Preußen Münster auf Twitter & Facebook

Unser Service... Preußen-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_scp und Facebook

Lob für Akono
Marco Antwerpen mit Test zufrieden, aber die Gegentore...

Preußen defensiv beschäftigt. (Foto: Schulte)
16

Leverkusen – Es war ein durchaus beweglicher, unterhaltsamer Kick, den der SC Preußen Münster in Leverkusen bot. Trainer Marco Antwerpen war zwar insgesamt zufrieden, aber Anlass zu Kritik boten wieder einmal die Gegentore. 

Der Liveticker zum Nachlesen

Nach 90 vergleichsweise unterhaltsamen Minuten gegen Bayer Leverkusen stand für den SC Preußen Münster eine 2:4-Niederlage in der Statistik. Das Ergebnis dürfte eher nachrangig sein. Trainer Marco Antwerpen war zufrieden. "Das war ein beweglicher Auftritt", wertete er nach Abpfiff im Leverkusener Nieselregen. Dass Leverkusen nicht gerade die erste Elf aufgeboten hatte, ließ er auch nicht gelten. "Wenn ich mir die Reihe da hinten ansehe... Weiser, Dragovic, Jedvaj, Baumgartlinger. Dazu das Supertalent Paulinho, der schwedische Nationalspieler Kiese Thelin: Das ist schon Qualität." 

Tatsächlich: Bayer ließ den Ball phasenweise sehr gut laufen, aber die Preußen stellten sich auch gut dagegen und verkauften sich teuer. "Wir machen mit zwei Versuchen zwei Tore", war Antwerpen auch mit der offensiven Chancenverwertung einverstanden. Ein Extra-Lob gab es für Cyrill Akono. Der 18-Jährige fehlte seit Ende November verletzt und feierte eine richtig starke Rückkehr - samt Treffer. "Das hatte sich schon in der Trainingswoche abgezeichnet", so Antwerpen über den guten Auftritt des Stürmers. Aus dem Duo Dadashov/Akono war der U19-Stürmer am Freitag klar der Gewinner, nicht nur wegen seines Tores zum zwischenzeitlichen 2:1. Dadashov fehlte irgendwie die Bindung, hielt den Ball nicht lang genug und bekam praktisch keine Chancen. 

Das Augenmerk des Trainers lag am Freitag aber naturgemäß etwas mehr auf der Defensive. Und wenn es denn etwas zu bekritteln gab, dann die Gegentore. Nicht so sehr die Zahl selbst, sondern die Art, wie sie fielen. Antwerpen hatte erneut Fehler ausgemacht, die im Training eigentlich angesprochen waren. Dass insbesondere die Abwehrkette nicht immer "Haltung" bewahrte, sondern phasenweise "Ausflüge" wagte, stieß dem Trainer nicht erst gerade auf. "Wir rücken eigentlich nicht aus der Kette heraus." Genau das passierte aber bei einigen Gegentoren wieder und erinnerte ein bisschen an die Niederlagen im Dezember. Da steht noch Arbeit an. 

Abgesehen von den Treffern - die auch nicht sämtlich aus dem Spiel heraus entstanden - ließ der SCP die ganz klaren Chancen auch nicht zu. Und wiederum präsentierte der SCP gegen Leverkusen auch keine groben individuellen Fehler. 

Am Samstag geht's mit dem Training weiter, am Sonntagmorgen gibt es noch eine Extraschicht für Spieler mit Nachholbedarf und dann rückt das Preußenteam ja zur Jahreshauptversammlung an. 

 


Lade Forenbeiträge...

Nächstes Liga-Spiel

3. Liga, 30. Spieltag
Preußen Münster - SpVgg Unterhaching
Samstag, 23. März, 14 Uhr
Liga-Spielplan | SCP-Spielplan
Kader | Forum

Weitere Preußen-Termine

Datum Termin  
 

-

 

Tabelle

30. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
10Uerdingen2933:43-1040
11Meppen2939:39039
12Münster2934:36-238
13SF Lotte2927:31-436
14F. Köln2929:46-1735

SC Preußen Münster