Preußen Münster auf Twitter & Facebook

Unser Service... Preußen-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_scp und Facebook

Nach dem Abschied
Marco Antwerpen hat Zweifel an der Qualität des künftigen SC Preußen

Das Trainerteam Marco Antwerpen und Kurtulus Öztürk (v.l.). (Foto: Schulte)
37

Münster – Auf dem Trainingsplatz des SC Preußen Münster geht es längst um das anstehende Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern. Der Abschied von Marco Antwerpen im Sommer ist aber noch ein Thema. Für den Trainer war es der richtige Zeitpunkt, wie er sagt.

Ein bisschen wunderlich wirkte der Zeitpunkt schon. Am Dienstag meldete Marco Antwerpen seinen Abschied zum Saisonende an - bei Team und Sportchef. Während die beiderseitige Trennung sich grundsätzlich schon abgezeichnet hatte, war der Termin am Dienstag zwischen Jena und Kaiserslautern etwas überraschend. Für Trainer Marco Antwerpen nicht unbedingt. "Das ist jetzt der richtige Zeitpunkt gewesen", sagte er am Mittwoch am Rande des Trainings. Mit dem Punkt in Jena und einem ziemlich stabilen Auftritt scheint der SCP gesichert für die verbleibende Saison. Große Sorgen über die Restsaison gibt es nicht, also warum warten?

Acht Punkte liegen die Preußen vor dem ersten Abstiegsplatz, aber dazwischen rangieren auch neun weitere Mannschaften. Das riecht nicht gerade nach harten Monaten für den SCP, wenngleich in den kommenden Wochen die Aufgaben nicht leichter werden (Uerdingen, Osnabrück, Wiesbaden, Unterhaching...). 

Wie immer in seiner bisherigen Karriere handelte Antwerpen selbstbestimmt. Sowohl bei RW Ahlen wie zuletzt auch bei Viktoria Köln entschied er über seinen Abgang, auch wenn in beiden Klubs jeweils kurz danach eine Freistellung erfolgte. In Köln war es nicht so schlimm, in Ahlen war es schon ein kleiner Tiefschlag. "Da haben sie mich einen Spieltag vor Saisonende freigestellt", erinnert sich der Trainer. Das Saisonende und auch das Westfalenpokalfinale erlebte Antwerpen schon nicht mehr im Amt. (Ex-Preuße Andree Kruphölter hatte interimsweise übernommen.)

Ob so ein Ende in Münster auch droht? Der Wille ist da, die Saison professionell zu Ende zu bringen. "Aber im Fußball kann es auch schnell gehen", so Antwerpens ebenso pragmatische wie realistische Einschätzung. Derzeit wahrscheinlicher ist aber wohl der geregelte Übergang, zumal der SCP kaum noch Geld für einen zweiten Trainer aufbringen möchte. 

Verliert der Trainer (oder das Trainerteam) jetzt an Autorität? Die Frage nach dem "lame duck"-Phänomen findet der Trainer im Sport überflüssig, um es mal vorsichtig zu beschreiben. Bei Politikern möge das ja noch ein Thema sein, aber im Sport gehe es um andere Themen. Man wolle hier vernünftige Arbeit abliefern. Und wer Anwerpen in Jena am Spielfeldrand sah, als die Entscheidung ja längst getroffen war, musste sich um mangelnden Einsatz oder Ehrgeiz sicher keine Sorgen machen. Auch die Mannschaft wirkt nicht, als würde sie sich von dem angekündigten Abschied beeindrucken lassen. Für die Spieler geht es ja auch um Verträge und Werbung in eigener Sache. "Tränen habe ich nicht fließen sehen, als ich es der Mannschaft gesagt habe", so Antwerpen grinsend. Sicher kein Zeichen von Gleichgültigkeit, eher so etwas wie "so ist Fußball eben". 

