Preußen Münster auf Twitter & Facebook

Unser Service... Preußen-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_scp und Facebook

Nachbarschafts-Duell in Lotte
Sportfreunde warten: Bleibt der SC Preußen Münster ungeschlagen?

Das Frimo-Stadion in Lotte. (Foto: Schulte)
Lotte-Fans... (Foto: Schulte)
144

Lotte/Münster – Der SC Preußen Münster darf das ganze Wochenende zuschauen, wie sich die anderen Teams abrackern. Erst am Montag beschließen die Adler in Lotte den Spieltag. Auftrag klar: nicht verlieren. 

Irgendwie war der Freud'sche Versprecher am Freitag nett. "Willkommen zum Mediengespräch vor dem Heimspiel... ähm, Auswärtsspiel Lotte", begrüßte Preußens Pressesprecher Marcel Weskamp die Journalisten. Man neigt ja in Münster oft dazu, die Auswärtsspiele in der Nachbarschaft als "halbes" Heimspiel zu betrachten. Von den rund 2.500 Zuschauern, die in Lotte erwartet werden, dürften so 600 bis 700 aus Münster kommen.

Das ist allerdings keine besonders tolle Kulisse, die Duelle zwischen Lotte und Münster zogen in der 3. Liga bisher stabil über 3.000 Zuschauer an. Die absolut beste Zuschauerzahl erreichte das Duell im März 2011 in der Regionalliga, als 5.300 Fans einen 1:0-Sieg der Gastgeber sahen. 

Ach ja, und das Hinspiel war ja auch ein Montagsspiel und das wollten im Sommer über 9.200 Fans sehen. Aber das war in Münster. 

Wie auch immer: Der SC Preußen reist nicht ganz sorgenfrei ans Kreuz. Nominell sind alle Spieler einsetzbar - die Herren Borgmann, Wiebe, Klingenburg und Warschewski mal außen vor. Aber weil unter der Woche eine schöne Erkältungswelle durchs Preußenlager zog, fiel das Training zeitweise überschaubar aus. "Wir hatten wir teilweise nur zwölf Leute im Training", so Preußentrainer Marco Antwerpen am Freitag.

Mittlerweile sind aber die meisten Spieler genesen und mindestens ab Freitag wieder dabei. Es sind ja auch noch drei Tage bis zum Spiel. Dennoch: Rufat Dadashov, Simon Scherder, Philipp Hoffmann, Tobias Rühle, Marian Prinz, Max Schulze Niehues - alle musste mal pausieren. 

Aber zumindest Kittner winkte am Freitag schon wieder ab. "Mir geht's gut", sagte er nach der Trainingseinheit. Und Antwerpen hatte auch bei den anderen Rückkehrern Scherder, Hoffmann oder Scherder den Eindruck, dass sie wieder frisch dabei waren. Also gut.

Ganz nebenbei: Am Freitag war auch keine Rede mehr von einem Torwart-Problem. Alle Mann am Start und fit. Also anders formuliert: Zu großem Wehklagen besteht kein Anlass, der SC Preußen Münster wird Lotte am Montag kein schwächelndes Team anbieten. 

Eher war die Stimmung am Freitag gelöst. Antwerpen ließ sich zu ironischem Geheimnisverrat hinreißen. Man werde in Lotte voll auf Defensive spielen und das alles im 4-4-2. Darauf sollte in Lotte besser niemand wetten ... 

Dass die Sportfreunde Lotte ihr Team im Winter richtig munter durcheinandergewirbelt haben, lässt den Trainer der Preußen dabei eher kalt. Grundsätzlich legten die Sportfreunde unter Nils Drube immer "eine gute Einstellung" an den Tag. "Sie haben ja nicht zufällig so viele Punkte geholt. Die Mannschaft verfügt über ein eingespieltes System und holen ihre Punkte", so Antwerpen.

Drube? Ja, da war auch noch etwas. Antwerpen und Drube hatten im Fußballlehrer-Lehrgang ein Zimmer geteilt ("Das war immer witzig"), aber den großen Kontakt pflegen beide nicht - schon gar nicht in diesen Tagen. 

Ob der Ex-Bremer Justin Eilers seine ersten Einsatzminuten für Lotte bekommt? Bisher brauchte der Winter-Neuzugang mit Profi-Erfahrung noch Zeit, aber das war den Sportfreunden durchaus bewusst. "Der hat richtig Qualität", so Antwerpen über die vermeintliche Wundertüte. "Das ist er ganz sicher nicht, wenn sie den hinkriegen, ist das ein richtiges Pfund." 

Ob das am Montagabend zum Tragen kommt? Abwarten. 

So ein bisschen schwingt in Münster ja auch schon das Derby gegen den VfL Osnabrück mit. Nur sechs Tage nach Lotte steht das an. "Lotte ist so etwas wie der Einstieg in die Woche, gegen Osnabrück geht es dann richtig los", so Antwerpen mit Blick auf die Erwartungen des Umfelds. Denn die unterscheiden sich deutlich. Für die Partie gegen Osnabrück sind bereits rund 8.000 Tickets verkauft. Maximal 13.800 Zuschauer dürften ins Preußenstadion, der SCP hofft hier ebenfalls auf eine satt fünfstellige Kulisse. 

Ob mehr drin ist, dürfte auch abhängen vom Ergebnis der Preußen in Lotte. Die gesamte Konzentration gilt daher bis zum Dienstagmorgen dem Spiel bei den Sportfreunden. Erst ab Dienstag bereitet sich der SCP aufs Derby vor. Und das ist dann ganz sicher ein Heimspiel.


Lade Umfrage...

Tabelle

24. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
5Uerdingen2431:33-238
6U´haching2243:241935
7Münster2430:30034
8Würzburg2435:29633
9Rostock2431:34-333

 


Lade Forenbeiträge...

Nächstes Liga-Spiel

3. Liga, 25. Spieltag
KFC Uerdingen - Preußen Münster
Montag, 25. Februar, 19 Uhr
Liga-Spielplan | SCP-Spielplan
Kader | Forum

Weitere Preußen-Termine

Datum Termin  
 

-

 

Tabelle

24. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
5Uerdingen2431:33-238
6U´haching2243:241935
7Münster2430:30034
8Würzburg2435:29633
9Rostock2431:34-333

SC Preußen Münster