Preußen Münster auf Twitter & Facebook

Unser Service... Preußen-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_scp und Facebook

Tobias Warschewski krank
Preußen Münster: Letztes Testspiel mit Startelf-Charakter

Preußen-Training am Freitag, 18. Januar 2019. (Foto: Schulte)
46

Münster – Der zweite Test des SC Preußen Münster ist auch schon wieder die Generalrobe für die Liga. Am Samstag erwarten die Adler den Liga-Konkurrenten Fortuna Köln - und gehen das mit einer Elf an, die Aufschlüsse für die Liga geben soll. 

Wenn am Samstag Fortuna Köln zum Testspiel im Preußenstadion anrückt, wird der SCP kein Versteckspiel betreiben. Bis auf "zwei, drei Positionen" (Trainer Antwerpen) werde das schon die Elf sein, die am Samstag darauf in Jena bestehen muss. 

"Wir werden nicht viel experimentieren", so der Trainer vor dem letzten Training am Freitagnachmittag. Sicher ist: Die Akkus sind wieder aufgeladen, die Mannschaft arbeitet gut gelaunt auf die Restserie hin. Der maue Dezember ist nicht vergessen, aber abgehakt. "Ich wäre gerne früher in die Winterpause gegangen", wiederholte Antwerpen nur noch einmal, was sein Stoßseufzer schon im Dezember gewesen war. Jetzt sei er "sehr zufrieden mit dem Zustand des Teams". Die Kraft ist zurück, (fast) alle sind fit. 

Am Freitag - und damit auch im Testspiel - fehlte Jannik Borgmann, der sich noch immer einer Oberschenkel-Blessur herumplagt. Tobias Rühle ist wieder voll im Training, hat aber körperlich noch etwas Nachholbedarf. Dagegen dürfte Martin Kobylanski wieder voll belastbar sein. 

Leider fehlt Stürmer Tobias Warschewski weiterhin erkrankt. Eine kurzfristige Rückkehr des 20-Jährigen ist nicht zu erwarten. 

Auch in dem Licht betonte Antwerpen erneut, dass das jüngst bekannt gewordene Interesse an Cyrill Akono nicht zu einem Transfer führen könne. Mit einer Einschränkung: Falls der SCP durch einen Wechsel eine Ablösesumme erwirtschaften könnte und dann auf dem Transfermarkt reagieren könnte, wäre das in Ordnung. Ausgeschlossen ist hier wie immer im Fußball nichts.

Am Freitag betonte allerdings Sportchef Malte Metzelder auf westline-Anfrage erneut: "Mir liegen keinerlei Anfragen von anderen Klubs vor." 

Also: Denkbar, dass der SCP in einer Woche personell unverändert nach Jena aufbricht. Bis Ende des Monats sind Bewegungen allerdings noch möglich. 

 

Tabelle

25. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
5Uerdingen2431:33-238
6U´haching2243:241935
7Münster2430:30034
8Würzburg2435:29633
9Rostock2431:34-333

Wohin der Weg der Preußen dann führen wird, ist die große Frage. Für ganz oben ist das Team wohl nicht gemacht, der Abstand ist binnen kurzer Zeit auch erheblich gewachsen. Viel hängt davon ab, wie die Mannschaft aus der Winterpause kommt. Nach Jena wartet schon Kaiserslautern - und kurz danach sind Spitzenreiter Osnabrück und "Aufsteiger" KFC Uerdingen Gegner. Geht's runter in die zweite Tabellenhälfte oder bleibt der SCP in Reichweite des oberen Drittels? 

Oliver Schnitzler im Training am 18. Januar 2019. Wird er ins Tor zurückkehren oder bleibt Konkurrent Max Schulze Niehues zwischen den Pfosten? (Foto: Schulte)

Spielplan

22.02.2019
VfR Aalen
1:1
SG Sonnenhof Großaspach
23.02.2019
Eintracht Braunschweig
14:00
SpVgg Unterhaching
FC Carl Zeiss Jena
14:00
Fortuna Köln
FC Energie Cottbus
14:00
TSV 1860 München
FC Hansa Rostock
14:00
SV Meppen
Sportfreunde Lotte
14:00
Karlsruher SC
VfL Osnabrück
14:00
Hallescher FC
24.02.2019
1. FC Kaiserslautern
13:00
FSV Zwickau
SV Wehen Wiesbaden
14:00
FC Würzburger Kickers
25.02.2019
KFC Uerdingen
19:00
SC Preußen Münster

 


Lade Forenbeiträge...

Nächstes Liga-Spiel

3. Liga, 25. Spieltag
KFC Uerdingen - Preußen Münster
Montag, 25. Februar, 19 Uhr
Liga-Spielplan | SCP-Spielplan
Kader | Forum

Weitere Preußen-Termine

Datum Termin  
 

-

 

Tabelle

25. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
5Uerdingen2431:33-238
6U´haching2243:241935
7Münster2430:30034
8Würzburg2435:29633
9Rostock2431:34-333

SC Preußen Münster