Preußen Münster auf Twitter & Facebook

Unser Service... Preußen-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_scp und Facebook

Neuzugang aus Berlin
Rufat Dadashov: "Ich hatte auch Angebote aus der 2. Liga"

Rufat Dadashov. (Foto: Schulte)
35

Münster – Für Rufat Dadashov beginnt in Münster ein neues Abenteuer. Mit 26 Jahren versucht es der Stürmer erstmals in Liga 3 - ein später Schritt für einen Knipser wie ihn. 

Für Rufat Dadashov ist alles frisch und neu in Münster. Seit zwei Tagen erst lebt er in Münster. "In der Sommerpause war ich einen Tag mit meiner Freundin hier, da waren wir auch am Aasee." Das ist so ungefähr alles, was Dadashov, geboren in Baku, bisher von seiner neuen Stadt kennt. "Aber ich habe nur Gutes gehört", sagt er und lächelt. 

Seine Wohnung ist eingerichtet und bezogen, alles kann losgehen, volle Konzentration auf die neue Aufgabe. "Ich glaube nicht, dass das eine große Umstellung für mich wird", glaubt der 26-Jährige. "Ich habe auch in Tests schon gegen Drittligisten gespielt. Klar, das wird körperlicher, robuster, aber das ist kein Problem." 

Das soll man hoffen. Die Marke, die Dadashov mitbringt, liest sich spektakulär. 222 Pflichtspiele im Seniorenbereich hat er auf dem Buckel - mit 99 Toren. Ausreißer nach oben oder unten gab es selten, Dadashov trifft verlässlich. 

Von seinem alten Klub BFC Dynamo verabschiedete er sich mindestens ebenso spektakulär. 25 Tore erzielte er in der abgelaufenen Saison - ehe er Anfang April mit einem Innanbandriss ausfiel. Sechs Wochen später war er zum Landespokalfinale gegen den Berliner SC wieder da - und erzielte beim 2:1-Sieg beide Tore. So etwas spricht für Willen und Einsatzbereitschaft. 

 

 

Kein Wunder, dass er auch das Interesse anderer Klubs auf sich gezogen hatte. Und tatsächlich: "Ich hatte auch Angebote aus der 2. Liga", bestätigt er. Aber seine Prioritäten waren klar gesetzt: "Ich wollte spielen und mich nicht in der 2. Liga auf die Bank setzen." Die Gespräche mit dem SCP verliefen (offensichtlich) prima, Dadashov war angetan von dem persönlichen Werben des SCP, der mit Co-Trainer und Sportchef nach Berlin gereist war. Jetzt ist er hier.

Am Mittwoch war von seiner Verletzung wenig zu spüren, der Laktattest lief ohne Probleme und Dadashov hielt das Ohrläppchen hin wie alle anderen. Wie gefällt`s ihm bisher? "Ich habe erstmal einen positiven Eindruck, hatte schon ein paar Gespräche in der Kabine. Ich glaube nicht, dass es Schwierigkeiten gibt." 

Seine Zeit in Berlin war ja fast ein Ausreißer. "Bisher habe ich nie in so einer Großstadt gelebt", sagt Dadashov. Kaiserslautern, Saarbrücken, Halberstadt, Meuselwitz... da wird er in Münster gut zurechtkommen. 

Nach Lage der Dinge wird er Stürmer Nummer 1 sein, vorne drin in der Zentrale. "In Berlin war das Spiel schon ein bisschen auf mich abgestellt, aber nicht so extrem. Wir hatten auch ein gutes Team." Welche Rolle er in Münster spielen kann und soll, wird das Trainerteam ermitteln. Der großgewachsene Mittelstürmer ist vom Typ her Adriano Grimaldi durchaus ähnlich. Er bringt körperliche Wucht mit und verfügt auf dem Platz über jenen "bösen Blick", der auch dem Gegner zeigt: Vorsicht! Es wird interessant sein zu sehen, wie er mit Spielern wie Tobias Rühle oder Philipp Hoffmann harmoniert. Vielversprechend ist es allemal. 

Rufat Dadashov. (Foto: Schulte)
Rufat Dadashov. (Foto: Schulte)
Rufat Dadashov. (Foto: Schulte)
Rufat Dadashov, Neuzugang aus Berlin. (Foto: Schulte)
Rufat Dadashov. (Foto: Schulte)

 


Lade Forenbeiträge...

Nächstes Liga-Spiel

3. Liga, 19. Spieltag
Preußen Münster - FSV Zwickau
Samstag, 15. Dezember, 14 Uhr
Liga-Spielplan | SCP-Spielplan
Kader | Forum

Weitere Preußen-Termine

Datum Termin  
  -  

Tabelle

19. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
4Halle1823:16733
5U´haching1837:191831
6Münster1828:25329
7Wiesbaden1835:251027
8Rostock1826:27-126

SC Preußen Münster