Der FC Schalke 04 auf Twitter & Facebook

Unser Service... Schalke-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_s04 und Facebook

Königsblaue Bitte
04 Wünsche an den FC Schalke für das Jahr 2019

Schalkes Ahmed Kutucu jubelt nach seinem Tor in Stuttgart. (Foto: dpa)
12

Gelsenkirchen – Der Beginn eines neuen Jahres ist traditionell die Zeit der guten Vorsätze und Hoffnungen für das kommende Jahr. Auch unsere Schalke-Autorin Susanne Hein-Reipen möchte dem Verein ihres Herzens etwas ins Stammbuch schreiben… 

Jaja, wir Schalker wissen nur zu gut, dass das Leben weder Wunschkonzert noch Ponyhof ist und gute Feen eher selten in Gelsenkirchen Halt machen. Mit den folgenden Punkten wird es auch ohne himmlischen Beistand ein gutes Jahr:

01 - Findet ein Stammgerüst, in dem auch Platz ist für junge Spieler aus den eigenen Reihen!

Chefcoach Domenico Tedesco erklärte nach Ende der Hinrunde in einem Fernsehinterview, das Trainerteam solle aufgestockt, der Kader hingegen verkleinert werden. Manager und Sportvorstand Christian Heidel wies mehrfach darauf hin, in der Winterpause intensiv über Transfers nachdenken zu wollen. Zu dem neuesten Gerücht, dass Paris Saint Germain angeblich an Omar Mascarell, der bislang auf Schalke kaum zum Einsatz kam, interessiert sei, äußerten sich beide bislang nicht.

Wichtiger als alle möglichen Zu- und Abgänge wäre, die Rotation auf ein vernünftiges Maß zurückzufahren und endlich ein stabiles Grundgerüst für die Mannschaft zu finden, das dann je nach Gegner, Ausfällen oder Form der Spieler variiert werden kann. Eine Mannschaft, die noch in drei Wettbewerben vertreten ist, braucht Wechselmöglichkeiten, aber in der Hinrunde war es des Guten zu viel. Wenn regelmäßig 4, 5 oder 6 Spieler ausgetauscht werden und zum Teil nur ein einziges Mal neben einem Mitspieler mit gänzlich anderer Spielweise auflaufen, können sich kaum Automatismen und Sicherheiten bilden.

Selbst bei teuren Neuzugängen hat man zudem nie die Garantie, dass diese sofort weiterhelfen oder wenigstens in die Mannschaft passen, das mussten alle Schalkefans jüngst wieder am Beispiel des 16-Millionen-Manns Rudy erleben. Statt erneut viel Geld für Wundertüten in die Hand zu nehmen, sollte lieber neben bewährten alten Kämpen wie Naldo, Stambouli und Burgstaller verstärkt auf junge, hungrige Spieler gesetzt werden. