SC Paderborn 07 auf Facebook

Unser Service... Alle SCP07-Artikel exklusiv auf Facebook

Aufstieg vor Augen
Gefeiert, gejubelt: SC Paderborn fiebert dem "Endspiel" entgegen

(Foto: Eibner Pressefoto)
1

Paderborn – Euphorisch, ausgelassen, gespannt: Das werden noch lange, lange sechs Tage bis zum "Endspiel" gegen Unterhaching. Ein Sieg noch, dann dürfte der SC Paderborn wieder jubeln, darf zurück in die 2. Liga. Henrik Bulla schreibt über die Erlösung nach dem 5:0 in Osnabrück...

Samstag war Feiertag an der Brücke. „Der SCP ist wieder da“ – das sangen 1.200 begeisterte Paderborner nach dem furiosen 5:0-Sieg gegen den VfL Osnabrück. Vor knapp einem Jahr noch wurde am letzten Spieltag an der Bremer Brücke der sportliche Abstieg des SCP in die Regionalliga besiegelt. Damals reisten ebenfalls 1.200 Anhänger mit nach Osnabrück, um die Mannschaft zum Sieg zu peitschen, der den Klassenerhalt bedeutet hätte.

Doch statt der erhofften Party machte sich damals nach dem 0:0 unfassbare Ernüchterung, Trauer und große Leere bei den Fans im Gästeblock breit. Der dritte Abstieg in drei Jahren – das konnte zu dem Zeitpunkt wohl noch kein SCP-Anhänger richtig begreifen. Zudem mussten sich die Paderborner die Schadenfreude und auch einige Schmähgesänge der Osnabrücker gefallen lassen.

Die dunklen und schmerzhaften Tage sind in der Geschichte des SC Paderborn zum Glück längst vorüber. Durch den Zwangsabstieg von 1860 München ist Paderborn bekanntlich mit viel Glück doch noch in der Liga geblieben. Diese Chance haben die Domstädter auf unglaublich Art und Weise genutzt und haben sich in dieser Saison zum Spitzenteam in der 3. Liga entwickelt. Bei der Rückkehr an die Bremer Brücke nahmen die Paderborner mit dem deutlichen 5:0 erfolgreich Revanche für das bittere Auswärtsspiel in der vergangenen Saison und sind dem Aufstieg in die 2. Bundesliga einen weiteren Schritt näher gekommen. Dass dieser Aufstieg gelingt, daran gibt es bei der aktuellen Formstärke und Konstanz des Tabellenführers wohl nur noch wenig Zweifel. 

 

Entsprechend groß war die Euphorie im Paderborner Block. Sie übertrug sich auch von den Rängen auf die Mannschaft, die nur so vor Spielfreude sprühte und den VfL Osnabrück insbesondere in der zweiten Halbzeit regelrecht demontierte. Die Fans sorgten von Beginn an für prächtige Stimmung und verwandelten die Partie in ein gefühltes Heimspiel.

Von den Osnabrückern war fast während des gesamten Spiels – zumindest im Gästeblock – nichts zu hören. Ernüchterung drüben, Begeisterung hier. Und der Spielverlauf sorgte für noch bessere Stimmung bei den Paderborner Fans. Wie war das? „Der SCP ist wieder da!" Genau. Nach dem 3:0 gab es kein Halten mehr. Was für ein sensationeller Aufschwung seit dem letzten Aufeinandertreffen in Osnabrück. Niemand hätte das für möglich gehalten, oder? Nach dem Tor zum 4:0 stimmten die begeisterten Paderborner bereits „Nie mehr 3. Liga“ an.

Nein, da gibt es keinen Zweifel mehr am Aufstieg ihres SCP. Als Wassey dann mit einem wunderschönen Freistoß den 5:0-Endstand markierte, war alles klar. „Oh wie ist das schön“, schallte es lautstark aus dem Gästeblock. Die schmerzlichen Erinnerungen an Osnabrück gehören nun endlich der Vergangenheit an. Noch lange nach dem Abpfiff feierten die Fans gemeinsam mit der Mannschaft.

Und alle wollten den Trainer sehen. Den Mann, der den SC Paderborn auf Kurs gebracht hatte. Als Steffen Baumgart geschlagene 20 Minuten nach Abpfiff zum Block marschierte, war der noch immer voll. Und blendend gelaunt.

Ein Paderborner Wahnsinn! Vor knapp einem Jahr war der Verein an gleicher Stelle am endgültigen Tiefpunkt angelangt, diesmal konnten Fans und Mannschaft gemeinsam einen Kantersieg feiern und stehen nun kurz vor dem ersehnten Aufstieg. Die Stimmung bei den mitgereisten Paderborner war auf jeden Fall bereits zweitligareif.

Nach drei Jahren des Leidens sind die Fans in dieser Saison wieder stolz auf ihre Mannschaft und sehnen sich nun endlich nach einer großen Aufstiegsfeier. Diese Euphorie gilt es nun mit in die nächsten Spiele zu nehmen, um den Sack möglichst schnell endgültig zuzumachen. Bereits am kommenden Samstag kann der SCP gegen SpVgg Unterhaching mit einem Heimsieg den Aufstieg perfekt machen! Schwer vorstellbar, was dann in der Benteler-Arena los sein würde... nun ja: So schwer nun wieder auch nicht. Der Bundesliga-Aufstieg ist gerade erst vier Jahre her. Manchmal wundert man sich...

Tabelle

38. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
1Magdeburg3870:323885
2Paderborn3890:335783
3Karlsruhe3849:292069
4Wiesbaden3876:393768

 


Lade Forenbeiträge...

Nächstes Spiel

2. Liga, 1. Spieltag
SV Darmstadt - SC Paderborn
Sonntag, 5. August, 15.30

SC Paderborn 07


Weitere Artikel: SC Paderborn 07 »

Forum

18.07.2018 18:01 IM Friseur schrieb im Forum Spieler- und Transferforum Schalke »
Re: Benedikt Höwedes
18.07.2018 17:56 Kleini schrieb im Forum »
Re: 50+1: DFL lehnt Antrag von Martin Kind ab
18.07.2018 17:56 xSchwattGelbx schrieb im Forum Spieler- und Transferforum BVB »
Sebastian Rode (27 Jahre jung)
18.07.2018 17:50 xSchwattGelbx schrieb im Forum Spieler- und Transferforum BVB »
Reus und Philipp
18.07.2018 17:47 PeddaMadsen schrieb im Forum VfL Bochum 1848 »
Re: Kaderplanung 2018/19