Berichte aus der Regionalliga West

Unser Service... Unsere Texte aus der Regionalliga West exklusiv auf Facebook

Regionalliga West
Niederlage zum Saisonstart - SG Wattenscheid verliert mit 0:1 gegen Gladbacher U23

(Foto: Jörg Laumann)

Die SG Wattenscheid 09 ist mit einer Niederlage in die neue Saison in der Fußball-Regionalliga West gestartet. Am Samstag unterlag das Team von Trainer Farat Toku der U23 von Borussia Mönchengladbach mit 0:1 (0:0). Das entscheidende Tor im Lohrheidestadion erzielte Ba-Muaka Simakala.

Vor 785 Zuschauern agierten die Teams aus Wattenscheid und Mönchengladbach zunächst abwartend. Beide Mannschaften wollten offenbar einen frühen Rückstand durch einen Kontertreffer vermeiden. Als in der 20. Minute die Gladbacher doch einmal einen schnellen Angriff vor das Tor der Gastgeber bringen konnten, war Wattenscheids Torhüter Steffen Scharbaum auf dem Posten. Nach der ersten Trinkpause, die Schiedsrichter Tim Pelzer angesichts der hochsommerlichen Temperaturen eine gute Viertelstunde vor dem Halbzeitpfiff anordnete, nahm die Partie dann aber doch Fahrt auf.

Es fehlt die Präzision

Vor allem die Wattenscheider agierten nun zielstrebiger und kamen zu ihren ersten nennenswerten Chancen. Nach Vorarbeit von Kapitän Nico Buckmaier konnte Mönchengladbachs Keeper Franz Langhoff den Abschluss von Berkant Canbulut aus kurzer Distanz gerade noch entschärfen (36.). Acht Minuten später verpasste der freistehende Buckmaier denkbar knapp einen Kopfballtreffer, bevor Mael Corboz aus Wattenscheider Sicht den Schlusspunkt des ersten Durchgangs setzte: Sein strammer Schuss von der Strafraumgrenze landete knapp neben dem Tor.

Die gute Schlussphase gab der SG 09 offenbar Auftrieb für den zweiten Durchgang, in dem sie zunächst mehr vom Spiel hatte. Allerdings fehlte im Angriffsspiel der Elf von Trainer Farat Toku oftmals die letzte Präzision, wenn es in Strafraumnähe ging. Zudem ließ die Gladbacher Abwehr die Wattenscheider Offensivspieler in der Mitte kaum zur Entfaltung kommen. Die gut aufspielenden Hervenogi Unzola (links) und Jeffrey Obst (rechts) leiteten über die Flügel zwar immer wieder Angriffe ein, fanden aber häufig keine Abnehmer für ihre Flanken.

Standard führt zum Gegentor

Auf der anderen Seite nutzten die Gäste eine Standardsituation zum letztlich entscheidenden Treffer. Der wenige Minuten zuvor eingewechselte Ba-Muaka Simakala zirkelte einen Freistoß von kurz vor der Strafraumgrenze an der Mauer vorbei ins kurze Eck und erwischte damit auch Torwart Scharbaum auf dem falschen Fuß (69.) – es stand 1:0 für die Mönchengladbacher U23. 

Wattenscheid drängte danach noch auf den Ausgleich, hatte aber nur noch zwei nennenswerte Chancen durch den eingewechselten Lex-Tyger Lobinger. Der Neuzugang, den die SG 09 erst am vergangenen Mittwoch verpflichtet, stand nach Vorarbeit von Obst frei vor dem Tor, trat aber über den Ball (73.). Nicht einmal eine Minute später machte es Lobinger deutlich besser. Seinen satten Flachschuss aus 18 Metern konnte Langhoff mit einer starken Parade jedoch zur Ecke abwehren.

Somit blieb es beim knappen Auftaktsieg für die Gladbacher, die von Ex-Profi Arie van Lent trainiert werden. Der fand bei der Pressekonferenz nach dem Spiel lobende Worte für die Gastgeber. „Ich bin auf gewisse Weise ein Fan dieses Vereins, aber das dürft ihr gar nicht wissen“, sagte van Lent schmunzelnd über die Wattenscheider. „Ich weiß, dass sich diese Mannschaft im Lauf der Saison immer sehr gut einspielt. Daher war ich froh, dass wir diesmal schon zum Auftakt hier antreten durften. Auch Wattenscheid hat heute ein gutes Spiel gemacht, aber manchmal braucht es eben diesen einen Moment, mit dem man zum Erfolg kommt, wie wir heute.“

Wattenscheids Trainer Farat Toku sprach angesichts der äußeren Bedingungen ein „großes Lob an beide Mannschaften“ aus. „Wenn man den Spielverlauf über 90 Minuten betrachtet, wäre eigentlich ein Unentschieden gerecht gewesen“, befand er. „Es ist schade, dass dann ein Freistoß die Entscheidung bringen musste, aber Simakala hat den Ball auch wirklich optimal getroffen. Wir konzentrieren uns jetzt auf unsere nächste Aufgabe in Aachen (Montag, 6. August). Dort wollen wir gut spielen und möglichst punkten.“

 

Regionalliga West


Weitere Artikel: Regionalliga West »