Preußen Münster auf Twitter & Facebook

Unser Service... Preußen-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_scp und Facebook

Kommentar
Preußen Münster und Ralf Loose: Ein Ende ist auch immer ein Anfang

Abgang. (Foto: firo sportphoto)
Bis Dezember 2015 bei Preußen Münster, jetzt bei Wacker Innsbruck: Ralf Loose. (Foto: Sanders)
23

Münster – Es bleiben stürmische Weihnachten für den SC Preußen Münster. Die Trennung von Trainer Ralf Loose nach dem Heimdesaster gegen die Zweitvertretung des VfB Stuttgart bildet dabei einen neuerlichen Tiefpunkt. Die Frage, die im Raum steht: Wie sollen die Preußen aus dem Tief wieder hinaus kommen?

Das werden sehr schwere Wochen für den Vorstand rund um Präsident Georg Krimphove. Ein Kardinalfehler wäre es zu glauben, dass durch den Trainerwechsel die Probleme des Vereins gelöst seien. Es müssen sich im Vorstand alle darüber im Klaren sein, dass ab jetzt noch mehr Arbeit auf sie wartet, als eh schon bekannt war.

Trainersuche, finanzielle Unordnung, Unruhe im Umfeld: Jede Aufgabe für sich genommen ist bereits eine Herkulesaufgabe. Die Trainersuche wird sicherlich in den Medien ausführlich begleitet werden, ihr Ergebnis wird ein deutliches Zeichen sein, in welche Richtung sich der Verein entwickeln möchte. Für welchen Spielstil steht der neue Mann, wie viel Einfluss nimmt er auf das Tagesgeschehen, welch ein Menschenschlag wird er sein? Vieles wird von dieser Personalie abhängen, ob die Preußen ihr Publikum wieder erreichen können.

Werden die Verantwortlichen eine junge, eventuell gar interne Lösung wählen oder einen routinierten Coach engagieren? Wie auch immer: Am Ende darf dieser Wechsel nicht als Allheilmittel gelten, der Verein muss aus den Fehlern der letzten Monate lernen, mutiger auftreten und sich nicht hinter leeren Formulierungen wie dem Totschlagargument „Profi“ verstecken und alles im überflutenden Understatement zu ertränken.

Das ganze Ressort Sport muss neu überdacht werden, dem Verein fehlt hier mittlerweile schlicht und ergreifend ein Leitbild. Ein "einfach so in der Liga mitspielen" wollen reicht nicht aus, wenn man eine mittelfristige Perspektive haben möchte.
Hier spielt natürlich auch die angeschlagene Finanzsituation eine erhebliche Rolle. Ein Konzept muss her, das bei schwindenden Ressourcen nicht sofort über Bord geworfen wird.

 

 

 

Finanzen bleiben Thema

Die Baustelle Finanzen wird uns noch sehr lange begleiten, da warten noch einige Umstrukturierungen auf den Verein, viel Klinkenputzen. Zudem erscheint es momentan unklarer denn je, ob Hauptsponsor Tuja an Bord bleiben wird.

Damit sind wir beim unruhigen Umfeld angelangt. Auch hier liegt weiterhin sehr viel im Argen. Und auch hier muss der Verein sich fragen, ob die bisherige Politik nicht gescheitert ist. Ein Verein muss kommunikativ zu seiner Basis sein, muss sie mitnehmen wollen, muss sie auch immer einmal umwerben. Das Prinzip "Spalten und gegeneinander ausspielen" wird den Verein vor ernste Probleme stellen.  Solche Ausdrücke wie „sauberes Stadion“ dürfen niemals wieder fallen. Und da sind wir wieder bei dem großen Themenbereich Kommunikation. Man kann niemals genug kommunizieren. Und wenn der Verein darauf angesprochen wird, dann ist die Antwort „Wir machen genug“ einfach total falsch.

Der Verein muss im neuen Jahr deutlich auf seine Fans zugehen, der Vorstand muss präsenter werden, es muss mehr gemeinsame Veranstaltungen geben, es muss deutlich mehr Transparenz her. Die Zeit der Wagenburgen muss vorüber sein.

Und schließen möchte ich mit einem Vorschlag: In unseren Breitengraden ist die Weihnachtsamnestie eine etablierte Praxis. Die Preußen wären gut beraten, als Zeichen des guten Willens diese Errungenschaft zu nutzen und Stadionverbote aufheben beziehungsweise zur Bewährung auszusetzen. Und wären dann noch die beiden Capos der FGK und Deviants darunter, würden viele in der (teil-) aktiven Fanszene das sicherlich begrüßen.

 


Lade Forenbeiträge...

Nächstes Liga-Spiel


Sommerpause

Liga-Spielplan | SCP-Spielplan
Kader | Forum

Weitere Preußen-Termine

Datum Termin  
 

-

 

Tabelle

38. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
6Rostock3847:46155
7Zwickau3849:47252
8Münster3848:50-252
91. FCK3849:51-251
10U´haching3853:46748

SC Preußen Münster