Preußen Münster auf Twitter & Facebook

Unser Service... Preußen-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_scp und Facebook

Spielfreies Wochenende
Preußen-Splitter: U23 siegt weiter - und Drittligaspiele zum Superpreis

(Foto: Schulte)

Münster – Spielfrei hatten nur die Drittliga-Profis. Die U23 des SC Preußen Münster dagegen war am Sonntag in Clarholz beschäftigt und verteidigte die Tabellenführung. Dies und mehr in den Preußen-Splittern.

Die U23 des SC Preußen Münster hat am Sonntag mit etwas Glück ihre Tabellenführung in der Westfaliga verteidigt. Konkurrent Neuenkirchen gewann ebenfalls, aber die Preußen drehten einen frühen Rückstand in Clarholz noch in einen 2:1-Auswärtssieg.

Es war eigentlich nicht der Tag der Preußen. Kaum war das Spiel angepfiffen, lag der SCP schon hinten. Eugen Dreichel traf in der vierten Minute, aber das war schon die zweite Chance der Gastgeber. Die Adler wirkten seltsam unkonzentriert, kamen erst ganz langsam in Fahrt. Und da musste Marko Dedovic auch schon zwei-, dreimal richtig gut reagieren. 

Nach 27 Minuten glichen die Preußen mit einem abgefälschten Schuss von Fabian Kerelaj aus - der Ball senkte sich in hohem Bogen neben dem überraschten Clarholzer Keeper ins Tor. Und dann stand wieder Preußens Schlussmann im Mittelpunkt, der einen Elfmeter sicher hielt. Durchatmen.

Münster wurde dann langsam stärker und übernahm mehr Spielkontrolle. Aber fast schien es, als liefe alles gegen den SCP. Gerade war die zweite Halbzeit angepfiffen, da legte Clarholz den Ball schon wieder auf den Elfmeterpunkt. Foulspiel, gepfiffen mit langer Verzögerung und ohne echte Überzeugung. Am Rande tobte das Preußenteam angesichts dieser seltsamen Entscheidung. Aber egal: Dedovic hielt auch diesen Strafstoß!

Es dauerte bis in die Schlussphase. Dann setzte der SCP den entscheidenden Stich. Avni Kürsat Özmen traf nach 88 Minuten zum 2:1-Sieg für den SCP. Alles noch einmal gut gegangen. Münster liegt mit 31 Punkten vor Neuenkirchen (30). 

 

Unterdessen wirbt der SC Preußen Münster für den Jahresendspurt mit einer Neuauflage des sogenannten "Schnupperabos". Wer eine Kurz-Dauerkarte für die Dezember-Spiele gegen Halle, Zwickau und Fortuna kauft, spart dabei den Eintritt für ein Spiel. Stehplatzkarten kosten so 22 Euro statt 39 Euro, Sitzplatzkarten 46 Euro statt 75 Euro. 

Und so geht’s: Einfach das Formular ausfüllen, in unseren Fan- und Ticketshops am Fiffi-Gerritzen-Weg 1 oder in den Münster Arkaden abgeben und das Schnupper-Abo direkt mitnehmen. Natürlich geht das Ganze auch per Post, mit Lieferung direkt an die Haustür.

6. Preußen-Matinee

Die Wartezeit bis zum nächsten Heimspiel am 26. November können Preußenfans unterdessen auch bei der 6. Preußen-Matinee verkürzen. Mit dem einstigen Aufstiegstrainer Helmut Horsch und dem langhährigen Sportjournalisten und Preußen-Weggefährten Thomas Austermann warten zwei unterhaltsame Talkgäste in der "Nordschänke". Am Dienstag, 20. November um 19.06 Uhr geht es los. Der Eintritt ist frei.

 

Nächstes Liga-Spiel

3. Liga, 19. Spieltag
Preußen Münster - FSV Zwickau
Samstag, 15. Dezember, 14 Uhr
Liga-Spielplan | SCP-Spielplan
Kader | Forum

Weitere Preußen-Termine

Datum Termin  
  -  

Tabelle

19. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
4Halle1823:16733
5U´haching1837:191831
6Münster1828:25329
7Wiesbaden1835:251027
8Rostock1826:27-126

SC Preußen Münster