Preußen Münster auf Twitter & Facebook

Unser Service... Preußen-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_scp und Facebook

Vor dem Spiel der Preußen
Meppen gegen Münster: "Wenn du jetzt zufrieden bist, scheiterst du"

(Foto: Sebastian Sanders)
(Foto: Sebastian Sanders)
111

Münster – Der SC Preußen Münster kehrt nach Meppen zurück. Irgendwie schließt sich da ein kleiner Kreis, denn in Meppen machte der SCP sein erstes Spiel unter Trainer Marco Antwerpen. Über "Wiedergutmachung" spricht niemand, eher über Selbstbewusstsein. Und den Willen, noch mehr rauszuholen. 

Der SC Preußen Münster kann sich am Samstag im Trainingscamp in aller Ruhe den 13. Spieltag in der 3. Liga anschauen. Sieben Partien stehen an, darunter die der Tabellennachbarn Osnabrück (Freitagabend in Braunschweig), Uerdingen, Unterhaching, Wiesbaden und Karlsruhe. Am Sonntagmittag weiß der SCP dann beim Aufwärmen, was drin ist. 

Erneut hat ein privater Gönner die Unterbringung in einem Hotel übernommen. Anders geht es derzeit nicht beim SC Preußen Münster, unprofessionell ist diese "Bettelei" um Übernachtungen allemal. Aber derzeit wohl die Realität. Am Samstag wird noch in Münster trainiert, dann ein bisschen 3. Liga geschaut und dann geht's rüber ins "Romantik-Hotel Aselager Mühle" in Herzlake, rund 25 Kilometer entfernt von Meppen. Romantisch soll es aber nicht werden, sondern hochkonzentriert. Aus guten Gründen.

Der SV Meppen hat die Mehrzahl seiner Punkte (10 von 12) im eigenen Stadion geholt. Das ist nicht ganz ungefährlich, was der SVM da bietet. "Wenn du auswärts fast immer verlierst, bist du fast verpflichtet, die Heimspiele zu gewinnen", wertet Preußen-Trainer Marco Antwerpen. "Das ist ein schwieriger Spagat." 

Nicht grundlos hatte SVM-Trainer Christian Neidhart auch westline gegenüber versucht, die eigene Mannschaft starkzureden und Münster - nun ja: schlagbar. Münsters Spielaufbau sei nicht überwältigend, die Offensive werde man schon in den Griff bekommen, Münster müsse ohne eigenen Support auskommen. So etwas in der Art. 

Marco Antwerpen hatte das durchaus zur Kenntnis genommen. "Wir fahren nach Meppen mit dem Ziel, dort zu gewinnen", so seine klare Haltung. "Und wir wollen dort so auftreten wie auswärts zuletzt auch." Ein klarer und verdienter 4:1-Sieg in Rostock, ein verdienter Punkt in Unterhaching: Das sind die Maßstäbe, an denen sich der SCP messen lassen will. Der Blick auf die Tabelle, die Preußen Münster auf Platz 2 ausweist, sei zumindest nicht schädlich. Dass damit das Selbstbewusstsein gestärkt wird, liege auf der Hand, so Antwerpen. Der aber auch warnte: "Wenn du jetzt mit Platz 2 zufrieden bist, wirst du scheitern." 

Der Trainer wird sich in Meppen wieder etwas einfallen lassen. Aus dem Kader fehlt nur der noch immer verletzte Danilo Wiebe und der gesperrte Kevin Rodrigues Pires. Wie er ersetzt wird, könnte auch die Marschroute der Preußen beeinflussen. Es gibt die defensivere Variante mit Simon Scherder vor der Abwehrkette. Oder die Variante mit Martin Kobylanski oder René Klingenburg im defensiven Mittelfeld. 

Den Gegner offensiv angehen oder kompakter stehen: Das sind die zwei Gangarten, die im Trainerteam zur Diskussion stehen. Aufklärung dann erst am Spieltag. 


Lade Umfrage...

