Berichte aus der Regionalliga West

Unser Service... Unsere Texte aus der Regionalliga West exklusiv auf Facebook

Regionalliga West, 26. Spieltag
Unentschieden zwischen Viktoria Köln und dem Wuppertaler SV

Viktoria Köln und der Wuppertaler SV teilten sich an diesem Spieltag die Punkte. Das Match endete mit einem 1:1. Die Vorzeichen hatten auf Sieg zugunsten der Viktoria gestanden. Die 90 Minuten zeigten jedoch, dass Viktoria Köln der Favoritenrolle nicht gerecht wurde. 

Viktoria Köln nahm in der Startelf zwei Veränderungen vor und begann die Partie mit Handle und Goralski statt Willers und Koronkiewicz. Auch Wuppertaler SV tauschte auf drei Positionen. Dort standen Topal, Schünemann und Blum für Grebe, Dowidat und Schmetz in der Startformation.

1.183 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für die Viktoria schlägt – bejubelten in der achten Minute den Treffer von Steffen Lang zum 1:0. Bis zum Pausenpfiff blieb es dann bei der knappen Führung des Gastgebers. In Durchgang zwei lief Felix Backszat anstelle von Hamza Saghiri für den Ligaprimus auf. Christopher Kramer ließ sich in der 74. Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 1:1 für Wuppertal. Letztlich trennten sich Viktoria Köln und der WSV remis.

In der Defensive der Viktoria greifen die Räder ineinander, sodass Viktoria Köln im bisherigen Saisonverlauf erst 23-mal einen Gegentreffer einsteckte.

Nach 20 absolvierten Begegnungen nimmt Wuppertaler SV den siebten Platz in der Tabelle ein. Die Viktoria ist nun seit zwölf Spielen, Wuppertal seit vier Partien unbesiegt. Am Sonntag gastiert Viktoria Köln bei Krefelder FC Uerdingen 05. Der WSV ist am Dienstag (19:30 Uhr) bei FC Wegberg-Beeck zu Gast.

Datenquelle: Fussball.de

 

Regionalliga West


Weitere Artikel: Regionalliga West »