SC Paderborn 07 auf Facebook

Unser Service... Alle SCP07-Artikel exklusiv auf Facebook

Pryo
Noch einmal 5.000 Euro Strafe für den SC Paderborn

Paderborner Fans beim Auswärtsspiel in Köln. (Foto: Pressefoto Eibner )
3

Paderborn – Das dürfte nun aber wirklich die letzte Drittliga-Strafe des DFB für den SC Paderborn sein... Noch einmal bittet der Verband den Aufsteiger zur Kasse. Natürlich wegen Pyro. 

Es entbehrt nicht einer ganz feinen Ironie, dass der SC Paderborn jetzt über die Ausgliederung des Profibereichs entscheidet, um sich auch finanziell auf stärkere Beine zu stellen. Denn zeitgleich kassiert der DFB noch einmal 5.000 Euro vom Klub. 

Die wurden fällig, weil die Fans beim letzten Spiel in Köln ihrer Freude durch das Abbrennen von Pyrotechnik Ausdruck verliehen hatten. Die Strafe fiel nach der Aussage des Klubs diesmal etwas höher aus, weil der SC Paderborn in dieser Saison als "Wiederholungstäter" gilt - beziehungsweise die Fanszene des Klubs.

Denn schon in Lotte und zuletzt gegen Unterhaching hatte es ja merklich geraucht im Block des SCP. Insgesamt wurden in dieser Saison 9.500 Euro an Strafen fällig. Das reicht übrigens liga-weit nicht einmal für eine höfliche Erwähnung. Die "Strafen-Könige" kommen aus Rostock, Erfurt, Magdeburg und Halle. Dort wurden Saisonstrafen in Höhe von bis zu 65.000 Euro fällig. 

Gleichwohl: Der SCP sei für jeden Hinweis dankbar, der zur Ermittlung der Täter beiträgt, heißt es. "Bei einer Überführung der Täter wird der Verein die Unbelehrbaren in Regress nehmen und außerdem zivilrechtliche Schritte einleiten."

 


Lade Forenbeiträge...

Nächstes Spiel


Sommerpause

SC Paderborn 07


Weitere Artikel: SC Paderborn 07 »