Preußen Münster auf Twitter & Facebook

Unser Service... Preußen-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_scp und Facebook

Vor dem Trainingsstart
Marco Antwerpen hat keine Lust auf Pessimismus...

Marco Antwerpen. (Foto: Schulte)
8

Münster – Am Mittwoch nimmt der SCP nach knackiger Sommerpause wieder das Training auf. Dass rund um den Klub eine gewisse Lustlosigkeit oder Müdigkeit herrscht, will der Trainer Marco Antwerpen einfach nicht so stehen lassen...

Irgendwie ist dieses Gefühl in der Sommerpause beim SC Preußen Münster fast normal geworden: Lustlosigkeit. Die sportliche Stagnation in den vergangenen drei, vier Jahren ist nicht spurlos an den Fans und Freunden des Klubs vorübergegangen. Die sinkenden Zuschauerzahlen sind nur der äußere Beleg. Mehr noch rumort es im Hintergrund, im Umfeld. Die Entwicklung des Klubs, obschon in 2018 erheblich vorangetrieben, führt nicht zu mehr Erfolg auf dem Rasen.

Immer wieder aufs Neue hofften die Fans in den vergangenen Sommern, die neue Saison möge endlich etwas erfolgreicher sein. Und dann lieferte der SCP regelmäßig ein Auf und Ab, das am Ende zu nichts weiter führte als irgendwelchen Mittelfeldplätzen im Nirgendwo. Vorbei die Zeiten um 2013, als der SCP scheinbar in der 3. Liga "angekommen" war, um dann "den nächsten Schritt" zu machen. Beim SCP weiß man nie so genau, ob die Mannschaft nun liefert oder nicht. Oder zumindest eine konstante Leistung abruft. 

Das alles muss man im Hinterkopf haben, wenn es ab Mittwoch wieder ins (zunächst nicht-öffentliche) Training geht. Oder man rund um den SCP mal den Grad der Vorfreude abfragt. Aber wenn man den Trainer darauf anspricht, ob er denn Angst vor einer erneuten Zitterserie hat, wird er fast energisch. "Es gibt keine Indizien, dass wir in die Hinserien-Form verfallen", macht Marco Antwerpen klar. "Ich kenne das von meinen Teams auch nicht." Und überhaupt wirkt der Trainer fast etwas genervt, wenn man ihm mit alten Kamellen kommt. Er ist nicht für die vergangenen Jahre verantwortlich. Und sportlich hat er nach einer starken Rückserie auch keinen Grund, anders zu reagieren. "Ich kann so auch nicht denken!" 

Negativ, pessimistisch, meint das. Antwerpen ist ohnehin keiner, der besonders gern über gestern spricht. Der Trainer schaut lieber voraus, will konstruktiv und positiv sein. Das bedeutet nicht, dass sich die Fans auf konkrete Ziele einlassen können. Über Tabellenplätze und Co. spricht Antwerpen auch nicht gern. 

Während seines Urlaubes habe er, so Antwerpen, viel über Fußball nachgedacht. Über Schwerpunkte, die er mit seinem Team setzen möchte. Über das Spiel, das er spielen lassen möchte. Und das Selbstverständnis bewegt sich auf der einfachsten Ebene und lässt sich nicht mit groben Saisonzielen erfassen.

Fans beeindrucken

"Unser Ziel wird es sein, am Spieltag drei Punkte zu holen. Und das wird dann Fans beeindrucken - und nicht gewünschte Tabellenplätze." Klingt simpel, aber das Vertrauen ins Team dürfte im Umfeld, das ja nun schon etwas länger dabei ist, noch nicht ganz so stark ausgeprägt sein. 

Das alles will Antwerpen vor dem Start in die neue Saison gar nicht diskutieren. Stattdessen gibt er sich kämpferisch: "Wir können viel erreichen. Aber alles Schritt für Schritt." 

Dass sein Kader zum Mittwoch und vermutlich nicht in Kürze vollständig sein wird, sieht er allerdings schon kritisch. Da spricht dann der Trainer, nicht der Mensch. "Zwei Leute, okay, das ginge noch. Aber dass noch vier fehlen, das ist schon recht viel." Man könne schwerlich davon ausgehen, dass diese vier offenen Personalien (darunter Torwart, Stürmer, Rechtsaußen) bis Mittwoch abgearbeitet seien. 

Aber: "Wenn man unser Mannschaftsgefüge sieht... wir haben im Grunde nur einen echten Stammspieler verloren." Das war Adriano Grimaldi, der vermutlich mit 1860 München nach Münster zurückkehren wird. Der Kern des Teams bleibt zusammen. "Und wir haben richtig gute Jungs geholt. Wieso sollte ich also wieder eine negative Stimmung haben?" 

Die Liga selbst böte ja in der kommenden Saison reichlich Gelegenheit für spektakuläre Treffen. Eine derart stark und namhaft besetzte 3. Liga gab es in dieser Klasse noch nie: Traditionsduelle, Derbys, "Kultvereine". Das ist schon Vorfreunde wert. 


Lade Umfrage...

 


Lade Forenbeiträge...

Nächstes Liga-Spiel


Sommerpause

Liga-Spielplan | SCP-Spielplan
Kader | Forum

Weitere Preußen-Termine

Datum Termin  
 

-

 

Tabelle

38. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
6Rostock3847:46155
7Zwickau3849:47252
8Münster3848:50-252
91. FCK3849:51-251
10U´haching3853:46748

SC Preußen Münster