Berichte aus der Regionalliga West

Unser Service... Unsere Texte aus der Regionalliga West exklusiv auf Facebook

Regionalliga West, 33. Spieltag
3:0 - SG Wattenscheid setzt sich klar gegen Alemannia Aachen durch

(Foto: Schulte)

Mit leeren Händen endete für Alemannia Aachen die Auswärtspartie gegen die SG Wattenscheid 09. Der Gastgeber gewann 3:0. 

Die SG09 startete mit sechs Veränderungen in die Partie: Tunga Malanda, Sancaktar, Boyamba, Glowacz, Tietz und Kim für Scharbaum, Canbulut, Erwig-Drüppel, van Santen, Tumbul und Corboz. Auch Alemannia Aachen stellte um und begann mit Bösing, Sahin, Konate Lueken und Lippold für Torunarigha, Depta, Kühnel und Pluntke.

Zur Halbzeit war die Partie noch vollkommen offen. Remis lautete das Zwischenresultat. Kurz nach dem Wiederanpfiff verließ Norman Jakubowski von SG Wattenscheid 09 den Platz. Für ihn spielte Steffen Scharbaum weiter (48.). In der 53. Minute verwandelte Manuel Glowacz vor 2.527 Zuschauern einen Elfmeter zum 1:0 für Wattenscheid. In der 84. Minute brachte Joseph Boyamba das Netz für die SG09 zum Zappeln. Mit dem 3:0 für SG Wattenscheid 09 von Serdar Bingöl hatte das Spiel seinen Sieger in der 90. Minute eigentlich schon gefunden. Am Ende verbuchte Wattenscheid gegen die Alemannia einen Sieg.

Trotz des Sieges bleibt die SG09 auf Platz elf.

Alemannia Aachen hat auch nach der Pleite die vierte Tabellenposition inne. In den letzten fünf Partien ließ der Gast zu viele Punkte liegen. Von 15 möglichen Zählern holte man lediglich drei. Nächsten Mittwoch (19:30 Uhr) kommt es zum Aufeinandertreffen von SG Wattenscheid 09 und Bonner SC 01/04. Als Nächstes steht die Alemannia Westfalia Rhynern gegenüber (Sonntag, 14:00 Uhr).

Datenquelle: Fussball.de

 

Regionalliga West


Weitere Artikel: Regionalliga West »