Preußen Münster auf Twitter & Facebook

Unser Service... Preußen-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_scp und Facebook

Gemeinsame Erklärung geplant
Preußenstadion-Umbau bekommt (langsam) Formen

Blick auf die Tribüne im Stadion. (Foto: Schulte)
Das Preußenstadion 2018. (Foto: Schulte)
9161

Münster – Nein, noch stehen keine Bagger im Preußenstadion. Aber immerhin haben Stadt und SC Preußen Münster am Freitag ihre gemeinsame Absicht bekräftigt, das Stadion umzubauen. Eine entsprechende Erklärung soll am 1. Februar unterzeichnet werden. 

"Zeitnah" wollten Stadt und SC Preußen Münster eine Projektgruppe bilden und dann den Umbau des alten Preußenstadions planen. Das war am 23. November 2018 die Aussage beim "Stadiongipfel" im Stadthaus. Nun: Zeitnah oder gar schnell geht gar nichts. Bis heute existiert keine Projektgruppe und auch keine gemeinsame Absichtserklärung.

Die soll aber endlich am 1. Februar folgen, wie Stadt und Klub mitteilen. In zwei Wochen - dann aber ganz sicher! - soll der berüchtigte "Letter of Intent" unterzeichnet werden. 

Für den SC Preußen werden sich in enger Abstimmung mit den übrigen Vereinsgremien vor allem die beiden Geschäftsführer Malte Metzelder und Bernhard Niewöhner sowie Aufsichtsratsmitglied Jochen Terhaar in der Projektgruppe einbringen. Das teilte der Klub am Freitag mit. Unterstützung will sich der SCP darüber hinaus von einem unabhängigen Experten besorgen - aller Voraussicht nach einem erfahrenen Stadionbauer.

Die Stadt stellte am Freitag immerhin Stadtkämmerer Alfons Reinkemeier als Projektmanager der Stadt vor. Damit ist das Thema in der städtischen Hierarchie durchaus prominent "aufgehängt". 

Konkrete Pläne wurden am Freitag bei der "Vorstandskonferenz" nicht gewälzt, aber "erste Absprachen zur Organisation des Vorhabens" getroffen. Dazu soll auch das Thema Nachwuchsleistungszentrum gehören, dessen Bedeutung Sportchef Malte Metzelder zuletzt im Rahmen der Mitgliederversammlung betont hatte. Metzelder war beim Treffen ebenfalls dabei. 

Es bleibt grundsätzlich beim bekannten Ziel: "Gemeinsames Ziel von Verein und Stadt ist es, eine moderne Spielstätte für hochklassigen Fußball zu schaffen", heißt es in der Mitteilung. Was "hochklassig" sein wird, bleibt im Gegensatz zur bisher stets verwendeten Formulierung "zweitligatauglich" diesmal etwas offen.

 


Lade Forenbeiträge...

Nächstes Liga-Spiel

3. Liga, 35. Spieltag
Eintracht Braunschweig - SC Preußen
Sonntag, 28. April, 14 Uhr
Liga-Spielplan | SCP-Spielplan
Kader | Forum

Weitere Preußen-Termine

Datum Termin  
Di, 23.04.

Fanstammtisch
Früh bis Spät

19.06

Tabelle

34. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
4Wiesbaden3464:451958
5Rostock3443:43049
6Münster3442:40248
7Zwickau3440:38246
8Würzburg3446:41545

SC Preußen Münster