Preußen Münster auf Twitter & Facebook

Unser Service... Preußen-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_scp und Facebook

Heimspiel am Montag
Preußen Münster: Antwerpen fordert „ganz klar“ den Sieg gegen Lotte

(Foto: Schulte)
15

Preußen Münster steht ein Derby bevor. Nein, nicht gegen die Sportfreunde Lotte am Montagabend – schon klar. Sondern in zwei Wochen, wenn es zum VfL Osnabrück geht. Eine Generalprobe ist das Duell mit den bislang sieglosen Lottern deshalb aber noch lange nicht. Die Devise von Trainer Marco Antwerpen ist trotzdem klar: Er fordert einen Sieg, und zwar nachdrücklich.

Es wird sich doch etwas fremd für viele Fans des SCP anfühlen, nach dem ersten Arbeitstag der Woche an die Hammer Straße zu pilgern. Zum erst zweiten turnusmäßigen Montagsspiel der 3. Liga treten der SC Preußen und die SF Lotte an. Der DFB wird damit dem Wunsch vieler Anhänger gerecht, zumindest auf möglichst kurze Distanzen für die Gästefans zu achten.

Nichtsdestotrotz wird es Protest geben: Der Fan-Container am Stadion wird nur während des Spiels, nicht aber rund um die Begegnung geöffnet sein. Eine Maßnahme, die das Fanprojekt des SCP in einer langen Mitteilung erklärt, die aber dennoch auch skeptisch gesehen wird. Es treffe lediglich die Fans, werde aber kaum für öffentliche Wahrnehmung sorgen, sagen die Kritiker.

„Gegen Jena war die Handbremse angelegt“

Führen wir hin zum Sportlichen. Die gute Laune bei den Preußen ist nach dem 2:1-Sieg in Kaiserslautern allemal wiederhergestellt, ein neuerlicher Heimsieg würde sich sogar richtig gut machen und unter Umständen – dafür müssten aber gleich mehrere Kontrahenten mitspielen – die Tabellenspitze bedeuten.

Erster ist Münster derweil schon in einer Bilanz, nämlich den erzielten Treffern. Dennoch möchte Marco Antwerpen noch mehr Engagement sehen. „Gegen Jena hatten wir die Handbremse angelegt“, sagt Antwerpen. Er will mehr Druck im vorderen Bereich sehen, „um noch mehr Zug zum Tor zu entwickeln.“ Ähnlich offensiv ist seine Marschroute, denn der Coach gibt vor: „Wir wollen das Spiel mit unseren Fans im Rücken ganz klar für uns entscheiden.“

Konkurrenzkampf in der Defensive

Fehlen wird neben Danilo Wiebe und Benjamin Schwarz, dessen Regeneration aber voranschreitet, auch Philipp Müller weiterhin. Lion Schweers ist dagegen wieder einsatzbereit, was nicht automatisch ein Startelf-Ticket bedeutet. Denn in den Westfälischen Nachrichten forderte Antwerpen mehr von seinem Innenverteidiger – er sei an einigen Gegentreffern beteiligt gewesen. Zudem machten Jannik Borgmann und Ole Kittner in Lautern einen soliden Job, der Konkurrenzkampf ist im Mini-Kader des SC Preußen gegeben.

Lotte sieht Antwerpen als Mannschaft mit defensiver Ausrichtung. Entsprechend sei es wichtig, Kontersituationen früh zu unterbinden. Das bislang einzige Tor der Lotter Spielzeit – der 1:4-Ehrentreffer bei 1860 München – fiel durch solch einen schnellen Angriff. Ansonsten präsentierten die SFL zu Saisonbeginn viele Schwachstellen, gelten als klarer Abstiegskandidat. Preußen Münster wird sich der Favoritenrolle nicht erwehren können.

 


Lade Forenbeiträge...

Nächstes Liga-Spiel

3. Liga, 21. Spieltag
Carl Zeiss Jena - Preußen Münster
Samstag, 26. Januar, 14 Uhr
Liga-Spielplan | SCP-Spielplan
Kader | Forum

Weitere Preußen-Termine

Datum Termin  
  -  

Tabelle

21. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
5U´haching2042:202235
6Wiesbaden2037:28930
7Münster2028:29-129
8Rostock2027:30-327
9TSV 18602030:23726

SC Preußen Münster