SC Paderborn 07 auf Facebook

Unser Service... Alle SCP07-Artikel exklusiv auf Facebook

Geführt, zurückgelegen, ausgeglichen
Irrer Spielverlauf! Paderborn gegen Kiel endet 4:4

(Foto: dpa)
1

Paderborn (dpa) – Was für ein irres Spektakel in der Benteler-Arena! Der SC Paderborn kam in einem turbulenten Spiel trotz einer 3:1-Führung aber nicht über ein 4:4 gegen Holstein Kiel hinaus. Immerhin gelang in der Schlussminute noch der Ausgleich. 

Vor 10.035 Zuschauern in der Benteler-Arena sorgten Babacar Gueye (1. Minute), Philipp Klement (9.) und Ben Zolinski (41.) für die scheinbar sichere Führung des Aufsteigers. Doch Kingsley Schindler (7./80./Handelfmeter), Janni Serra (71.) und Alexander Mühling (74.) drehten die Partie zunächst zugunsten des Teams von Tim Walter, ehe Zolinski mit dem Ausgleich in der 90. Minute den Ostwestfalen noch das Remis rettete.

Paderborn erwischte einen Blitzstart. Schon nach neun Sekunden nutzte Gueye einen kapitalen Schnitzer der Holstein-Abwehr zum zweitschnellsten Tor der Zweitliga-Historie. Kiel ließ sich durch den frühen Rückstand kaum beeindrucken, antwortete mit Schindlers Ausgleich. Doch die Defensive der Störche erwischte einen schwarzen Tag, so dass Paderborn durch Klement und Zolinski zunächst zu weiteren Treffern kam. Mit einer Energieleistung in der zweiten Hälfte drehte Kiel zunächst die Partie, ehe Zolinski kurz vor Schluss doch noch einen Punkt sicherte.

 


Lade Forenbeiträge...

Nächstes Spiel

2. Liga, 19. Spieltag
Jahn Regensburg - SC Paderborn
Mittwoch, 30. Januar, 18.30 Uhr

SC Paderborn 07


Weitere Artikel: SC Paderborn 07 »