in der 58. Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 1:2 für Erndtebrück. Schließlich strich Rot-Weiss Essen die Optimalausbeute gegen den TuS ein.

Fünf Spiele währt bereits die Serie, in der Essen ungeschlagen ist. Trotz des Sieges bleibt der RWE auf Platz zehn.

Wo bei TuS Erndtebrück der Schuh drückt, ist offensichtlich: Die 27 erzielten Treffer sind Ausdruck mangelnder Durchschlagskraft. In den letzten fünf Spielen war für den Gast noch Luft nach oben. Drei von 15 möglichen Zählern sammelte Erndtebrück ein. Der TuS musste sich nun schon 19-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da TuS Erndtebrück insgesamt auch nur sechs Siege und acht Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Nach 33 absolvierten Begegnungen nimmt Erndtebrück den 16. Platz in der Tabelle ein. Das nächste Mal ist Rot-Weiss Essen am 09.05.2018 gefordert, wenn man bei Westfalia Rhynern antritt. Nächsten Sonntag (14:00 Uhr) kommt es zum Aufeinandertreffen vom TuS und FC Wegberg-Beeck.

Datenquelle: Fussball.de

 

Regionalliga West


Weitere Artikel: Regionalliga West »