Berichte aus der Regionalliga West

Unser Service... Unsere Texte aus der Regionalliga West exklusiv auf Facebook

Regionalliga West, 21. Spieltag
Nachholspiel am Tivoli: Aachen erwartet Viktoria Köln

Der Tivoli in Aachen.

Aachen – Erst muss Alemannia Aachen in Oberhausen punkten - aber dann wartet am kommenden Mittwoch ein harter Brocken. Viktoria Köln stellt sich am Tivoli vor. 

Am kommenden Mittwoch trifft Alemannia Aachen auf Viktoria Köln. Die Alemannia gewann das letzte Spiel souverän mit 3:0 gegen SC Wiedenbrück und muss sich deshalb nicht verstecken. Hinter der Viktoria liegt ein erfolgsgekröntes letztes Spiel. Gegen SV Rödinghausen verbuchte man einen 1:0-Erfolg. Im Hinspiel hatte Viktoria Köln das heimische Publikum beglückt und mit 4:2 gesiegt.

Mit vier Siegen in Folge ist Alemannia Aachen so etwas wie die „Mannschaft der Stunde“. Bislang fuhr der Gastgeber neun Siege, sechs Remis sowie vier Niederlagen ein. Die Alemannia rangiert mit 33 Zählern auf dem vierten Platz des Tableaus.

44 Tore – mehr Treffer als die Viktoria verbuchte kein anderes Team der Regionalliga West. Die passable Form des Gastes belegen 13 Zähler aus den letzten fünf Begegnungen. Die bisherige Ausbeute von Viktoria Köln: zwölf Siege, drei Unentschieden und vier Niederlagen. Mit 39 ergatterten Punkten steht die Viktoria auf Tabellenplatz zwei.

Gewarnt sollte vor allem die Hintermannschaft der Alemannia sein: Viktoria Köln versenkt pro Spiel im Schnitt mehr als zweimal das Leder im gegnerischen Netz. Mut machen dürfte beiden Mannschaften ein Blick auf die Statistik: Die Viktoria belegt einen guten zweiten Platz in der Auswärts-, Alemannia Aachen einen ebenso guten dritten Platz in der Heimtabelle. Die Vorzeichen versprechen ein ausgeglichenes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften.

Datenquelle: fussball.de

 

Regionalliga West


Weitere Artikel: Regionalliga West »