Preußen Münster auf Twitter & Facebook

Unser Service... Preußen-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_scp und Facebook

30 Jahre danach
Preußen Münster: Die Aufstiegshelden von 1989 zu Besuch

Gruppenbild... Hinten von links: Thomas Knauer, Maik Thiemann, Christos Orkas, verdeckt Justus Stech, Jörg Silberbach, Helmut König, David Bennett, Ralf Mester, Frank Vollmer, Reinhard Geise, Alfons Beckstedde, Benny Brinkman, Helmut Gorka, Guido Fleige. Unten von links: Jürgen Koop, Ludger Pickenäcker, Helmut Horsch, Ulli Gäher, Christof Stech, Dirk Winter, Helmut Drewes. (Foto: Schulte)

Münster – Am Samstag ging es im Preußenstadion nicht nur um Karlsruhe oder das Team von Marco Antwerpen. Es ging auch um ein besonderes Wiedersehen. 

Im Juni 1989 stieg eine Mannschaft des SC Preußen Münster zuletzt in die 2. Bundesliga auf. Aber das war nicht irgendeine Mannschaft. Es war die legendäre Meistermannschaft um Helmut Horsch, die an einem denkwürdigen letzten Oberliga-Spieltag noch Arminia Bielefeld abfing und sich den Titel holte.

In der folgenden Aufstiegsrunde gegen die Reinickendorfer Füchse, Göttingen 05, den TSV Havelse und den MSV Duisburg machte sich das Team dann unvergessen.

Ein 0:0 an einem heißen Tag vor 20.000 Fans machte den Aufstieg perfekt. Der Platzsturm war episch - und die Feiern auf dem Prinzipalmarkt und im Jovel auch. 

Am Samstag kehrten viele der damaligen Preußen wieder zurück. Alte Recken wir Münsters "rasender Landwirt" Alfons "Ali" Beckstedde. Münsters damalige Last-Minute-Verpflichtung Christos Orkas, Ludger Pickenäcker, der gegen Duisburg reihenweise das erlösende Tor vergab. Guido Fleige, der später durch seinen legendären Rempler gegen "Didi" Schacht und das folgende Lupfer-Tor gegen Jens Lehmann berühmt wurde. Ulli Gäher natürlich, einer der letzten großen "Regisseure" im Preußen-Mittelfeld. Der alte Libero und "Abfangjäger" Thommy Knauer, der 1994 wie ein Schlosshund weinend am Prinzipalmarkt verabschiedet wurde.

Oder Dirk "Toni" Winter, der "Olala, wir haben einen Torwart, olala, Winter wunderbar"-Keeper. 

Und viele mehr - Frank Vollmer, Benny Brinkman, Jürgen Koop, David Bennett, Reinhard Geise, Helmut Gorka, Torwart Ralf Mester, die Brüder Christoph und Justus Stech, Jörg Silberbach, Holger Drewes oder Maik Thiemann. Und mittendrin der Meistertrainer Helmut Horsch - einer der wenigen Trainer, die mit dem SC Preußen Münster einen Aufstieg geschafft haben.

Alles Namen, die für langjährige Preußenfans noch heute vertraut klingen. Gemeinsam mit dem damaligen Präsidenten Helmut König, der noch heute die Preußenspiele stets oben auf der Tribüne verfolgt, machte sich die alte Meistermannschaft auf eine kleine Ehrenrunde. Großer Applaus. 

 

Nächstes Liga-Spiel


Sommerpause

Liga-Spielplan | SCP-Spielplan
Kader | Forum

Weitere Preußen-Termine

Datum Termin  
 

-

 

Tabelle

38. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
6Rostock3847:46155
7Zwickau3849:47252
8Münster3848:50-252
91. FCK3849:51-251
10U´haching3853:46748

SC Preußen Münster