Preußen Münster auf Twitter & Facebook

Unser Service... Preußen-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_scp und Facebook

Testspiel
Altes Duell in Telgte: Preußen Münster gegen den SC Verl

(Foto: Schulte)
2

Telgte – Preußen Münster trifft auf den SC Verl. Das ist ein altes Duell, das am Freitagabend in Telgte angepfiffen wird. Ein Test für beide Teams ...

Schon einige Preußen-Tests hat der SC Preußen Münster im Telgter Takko-Stadion absolviert. Meistens war das Partien gegen Profiklubs wie den BVB, den VfL Bochum. In Telgte war ursprünglich ein Test gegen den Zweitligisten Union Berlin vereinbart, doch die Berliner sagten den bereits zugesagten Termin wieder ab.

Jetzt kommt also der SC Verl, ein alter Bekannter - und mit einem alten Bekannten. Ex-Preußenkapitän Guerino Capretti trainiert den SCV. Er stand als Spieler auch für Verl auf dem Platz, als sich die Wege beider Klubs zuletzt kreuzten. Das war im Mai 2012, damals das Halbfinale im Westfalenpokal. Björn Kluft (zuletzt noch für die Allstars der Preußen im Einsatz) traf damals dreifach zum 3:0-Erfolg der Preußen. 

In der Oberliga, später der Regionalliga, trafen beide Klubs seit 1986 fast 40-mal aufeinander. Es ist eine Art Evergreen der Neuzeit. Der Veranstalter SG Telgte erwartet rund 1.000 Zuschauer. 

Besser als gegen Wiedenbrück

Für Preußen-Trainer Marco Antwerpen ist die Partie gegen Verl ein weiterer Prüfstein für die Form des Teams. Zuletzt gegen Wiedenbrück agierte der SCP seltsam fehlerhaft. Die Preußen hatten dem Gegner zu viel Räume angeboten, waren nicht griffig genug. 

Besondere Forderungen für den Test stellt Antwerpen nicht. Es geht einfach darum, Trainingsinhalte konzentriert umzusetzen. Das betrifft die Staffelung in der gesamten Abwehr, wenn der SCP tiefer steht. Ein Thema, das zuletzt im Mittelpunkt stand. "Aber wir wollen eigentlich eher ein Angriffspressing spielen", so der Trainer. Also wird es im Test gegen Verl auch darum gehen, wie gut der SCP gegen den Ball arbeitet, das Spiel selbst aufzieht. 

Deutlich mehr Bewegung will der Trainer sehen, auch in den defensiven Schaltzentralen, also der Sechser-Position. "Das sollte wesentlich besser als in Freckenhorst klappen." 

Weiter ohne Schwarz

Verzichten muss der SC Preußen weiterhin auf Benjamin Schwarz. Der Preuße, der sich nach seiner schweren Knie-Operation zum Ende der vergangenen Saison wieder herangearbeitet hatte, kommt in der Sommervorbereitung nicht in Tritt. Ständig werfen den 31-Jährigen kleine Blessuren zurück. "Das nervt ihn selbst", so Antwerpen. Es waren es Sprunggelenksprobleme, dann ein Zwicken im Oberschenkel. Viele kleine Verletzungen nach Belastungenssteigerungen, das eine bedingt oder fördert das nächste. "Wir müssen ihn im Training noch etwas besser steuern", vermutet der Trainer. 

Außer Schwarz sind alle Preußen an Bord. 

Am Samstag steht für das Team wieder ein Training an, vermutlich folgen zwei freie Tage. Es sind nach Verl nur noch zwei Testspiele (gegen Wattenscheid und Almelo, beide in Billerbeck), also geht der Fokus langsam auch schon in Richtung Liga-Auftakt. "Wir versuchen dann schon in den Liga-Rhythmus zu kommen", so Antwerpen. Langsam wird es interessant ... 

Anstoß der Partie ist um 18.30 Uhr. Wir werden die wichtigsten Ereignisse während des Spiels hier auf westline zusammenfassen.

 

 


Lade Forenbeiträge...

Nächstes Liga-Spiel

3. Liga, 1. Spieltag
Fortuna Köln - SC Preußen
Samstag, 28. Juli, 14 Uhr
Liga-Spielplan | SCP-Spielplan
Kader | Forum

Weitere Preußen-Termine

Datum Spiel Uhr
Fr., 13.07. SC Verl - SC Preußen
In Telgte
18.30
Di, 17.07. SG Wattenscheid - SCP
Billerbeck
18.00
Sa, 21.07. SCP - Heracles Almelo
Billerbeck
14.00

Tabelle

38. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
8F. Köln3853:48554
9U´haching3854:55-154
10Münster3850:49152
11Jena3849:59-1052
12Aalen3848:57-950

SC Preußen Münster