Berichte aus der Regionalliga West

Unser Service... Unsere Texte aus der Regionalliga West exklusiv auf Facebook

Regionalliga West, 31. Spieltag
Die SG Wattenscheid verprügelt den SV Rödinghausen

(Symbolfoto: Schulte)

Die SG Wattenscheid 09 erteilte dem SV Rödinghausen eine Lehrstunde und gewann mit 7:1. 

Wattenscheid nahm in der Startelf vier Veränderungen vor und begann die Partie mit Erwig-Drüppel, van Santen, Jakubowski und Tumbul statt Tunga Malanda, Glowacz, Boyamba und Clever. Auch der SVR tauschte auf einer Position. Hippe stand für Traore in der Startformation.

Für das 1:0 der SG09 zeichnete Angelo Langer verantwortlich (10.). Nico Buckmaier schoss die Kugel zum 2:0 für den Gastgeber über die Linie (19.). Ein Eigentor von SG Wattenscheid 09 in der 26. Minute brachte SV Rödinghausen den 1:2-Anschluss. Für den nächsten Erfolgsmoment von Wattenscheid sorgte Sebastian van Santen (35.), ehe Buckmaier das 4:1 markierte (45.). Die SG09 dominierte den Gegner zur Pause nach Belieben und ging mit einer deutlichen Führung in die Kabine. Daniel Latkowski und Lukas Kunze kamen für die Teamkollegen Daniel Flottmann und Maximilian Hippe zum Wiederanpfiff auf das Feld. Dem 5:1 durch Demir Tumbul (63.) ließen Serdar Bingöl (76.) und Joseph Boyamba (80.) weitere Treffer für SG Wattenscheid 09 folgen. Insgesamt reklamierte Wattenscheid gegen Rödinghausen einen ungefährdeten Heimerfolg für sich.

Der Sieg hat Auswirkungen auf die Tabelle, wo die SG09 nun auf dem zehnten Platz steht.

Die Stärke des SVR liegt in der Offensive – mit insgesamt 63 Treffern. Durch diese Niederlage fällt der Gast in der Tabelle auf Platz acht. SV Rödinghausen baute die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus. SG Wattenscheid 09 gastiert kommenden Samstag (14:00 Uhr) bei Viktoria Köln. Kommenden Dienstag (19:30 Uhr) tritt Rödinghausen bei Bonner SC 01/04 an.

Datenquelle: Fussball.de

 

Regionalliga West


Weitere Artikel: Regionalliga West »