Tim Geidies wie immer in kurzen Hosen beim Training. (Foto: Schulte)
Danilo Wiebe mit Athletiktrainer Christian Krabbe. (Foto: Schulte)
Danilo Wiebe mit Athletiktrainer Christian Krabbe. (Foto: Schulte)
Lion Schweers. (Foto: Schulte)
Philipp Hoffmann, Simon Scherder und Co-Trainer Kurtulus Öztürk (v.l.). (Foto: Schulte)
U19-Talent Nicolai Remberg (l.), defensiver Mittelfeldspieler, trainiert in der ersten Mannschaft mit. (Foto: Schulte)
Das Trainerteam Marco Antwerpen und Kurtulus Öztürk (v.l.). (Foto: Schulte)
Cyrill Akono. (Foto: Schulte)

Geld und damit Qualität dagegen ist schon eher eines der zentralen Themen bei diesem Abschied. Angesichts knapper Finanzen und der jüngsten Aussagen des Sportchefs über Nachwuchstalente ließen beim Trainerteam Zweifel über die Leistungsfähigkeit der Mannschaft aufkommen. "Im vergangenen Jahr hatten wir ein starkes Gerüst", erinnert Antwerpen. "Jetzt weiß ich nicht, ob das im Sommer steht." Seine Sorge: "Das könnte richtig schwer werden."

Antwerpen verweist dabei auf die Liga, die im Sommer mit Aufstiegskandidaten wie Viktoria Köln, Waldhof Mannheim, dem Chemnitzer FC oder Zweitvertretungen wie Wolfsburg II oder Bayern München II nicht weniger anspruchsvoll sein dürfte. Und da stellt sich die Frage nach der Qualität des neuen Teams. Für den Trainer ist diese Frage nicht sicher genug zu beantworten, wie er selbst sagt. 

Aus seinen Ziele macht Antwerpen keinen Hehl. Er sucht ein enwicklungsfähiges Team mit echter sportlicher (und eben wirtschaftlicher Perspektive). Das kann der SCP in diesen Tagen schlichtweg nicht bieten. Dritte Liga (ambitioniert) oder 2. Liga: warum nicht? Konkrete Anfragen lagen Antwerpen am Tag nach seiner Ankündigung noch nicht vor, aber "Kontakte habe ich". 

Der neue SC Preußen Münster ist nicht mehr seine Baustelle, das müssen Malte Metzelder und sein Chefscout Kieran Schulze Marmeling stemmen. Und beide führen natürlich längst und frühzeitig Gespräche mit interessanten Spielern. Auf die Weise bekam der SCP im Frühjahr 2018 ja auch einen Fuß in die Tür bei Rufat Dadashov. Die Sorgen des Trainers über die Qualität der neuen Mannschaft teilen weder Metzelder noch Schulze Marmeling. Aber die Konturen des Teams sind derzeit noch nicht zu erkennen. Anzunehmen ist aber, dass sich der SCP in den kommenden Monaten auf einige Abgänge einstellen muss. Spieler wie Kobylanski oder Klingenburg haben andere Ideen...

Mit Antwerpen verlässt ja auch der im Team beliebte Co-Trainer Kurtulus "Kutte" Öztürk den SC Preußen Münster. Er wird weiter an Antwerpens Seite bleiben, auch ihm fällt der Abschied nicht leicht. Die Entscheidung trafen beide gemeinsam in der Winterpause. Jetzt haben sie wie alle anderen Klarheit - und der Blick geht für alle nach vorn. 

Dazu auch: Malte Metzelder auf Trainersuche: Dieser Typ ist bei Preußen Münster gefragt

 


Lade Forenbeiträge...

Nächstes Liga-Spiel

3. Liga, 25. Spieltag
KFC Uerdingen - Preußen Münster
Montag, 25. Februar, 19 Uhr
Liga-Spielplan | SCP-Spielplan
Kader | Forum

Weitere Preußen-Termine

Datum Termin  
 

-

 

Tabelle

24. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
5Uerdingen2431:33-238
6U´haching2243:241935
7Münster2430:30034
8Würzburg2435:29633
9Rostock2431:34-333

SC Preußen Münster