Preußen Münster auf Twitter & Facebook

Unser Service... Preußen-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_scp und Facebook

Preußen-Sportchef Metzelder
"Wir wollen Tobias Warschewski ja nicht vom Hof jagen"

1:1 durch Warschewski. (Foto: Schulte)
Tobias Warschewski erzielt das Tor des Tages. (Foto: Schulte)
9

Münster – Den Vertrag mit Lennart Stoll hat der SC Preußen Münster nun aufgelöst (wir berichteten), aber die Personalien Lucas Cueto und Tobias Warschewski sind noch offen. Wie ist der Stand?

Zwei Personalien aus dem aktuellen Kader muss der SC Preußen Münster noch klären. Lennart Stoll darf den Verein trotz laufenden Vertrags für sein Medizinstudium verlassen. Diese Frage wäre also geklärt. 

Offen sind noch zwei Positionen: Tobias Warschewski und Lucas Cueto. 

Bei Warschewski arbeitet der Verein an einer Ausleihe. "Es gibt einen kleinen Markt", so Preußen-Sportchef Malte Metzelder. "Und es gibt auch Anfragen." Metzelder hatte gerade erst noch ein Gespräch mit dem Stürmer, der im vergangenen Jahr, zumindest aber in der Rückrunde, etwas seine Linie und Form verloren hatte. Metzelder deutlich: "Wir wollen ihn hier nicht vom Hof jagen!" Es sei aber klar und auch dem Spieler bewusst, dass er Spielpraxis benötige, um wieder in Form zu kommen.

"Er braucht diese Unbekümmertheit wieder, auch die körperliche Form", so der Sportchef über Warschewski. Am kommenden Sonntag ist er noch einmal gefordert, wenn die U23 um die letzte, leider nur noch theoretische Chance auf Platz 2 in der Westfalenliga kämpft. Dort sei der Druck auf ihn einfach geringer, so Metzelders Einschätzung. 

"Die einfachste Möglichkeit wäre ja gewesen, ihm zu sagen: Wir planen nicht mehr mir dir." Aber der Klub wisse ja, dass Warschewski über Fähigkeiten verfügt. In der Saison 2016/2017 hatte er sie oft genug gezeigt und wurde dabei auch zum Nationalspieler. "Wir möchten, dass er wieder zu der Form findet, in der er uns begeistert hat." Und das gehe nun am besten bei der Zweitvertretung eines anderen Profiklubs. 

Entschieden ist bisher nichts, aber es gibt eben verschiedene Angebote. "Wir nennen aber keine Namen", blockt Metzelder entsprechende Anfragen natürlich ab. Erst wenn eine Leihe perfekt ist, wird der Klub das mitteilen. So läuft's eben. Warschewskis Vertrag läuft bis 2020.

 

Weniger elegant ist die Lage bei Lucas Cueto. Der 22-Jährige hat beim SCP wirklich etwas Pech gehabt. Die ganze Hinserie fehlte er mit einer langwierigen Entzündung. Und sein Comeback war dann eher durchwachsen. Das Trainerteam und der Sportchef gewannen anschließend auch nicht den Eindruck, als sei in Kürze mit einer Leistungsexplosion zu rechnen. Sein Vertrag in Münster endet im Sommer 2019, aber die klare Ansage an Cueto ist: "Er spielt für unsere erste Mannschaft sportlich keine Rolle mehr." 

Die abgelaufene Saison hat auch dafür gesorgt, dass der Markt für Cueto eher mager ist. Das Interesse anderer Klubs hält sich in Grenzen. Aktuell sieht es also so aus, als würde der Kölner erst einmal in der Westfalenliga einen neuen Anlauf nehmen müssen. 

Abgänge aus dem Kader?

Ganz beiläufig war zuletzt bei einem Sponsorentermin bei RW Essen der Name Michele Rizzi gefallen. Der neue Essener Trainer Karsten Neitzel hatte dort vor Sponsoren über sportliche Themen gesprochen. Die lange gebeutelten Essener kämpfen seit Jahren vergeblich um einen Wiederaufstieg, aber landen Jahr um Jahr nur im Mittelfeld. In dem Zusammenhang hatte Neitzel über "Unterschiedspieler" gesprochen, die es für so ein Ziel "Aufstieg" brauche. Dabei hatte Neitzel Michele Rizzi erwähnt, aber auch Christian Beck (Magdeburg) oder Sven Michel (Paderborn).

Dass Rizzi aber ernsthaft im Visier der Essener stünde, darf man getrost verneinen. Malte Metzelder hat ohnehin keine konkreten Anfragen für Spieler auf dem Tisch. "Meistens sind das doch eher medial gestreute Geschichten." 

Dabei gäbe es im Kader der Preußen durchaus Spieler, die angesichts einer starken Rückrunde für ein erhöhtes Interesse sorgen könnten. Auch einer wie Martin Kobylanski zählt dazu. Trotz mancher Leerlaufphasen und gelegentlicher Zweikampfschwächen hat Kobylanski eine starke Saison hingelegt. "Er ist für uns enorm wichtig, seine Statistik zeigt das auch", so Metzelder. "Wir sind froh, dass wir ihn haben und bauen den Kader auch um ihn herum." Wie übrigens auch um Rizzi, der zur Achse des Preußen-Trainer Marco Antwerpen gehört. 

"Leute wie Kobylanski oder auch Adriano Grimaldi stehen nicht an jeder Ecke. Das sind schon wichtige Pfeiler", weiß Metzelder. Den Kampf um Grimaldi musste er aufgeben - die Tore in der Rückrunde machten das Preisschild so groß, dass es für den SCP nicht mehr zu bezahlen war. So ist das Geschäft. 

 


Lade Forenbeiträge...

Nächstes Liga-Spiel


Sommerpause

Liga-Spielplan | SCP-Spielplan
Kader | Forum

Weitere Preußen-Termine

Datum Termin  
 

-

 

Tabelle

38. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
6Rostock3847:46155
7Zwickau3849:47252
8Münster3848:50-252
91. FCK3849:51-251
10U´haching3853:46748

SC Preußen Münster