Berichte aus der Regionalliga West

Unser Service... Unsere Texte aus der Regionalliga West exklusiv auf Facebook

Gespräche in Frankfurt
DFB-Pokal: Wo spielt der SV Rödinghausen gegen Dresden?

(Foto: Schulte)
(Foto: Schulte)
2

Rödinghausen – Der SV Rödinhausen spielt zum ersten Mal im DFB-Pokal. Da war das Los fast egal - und über Dynamo Dresden freute sich später fast jeder. Nur: Wo kann gespielt werden? Das eigene Stadion ist wohl zu klein.

Am Freitag ist Pokal-Treffen in Frankfurt. Viele Klubs haben sich dort getroffen, um Logistik und Ablauf der ersten DFB-Pokal-Hauptrunde zu klären. Für den SV Rödinghausen ist das etwas Besonderes. Erstmals ist der Klub aus dem Speckgürtel zwischen Osnabrück und Bielefeld dabei. Und der Gegner ist namhaft: Dynamo Dresden reist an. Traditionell mit vielen, vielen Fans. 

Leider ist das heimische Wiehenstadion etwas beengt. Außer der komfortablen und hochmodernen Sitzplatztribüne (1500 Plätze, 2011 errichtet) gibt es nur rund 1600 weitere und unüberdachte Stehplätze. Das ist doch arg beengt. 

Folgerichtig geht Rödinghausen von einem Umzug aus. Mögliche Ausweichstadien wären Osnabrück, Bielefeld oder sogar Paderborn. 

Stadionführer: Das Häcker Wiehenstadion in Rödinghausen

 


Lade Forenbeiträge...

Regionalliga West


Weitere Artikel: Regionalliga West »