Preußen Münster auf Twitter & Facebook

Unser Service... Preußen-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_scp und Facebook

Möglichst weit oben einordnen
Marco Antwerpen: "Das hätten wir dann auch verdient..."

(Foto: Sanders)
16

Münster – Drei Spieltage noch hat der SC Preußen Münster in dieser Drittliga-Saison. Nach dem 2:0 des SV Wehen Wiesbaden gegen Kaiserslautern ist Platz 4 auch offiziell futsch. Aber die Adler wären gerne noch etwas weiter oben in der Tabelle. "Das hätten wir dann auch verdient", sagt der Trainer. 

Fast wäre der SC Preußen der dritte Klub in der Rückrunde geworden, dem ein Sieg über Eintracht Braunschweig gelang. Nur den Topteams Osnabrück und Wehen Wiesbaden gelang dies. Aber ein Fehler in der Schlussminute machte dem SCP einen Strich durch die Rechnung. 

Aus Kurzdistanz durfte der eingewechselte Julius Düker einköpfen. Schon wieder, wie beim 1:1 gegen Großaspach. Und beim 1:1 gegen 1860. München. Der SCP musste gewarnt sein und kassierte das Tor trotzdem.

Ein Tor, das die Innenverteidigung der Preußen und auch Torwart Max Schulze Niehues nicht verhinderte. Der Treffer ärgerte den Trainer Marco Antwerpen später auch deswegen, weil für den Torwart klare Absprachen gegolten hatten. "MSN" sollte bei solchen Hereingaben am kurzen Pfosten stehen. Würde eine Hereingabe länger ausfallen, sollte der Torwart dann weiter in die Mitte rücken.

Überhaupt klappte die Abstimmung in der 92. Minute nicht mehr - und prompt verspielte der SCP den Auswärtssieg. Antwerpen sah das natürlich nicht gern. "Wir hatten vor dem Spiel über das Thema Aufmerksamkeit gesprochen." Dass der Trainer die Szene seines Torwarts nicht gerne sah, das hatte er nach dem Spiel auch so formuliert. "Das Positionsspiel war besprochen." 

Schon in München beim 1:0-Auswärtssieg hatte der SCP ein Riesenglück. Auch dort stand Schulze Niehues nicht dort, wo er stehen sollte. Stattdessen musste Sandrino Braun am Pfosten klären - mit dem Arm auf der Linie. Das ging folgenlos aus, aber hätte ebensogut eine Rotsperre für den "Sechser" bedeuten können. 

In der "Bild" stand am Montag prompt, dass Torwart Schulze Niehues "angezählt" sei. Und dass möglicherweise Oliver Schnitzler oder gar U19-Torwart Marian Prinz ins Tor rücken würden. Davon wollte Antwerpen natürlich nichts wissen. "Ich denke doch am Dienstag noch nicht über die Aufstellung fürs nächste Spiel nach." Eine Hereinnahme des U19-Torwarts wäre wohl auch ziemlich eigenartig. 

Ein Wechsel so knapp vor Saisonende? Der Trainer hatte eigentlich immer betont, dass er Wechsel nur aus sportlichen Gründen vornehmen werde. "Gefälligkeits-Einsätze" soll es nicht geben. "Es spielen die, die gut spielen." Das lässt immerhin noch Spielraum. 

Denn die 32 Gegentore auswärts sind einfach eine zu große Bürde. Nur Fortuna Köln kassierte in dieser Saison auswärts mehr Gegentore - und zwar exakt eines mehr. Das ist einfach eine Bilanz, die einige defensive Probleme aufzeigt und die in dieser Saison vermutlich nur bedingt noch zu korrigieren sein wird.

 

Auch drei Spieltage vor Schluss ist beim Trainer noch der Wunsch da, weiterzukommen. Gar nicht so sehr die Punkte hat Antwerpen im Blick. "Wir haben das Ziel, uns möglichst weit oben einzuordnen. Das hätten wir dann auch verdient", so der Trainer mit Blick auf die Hinrunde. Die Punkte tragen dazu natürlich bei.

49 sind es jetzt. Maximal 58 wären noch möglich. Wenn man nach Marken sucht, wäre diese eine: 54 Punkte. Im Frühjahr 2015 beendete der SCP die Spielzeit mit 54 Punkten. Es war die zweitbeste Spielzeit nach der spektakulärem 72-Punkte-Saison 2012/2013 unter Pavel Dotchev. 

Mit sechs Punkten aus drei Spielen würde der SCP also diese 54-Punkte-Marke überspringen. Kaufen könnte er sich dafür nichts. Aber es wäre dennoch bemerkenswert angesichts der knappen Kassen im Klub und ein Beleg für die Arbeit des Trainerteams.

Die anderen Marken, die noch zu erreichen wären? 50 Punkte aus der Premieren-Saison 2011/2012. 51 Punkte aus der Saison 2016/2017. 52 Punkte aus der Saison 2017/2018. Oder 53 Punkte aus der Saison 2013/2014. Alles Zahlen, die mit teilweise erheblich teureren und größeren Kadern erreicht wurden - was auch einiges sagt über das Missverhältnis zwischen Aufwand und Ertrag, das der SCP über Jahre pflegte. 

 

Tabelle

38. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
6Rostock3847:46155
7Zwickau3849:47252
8Münster3848:50-252
91. FCK3849:51-251
10U´haching3853:46748

 


Lade Forenbeiträge...

Nächstes Liga-Spiel


Sommerpause

Liga-Spielplan | SCP-Spielplan
Kader | Forum

Weitere Preußen-Termine

Datum Termin  
 

-

 

Tabelle

38. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
6Rostock3847:46155
7Zwickau3849:47252
8Münster3848:50-252
91. FCK3849:51-251
10U´haching3853:46748

SC Preußen Münster