Preußen Münster auf Twitter & Facebook

Unser Service... Preußen-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_scp und Facebook

Torjäger im Direktvergleich
Fünfer-Anti freut sich für Vierer-Rizzi...

Marco Antwerpen, neuer Trainer des SCP. (Foto: Schulte)
1

Münster – Na klar, alle feiern beim SC Preußen den Vierer-Packer Michele Rizzi. So viele und so schnelle Tore erzielte kein Preuße zuvor in der 3. Liga. Sein Trainer hat allerdings intern die Nase vorn... 

Am Sonntag nach dem Preußen-Sieg in Bremen war Trainer Marco Antwerpen tiefenentspannt. Klar, die Neun-Punkte-Woche lief blendend für den SCP, zwei freie Tage für alle sind Lohn der Arbeit. Und natürlich war Michele Rizzi an diesem Tag der strahlende Held. "Die Laufwege haben gepasst, er ist immer rein in die Schnittstelle", verteilte Antwerpen noch Extra-Lob für den Torschützen. "Er hat das eiskalt gelöst und einfach immer die richtige Entscheidung getroffen." 

Nach dem Spiel wurde Rizzi geknuddelt und geherzt und gefeiert. Auf der Rückfahrt war er King of Kong, sozusagen. Über die internen Feierlichkeiten schwieg sich Antwerpen allerdings höflich aus. 

Es ist allerdings auch so, dass der vierfache Rizzi die Marke seines eigenen Trainers noch nicht ganz geknackt hat. Marco Antwerpen traf als Spieler des SC Preußen nämlich auch schon einmal ähnlich - beziehungsweise besser. Es war bei einem 6:1-Auswärtssieg in Erkenschwick, damals in der Regionalliga West-Südwest. Das Spiel? Im Grunde bedeutungslos für die Adler, die irgendwo im Niemandsland der Tabelle herumgurkten. Aber nach Treffern hatte Antwerpen vorgelegt: Ein Tor in der ersten Hälfte und in der zweiten Halbzeit dann vier Treffer! 

"So wie sich Michele sicher an seine vier Tore erinnern wird, so werde ich mich daran erinnern", so Antwerpen grinsend. Und wollte das natürlich nicht überbewerten. "Ich war ja 90 Minuten auf dem Feld, Michele nur eine Halbzeit. Es war auch bei mir damals ein Tag, an dem alles geklappt hat..." Tja, so ein bisschen eben wie Rizzi, der aus fast jedem Schuss einen Treffer machte. Der perfekte Tag. 

Es ist nicht anzunehmen, dass der Trainer seinen Fünferpack jetzt intern als Bestmarke setzen wird. Antwerpen amüsiert, aber nicht eitel. "Meine Tore sind ja schon eher was für die Historie. Mir ist das während des Spiels auch gar nicht eingefallen, ich bin ja jetzt Trainer." 

Der Trainer spricht lieber über das Team. "Man muss hier über den Zusammenhalt der Mannschaft sprechen. Der ist riesengroß." Die Jungs hätten sich selbst aus dem Tief herausgeholt. Noch am Freitag vor dem Spiel hatte Antwerpen auf Nachfrage gesagt, er wolle lieber nicht 0:1 hinten liegen, um zu erkennen, ob seine Mannschaft sich von einem Rückstand erhole. Jetzt lag er 0:2 hinten und die Antwort lieferte das Team auf beeindruckende Art und Weise...

Schwächephase beendet

Am Tag nach dem 4:2 hatte der Trainer natürlich auch die Phase in der ersten Halbzeit im Blick, die nicht ideal lief. "Wir mussten unser Spiel verbessern. Die Bremer konnten  da oft erkennen, was wir vorhatten." Nach dem 0:1 kam Bremen zwar nicht wirklich zu weiteren Großchancen, aber bearbeitete die Preußen mit deren eigenen Mitteln. Hoch stehen, schnell anlaufen - eigentlich das Spiel, das der SCP durchziehen wollte. 

Aber der SCP reagierte. "Wir haben unsere Innenverteidiger breiter aufgestellt, waren dann laufbereiter, die Spieleröffnung wurde besser", so Antwerpens Fazit. Und das führte dazu, dass die Preußen eine unnachahmliche zweite Hälfte spielten. Oder besser: Starke 36 Minuten, denn nach dem 1:2 durch eben jenen Michele Rizzi fiel Bremen buchstäblich auseinander. Wurde vom immer stärker aufdrehenden, spielstarken SCP in Einzelteile zerlegt. 

Klingt alles so einfach, steckt aber viel Detailarbeit hinter. Aber so kommen dann vier Tore zustande. Oder fünf wie damals für Antwerpen. Mal schauen, wer die Tormarke des Trainers demnächst knackt... 

 


Lade Forenbeiträge...

Nächstes Liga-Spiel

3. Liga, Saison beendet
Der SC Preußen hat Sommerpause
-
Liga-Spielplan | SCP-Spielplan
Kader | Forum

Weitere Preußen-Termine

Datum Spiel Uhr
Sa, 16.06. Trainingsaufakt öffentlich 16.00
Sa, 23.06. SCP - Allstars
Handorf
13.00
So, 24.06. Münster 08 - SCP
Greven
14.00
Fr, 29.06. BVB II - SCP 15.00
Sa, 07.07. SC Wiedenbrück - SCP
Freckenhorst
14.00
Sa, 14.07. PEC Zwolle - SCP
Dalfsen, NL
14.00
Di, 17.07. SG Wattenscheid - SCP
Billerbeck
18.00
Sa, 21.07. SCP - Heracles Almelo
Billerbeck
14.00

Tabelle

38. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
8F. Köln3853:48554
9U´haching3854:55-154
10Münster3850:49152
11Jena3849:59-1052
12Aalen3848:57-950

SC Preußen Münster