Preußen Münster auf Twitter & Facebook

Unser Service... Preußen-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_scp und Facebook

Gemeinsame Logo-Entwicklung
Nach Kritik: Preußen Münster zieht neues Vereinslogo zurück

(Foto: Schulte)

Der Adler ist tot, lange lebe der Adler! Nach zwei Tagen mit verheerender Resonanz hat der SC Preußen Münster die Notbremse gezogen und sein neues Logo vorerst einkassiert. Das neue Logo soll gemeinsam mit Fans und Mitgliedern diskutiert und entwickelt werden.

Der SC Preußen Münster hat auf die heftige Kritik aus Fankreisen reagiert und sein neues "Evolutionslogo" einkassiert. Der Klub teilt mit, dass man vorerst das bisherige Logo weiterverwenden werde.

Man sei zwar überzeugt vom Schritt selbst, aber die Art und Weise der Einführung sei im Nachhinein ein Fehler gewesen. Man nehme also Abstand vom neuen Logo.

Ziel sei, jetzt weiteren Schaden vom Verein abzuwenden und den Blick auf wichtigere Themen zu richten: die sportliche Entwicklung, das Stadionprojekt und die Finanzen. 

"Wir nehmen die Kritik an der Art und Weise, wie das neue Logo nach außen getragen wurde, sehr ernst", so wird Preußen-Präsident Christoph Strässer zitiert. "Dafür übernehmen die Gremien, aber auch ich persönlich, die Verantwortung.“

Der neue Slogan "Preußen Münster. Tradition mit Zukunft." bleibe erhalten. Er habe "viel Zuspruch" erhalten. 

Ds neue Logo wolle man nun in der Diskussion mit Fans und Freunden des Klubs erneut angehen. 

Was passiert nun?

Der SC Preußen Münster muss jetzt selbst erst schauen, welche Konsequenzen er zieht mit Blick auf bereits hergestellte Shirts und Merchandising-Produkte. Und auch die Frage, mit welchem Wappen es zunächst weitergeht, muss noch entschieden werden.

Denkbar, dass einfach der bisherige Adler in das bereits vom Jubiläumslogo bekannte Wappen integriert wird - so wie es bereits seit längerer Zeit geschehen war. Es wäre in jedem Fall die einfachste Variante. 

Dass ein neues, zeitgemäßes Logo, das auch den Erfordernissen der (medialen) Fußballwelt Rechnung trägt, her muss, dürfte unstrittig sein. 

Kein Geld bezahlt

Die ganze Kampagne sei übrigens, so heißt es beim SCP, Teil der "Torschützen-Jubiläums-Kampagne" gewesen. Geld wurde dafür nicht gezahlt. Tatsächlich war das Evolutionslogo bereits bei der Präsentation des Jubiläumslogos Teil der Kampagne. Es wurde dann aber offenbar ohne weitere Absprache oder Hinweis umgesetzt. 

 

Die Mitteilung des Vereins

Mit viel Eifer und Überzeugung wurde in den zurückliegenden Wochen und Monaten an einer Überarbeitung des Markenauftritts inklusive eines überarbeiteten Vereinslogos gearbeitet, um dem Verein einen modernen kommunikativen Auftritt zu verschaffen. Dass der Verein dabei die Auswirkungen unterschätzt sowie Fans und Mitglieder nicht in die Überlegungen einbezogen hat, muss im Nachhinein als Fehler eingeräumt werden. Der Verein hat dies erkannt und wird vorerst von einer Verwendung des Evolutionslogos Abstand nehmen.

„Um weiteren Schaden vom Verein abzuwenden und den Fokus wieder auf die wesentlichen Dinge – sprich die sportliche Entwicklung, das Vorantreiben des Stadionprojektes und die finanzielle Konsolidierung – zu richten, werden wir den 2004er Adler weiterverwenden und in einem Folgeprozess, gemeinsam mit den Fans, eine Diskussion darüber anstoßen, wie sich der SC Preußen auch in diesem Bereich weiterentwickeln kann“, kommentiert Frank Westermann, Aufsichtsratsvorsitzender beim Adlerclub, die am Donnerstagnachmittag in den Vereinsgremien und der Geschäftsführung getroffene Entscheidung.

Vereinspräsident Christoph Strässer sagt dazu: „Wir distanzieren uns nicht vom Ergebnis, von dem wir weiterhin überzeugt sind, nehmen aber die Kritik an der Art und Weise, wie das neue Logo nach außen getragen wurde, sehr ernst.“ Dafür übernehmen die Gremien, aber auch ich persönlich, die Verantwortung.“ Auch der Präsident unterstreicht die Notwendigkeit, sich weiterhin für Neuerungen öffnen zu können. „Wir dürfen uns nicht jegliche Zukunftsfähigkeit verbauen. Auch ein Logo muss diskutiert werden können – allerdings gemeinsam!“

Weiterverwendet werden soll der im Zuge des neuen Markenauftritts präsentierte Slogan „Preußen Münster. Tradition mit Zukunft.“, der nach wie vor sinnbildlich für die derzeitige Situation rund um den SC Preußen steht und der sehr viel Zuspruch erhielt.

 

Nächstes Liga-Spiel

3. Liga, 5. Spieltag
VfL Osnabrück - SC Preußen
Samstag, 25. August, 14 Uhr
Liga-Spielplan | SCP-Spielplan
Kader | Forum

Weitere Preußen-Termine

Datum Spiel Uhr
Sa, 18.08. SC Preußen - BSV Schüren
Westfalenpokal, 1. Runde
14.30

Tabelle

4. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
1Münster48:449
2Uerdingen47:529
3U´haching47:438

SC Preußen Münster