Preußen Münster auf Twitter & Facebook

Unser Service... Preußen-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_scp und Facebook

Spieltags-Vorschau
"Es wäre schön, wenn 1860 München mitspielte"

Marco Antwerpen. (Foto: Schulte)
113

Münster – Am Samstagmorgen meldete der SC Preußen Münster exakt 11.888 Zuschauer für das Duell gegen den TSV 1860 München. Immerhin darf sich der SCP heute auf den Sport konzentrieren, nachdem am Freitag die Neubaupläne für ein Stadion platzten.

Es ist ein bittersüßer Samstag für den SC Preußen Münster. Fast 12.000 Karten hat der SCP für das Spiel gegen 1860 München verkauft. Die Fans pilgern zur Hammer Straße und werden das Stadion vielleicht mit gemischten Gefühlen betreten. Die einen hatten sich schon mit einem Abschied aus dem alten Stadion angefreundet, die anderen nicht. Auf die eine oder andere Art wird sich das Stadion in Zukunft verändern, aber das hat heute nur am Rande eine Bedeutung.

Die Konzentration der Mannschaft muss sich vollständig auf das Spiel richten. Und da lockt ja zumindest bis Montag die Tabellenspitze. Der VfL Osnabrück spielt ja erst am Montagabend das Spitzenspiel gegen den Dritten aus Uerdingen. 

Zuletzt hat der SC Preußen sechs Spiele in Folge nicht verloren - aber wie sagte Trainer Marco Antwerpen am Freitag? "Serien werden gebrochen." Der SC Preußen selbst hatte das jüngst für die Würzburger erledigt (acht Spiele ohne Niederlage, dann das 0:1 in Münster). 

Natürlich soll das beim SC Preußen so weitergehen. Nach der seltsamen Niederlagen-Serie aus dem September hat sich der SCP geschüttelt und ist seitdem nur schwer zu schlagen. Die Zahl der Gegentore sank, daheim sind die Adler seit drei Spielen ohne Gegentor. Jetzt kommt der TSV 1860 natürlich mit einer gewissen Wucht. Sascha Möllers und Adriano Grimaldi bilden ein wuchtiges Sturmduo, das den Gästen zum Auswärtssieg verhelfen soll. 

Dem SCP käme das entgegen, wie Trainer Antwerpen sagt. "Es wäre schön, wenn die Münchner mitspielen. Dann würde das hier ein Offensiv-Spektakel werden." 

Denn "offensiv", das ist die Denke beim SC Preußen. Hier verfügt der SCP über seine Stärken und ist dabei einigermaßen breit aufgestellt. Da treffen auch schin mal Abwehrspieler. In dem Lichte ist auch die Entwicklung von Moritz Heinrich zu sehen. Der frühere Löwe musste lange, lange auf seine Chance warten, hatte unter Marco Antwerpen nicht gerade den besten Start. Aber jetzt ist er bereit. "Er bringt den offensiven Aspekt mit. Sein Pass-Spiel ist gut, im Umschalten ist er stark, er ist beidfüßig und schnell." Viel Lob für den Mann auf der Seite, der zuletzt gegen Würzburg und Meppen überzeugte. Sein Tempo soll dem SCP heute helfen. 

Dass sich die Gegner mittlerweile eher auf den SCP einstellen, darf als Kompliment gewertet werden. Die aktuelle Nummer 2 der Liga wird anders zur Kenntnis genommen. Wie gewöhnlich geht Marco Antwerpen nicht auf Details ein, aber natürlich habe man bei den Gästen auch Schwachstellen ausgemacht. 

Der einzige bekannte, allerdings naheliegende Plan, ist: Die beiden Torjäger der Gäste möglichst vom Tor weghalten. Standards möglichst verhindern. Mit leicht süffisantem Lächeln nimmt Antwerpen die Rolle von Grimaldi in München zur Kenntnis. In Münster verhalf Antwerpen dem Stürmer zu einem etwas anderen Spiel, gab ihm noch einiges mit auf den Weg. "Er hat wohl einiges davon mit nach München genommen", so Antwerpen grinsend. "Das macht er schon gut." Er sei ein Führungsspieler, ein Ausnahmespieler. 

Allerdings auch einer, den der SCP und die Abwehrspieler der Preußen gut kennen. Wird schon klappen.

Dass sich endlich mal richtig viele Zuschauer ins Stadion locken lassen, freut den Trainer. Der sagt allerdings auch: "Wir hatten eigentlich schon gegen Würzburg mit einer größeren Kulisse gerechnet." Die Zuschauer in Münster sind angesichts vieler enttäuschender Jahre und insgesamt trauriger Stagnation schon seit längerem eher skeptisch. Heute, vor großer Kulisse, bieten sich Chancen, einige wieder zu begeistern. 

Personal

Rein personell gibt es keine schlechten Nachrichten. Lediglich der bisher wenig eingesetzte Dominik Lanius ist weiterhin verletzt, natürlich auch Danilo Wiebe. Der Rest des Kaders wäre spielfähig.

Wahrscheinlich ist, dass Kevin Rodrigues Pires wieder ins Team rückt. "Er ist wichtig für uns, vor allem in Heimspielen", so Antwerpen. 

Es ist alles bereitet.


Lade Umfrage...

Tabelle

19. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
4Halle1823:16733
5U´haching1837:191831
6Münster1828:25329
7Wiesbaden1835:251027
8Rostock1826:27-126

 


Lade Forenbeiträge...

Nächstes Liga-Spiel

3. Liga, 19. Spieltag
Preußen Münster - FSV Zwickau
Samstag, 15. Dezember, 14 Uhr
Liga-Spielplan | SCP-Spielplan
Kader | Forum

Weitere Preußen-Termine

Datum Termin  
  -  

Tabelle

19. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
4Halle1823:16733
5U´haching1837:191831
6Münster1828:25329
7Wiesbaden1835:251027
8Rostock1826:27-126

SC Preußen Münster