Preußen Münster auf Twitter & Facebook

Unser Service... Preußen-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_scp und Facebook

Immer wieder Schiri-Entscheidungen
Hand oder nicht Hand? Preußen Münster schon wieder glücklos

Moritz Heyer geht mit der Hand dorthin, wo niemand gehen soll. (Foto: Schulte)
161

Münster – Es war die strittige Szene des Spiels: Kurz vor dem Abpfiff bekommt der SC Preußen Münster einen Eckball, den Halle gerade noch so zur Ecke klärt. Allerdings war Moritz Heyer mit der Hand dran. Aber einen Elfmeter gab es nicht. 

Mit 100 Prozent Gewissheit weiß vermutlich nicht einmal Moritz Heyer, ob er mit der Hand am Ball war. Es ging schnell, Heyers Arm war weit draußen und zumindest die Aufnahmen mehrerer Fotografen deuten an, dass Heyer den Ball berührte. 

Es war die Nachspielzeit im Spiel des SC Preußen Münster, als Martin Kobylanski zum Eckball schritt. Hinein in die Mitte, dort stemmte sich Jannik Borgmann hoch und der Ball sprang Moritz Heyer scheinbar an den Oberarm, dann an die Hand.

Die Telekom-Aufzeichnung gab keine eindeutige Beweislage, aber eigentlich wollten es alle im Stadion gesehen haben. Handspiel! "Wenn wir dann noch den Punkt geholt hätten, wäre es glücklich gewesen, aber...", so Preußentrainer Marco Antwerpen anschließend. Gemeint war: Glücklich oder nicht - den Elfmeter würden wohl ziemlich viele Schiedsrichter geben. Antwerpen leitete die Veranwortung an den Linien-Assistenten weiter: "Der hat die beste Sicht im ganzen Stadion, aber der will den Elfmeter nicht anzeigen", so Antwerpen sauer. "Dem Schiedsrichter selbst mache ich da gar nicht so einen Vorwurf." 

Dran oder nicht? Die Bilder der Fotografen in der Nähe zeigen Arm und Hand von Heyer extrem verdächtig nah am Ball. In der Spielszene sah es nicht minder verdächtig nach Handspiel aus. 

So oder so: Weit weg von einem Elfmeter war die Szene eben nicht, im Gegenteil. Hätte Schiedsrichter Robert Schröder gepfiffen, hätte sich Halle kaum beschweren können. Heyers Hand war weit, weit draußen. Nichts mit "Arm am Körper". 

Moritz Heyer geht mit der Hand dorthin, wo niemand gehen soll. (Foto: Schulte)

Ein Foto in der Galerie des SC Preußen Münster zeigt die Millisekunde zuvor: Hier bekommt Heyer den Ball an den ausgestreckten Oberarm. 

Vielleicht wäre die Aufregung um diese Szene nicht ganz so heftig, wenn der SC Preußen Münster nicht nachweislich in der gesamten Saison über ein halbes Dutzend Mal unter auffälligen Fehlentscheidungen gelitten hätten. Nein, niemand beim SCP will daraus eine Art Verschwörung konstruieren. Beim Klub verweisen sie einfach auf das Pech, dass viele strittige Szenen immer wieder gegen den SCP entschieden werden. 

Glück mit Schiri-Entscheidungen hatten die Adler bisher wahrlich nicht. 

 


Lade Forenbeiträge...

Nächstes Liga-Spiel

3. Liga, 19. Spieltag
Preußen Münster - FSV Zwickau
Samstag, 15. Dezember, 14 Uhr
Liga-Spielplan | SCP-Spielplan
Kader | Forum

Weitere Preußen-Termine

Datum Termin  
  -  

Tabelle

19. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
4Halle1823:16733
5U´haching1837:191831
6Münster1828:25329
7Wiesbaden1835:251027
8Rostock1826:27-126

SC Preußen Münster