Preußen Münster auf Twitter & Facebook

Unser Service... Preußen-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_scp und Facebook

Aufbauhilfe im Osten
Chancenlos beim Vorletzten: Preußen Münster verliert 0:3 in Cottbus

Nix zu holen bei Energie Cottbus für den SC Preußen. (Foto: IB)
196

Cottbus – Aktuell kennt Preußen Münster nur die Extreme. War es vor sieben Tagen ein 4:0-Erfolg über den Letzten aus Aalen, so kam der SCP nun beim Vorletzten Energie Cottbus ordentlich unter die Räder: 0:3 (0:3) hieß es für die Adlerträger. Sie verpatzten erst den Auftakt, luden den Gegner dann zu Toren ein und erspielten sich selbst kaum Chancen - eine mangelhafte Leistung.

Druck verspürten vor dem Duell am Samstagnachmittag einzig und allein die Gastgeber – fünf Punkte fehlten ihnen vor Spielbeginn zu einem Nichtabstiegsplatz. Der SC Preußen wollte auf das 4:0 gegen den VfR Aalen aufbauen und zeitgleich eine lange Durststrecke beenden: Seit Anfang November hatten die Adlerträger in Auswärtsspielen nicht mehr getroffen, dafür aber im Jahr 2019 erst ein Gegentor kassiert.

Die Startelf veränderte Trainer Marco Antwerpen für diese Mission nicht, sodass Martin Kobylanski ein besonderes Wiedersehen mit seinem Heimatverein bevorstand. Und die Lausitzer scherten sich wenig um die bislang so beachtliche Defensivbilanz des SCP, denn nach drei Minuten schepperte es bereits: Dimitar Rangelov war es, der mit Unterstützung des abfälschenden Fabian Menig einen Freistoß direkt zum 1:0 verwandelte.

Cottbus darf ungestört nachlegen - nach sieben Minuten

Was für ein gebrauchter Start für Preußen Münster, doch es kam noch schlimmer. Auf einen weiten Ball von Jürgen Gjasula fand Marcelo de Freitas Streli Mamba völlig freistehend – offenbar wussten die Preußen nicht, dass dies der Torjäger der Lausitzer ist. Die Konsequenz: 0:2 stand es nach sieben Minuten, viele Hoffnungen auf das Ende der Auswärtsschwäche hatten sich schon nach der Frühphase erledigt.

Die Gäste brauchten eine Weile, um sich von diesem Kaltstart zu erholen. Wirklich gefährlich wurde es erstmals per Freistoß: Kobylanski zielte aus 20 Metern sehr genau, das Schussglück war ihm aber wie in den vergangenen Wochen nicht hold: Statt des Anschlusstreffers wackelte nur der rechte Außenpfosten (20.). Auf der anderen Seite rappelte es kurz darauf zum dritten Mal: Auch Daniel Bohl, zu wenig bearbeitet von Sandrino Braun, durfte mal – und stellte auf 3:0 (27.).

Damit war die erste Halbzeit besiegelt, im Grunde genommen auch schon das ganze Spiel. Drei Tore Rückstand, gepaart mit einer wenig Mut erweckenden Leistung, das ist in der 3. Liga eben kaum aufzuholen. Etwas Glück hatte Münster dabei sogar, dass Fabio Viteritti nach gut 40 Minuten nicht sogar auf 4:0 gestellt hatte. Es war eine äußerst ernüchternde Darbietung, auf die aber zunächst nicht mit Auswechslungen reagiert wurde.

Cottbus wollte nicht, Preußen Münster konnte nicht

Der zweite Spielabschnitt gehörte dann lange Zeit mit zu dem Unansehnlichsten, was in der 3. Liga vorgefunden werden kann. Cottbus wollte nicht, Münster konnte nicht, Chancen entwickeln sich dementsprechend nicht, und das Spiel plätscherte ab der 46. Minute ohne Spannungsmomente dem Ende entgegen. Hatte der Preußen-Auftritt bis dato ohnehin kaum Ambitionen einer Aufholjagd offenbart, so sah Sandrino Braun nach einem vergleichsweise harmlosen Foulspiel zu allem Überfluss Gelb-Rot (67.) - danach glaubten selbst kühnste Optimisten nicht mehr an den Punktgewinn.

So blieben selbst die beachtlich gute, erste Chance aus dem Spiel heraus durch Philipp Hoffmann (73.) sowie ein letzter Cueto-Versuch (86.) nicht mehr als Randaspekte eines trüben Samstagnachmittags, an dem Münster jegliche Hoffnungen auf einen oberen Rang verwirkte. Mit 38 Punkten bleibt der SCP im Mittelfeld und sollte sich weiter darauf besinnen, schnell die restlichen sieben bis acht Zähler für den Klassenerhalt zu sammeln.

 

Tabelle

38. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
6Rostock3847:46155
7Zwickau3849:47252
8Münster3848:50-252
91. FCK3849:51-251
10U´haching3853:46748

 


Lade Forenbeiträge...

Nächstes Liga-Spiel


Sommerpause

Liga-Spielplan | SCP-Spielplan
Kader | Forum

Weitere Preußen-Termine

Datum Termin  
 

-

 

Tabelle

38. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
6Rostock3847:46155
7Zwickau3849:47252
8Münster3848:50-252
91. FCK3849:51-251
10U´haching3853:46748

SC Preußen Münster