 

Den großen Rückblick auf das Januar-Spiel in Meppen (0:2) will Marco Antwerpen am Freitag nicht mehr vornehmen. Das sei ja alles Geschichte. Tatsächlich hat sich seitdem reichlich getan. Die alte Viererkette hat (fast) ausgedient, die Spieleröffnung ist völlig anders, das Team hat sich weiterentwickelt in den vergangenen Monaten. Und das ist auch so etwas wie ein Dauerthema beim SCP. Nicht den Status Quo verwalten, sondern die Spieler und damit das Team besser machen. Gemessen an der Tabelle liegt hier ein Erfolg vor. 

Zuletzt gab es ja durchaus Änderungen. Kapitän Simon Scherder bekam eine Kunstpause, um einfach mal durchzuatmen. Die Dreierkette Borgmann, Mittner, Schweers liefert derzeit ab - da müsse auch der Kapitän abliefern, wenn er Einsatzzeit bekommt. Auch Niklas Heidemann, bisher unverzichtbar auf der linken Seite, durchläuft derzeit eine leichte "Schaffenskrise". Für den Trainer keine Überraschung. "Noch einmal: Er kommt aus der Regionalliga, das ist normal." 

Nicht ganz grundlos habe man zuletzt Moritz Heinrich wieder mit ins Boot geholt. Er füllt die Rolle noch etwas offensiver aus, lieferte zuletzt eine engagierte Partie gegen Würzburg ab. 

Woran der SC Preußen noch arbeitet, sind die Abschlüsse. Chancen bekommt der SCP durchaus, aber der Abschluss ist - trotz der zweitbesten Offensive der Liga - noch stark ausbaufähig. Das Trainerteam gibt den Spielern deswegen einen klaren Auftrag mit auf die Reise: Auch mal den Abschluss suchen, etwas egoistischer sein vor dem Tor. Antwerpen: "Auch wenn die Mitspieler dann mal motzen... das musst du aushalten." 

Wenn der Ball in Schussposition liegt: Schießen statt querpassen. Zuletzt gegen Würzburg war das bei Tobias Rühle schon zu sehen, der tatsächlich zweimal aus der Distanz abschloss. 

Rund 600 Fans dabei

Apropos Support: In Münster gingen für die Partie in Meppen rund 600 Gästekarten weg. Das ist schon mal eine gute Marke. Am Spieltag sind natürlich noch Tickets zu haben, weswegen der SCP sich zumindest zahlenmäßig nicht verstecken muss.

Mit einer sportlichen stabilen Leistung könnten die Adler dann dazu beitragen, dass die Gastgeber akustisch etwas mehr auf Augenhöhe kommen. "Aber wenn es dann nach dem Spielverlauf ein Punkt wird, ist es auch okay", so Antwerpen. Denn auch dann hätte Meppen seine Heimstärke nicht durchgebracht. 

Das werden intensive 90 Minuten in der Hänsch-Arena. 

Spielplan

18.05.2019
1. FC Kaiserslautern
4:2
SV Meppen
Eintracht Braunschweig
1:1
FC Energie Cottbus
FC Carl Zeiss Jena
4:0
TSV 1860 München
FSV Zwickau
2:0
SC Preußen Münster
Fortuna Köln
0:2
SG Sonnenhof Großaspach
KFC Uerdingen
2:3
SV Wehen Wiesbaden
Karlsruher SC
2:3
Hallescher FC
Sportfreunde Lotte
1:2
FC Würzburger Kickers
VfL Osnabrück
1:4
SpVgg Unterhaching
VfR Aalen
1:1
FC Hansa Rostock

 


Lade Forenbeiträge...

Nächstes Liga-Spiel


Sommerpause

Liga-Spielplan | SCP-Spielplan
Kader | Forum

Weitere Preußen-Termine

Datum Termin  
 

-

 

Tabelle

38. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
6Rostock3847:46155
7Zwickau3849:47252
8Münster3848:50-252
91. FCK3849:51-251
10U´haching3853:46748

SC Preußen Münster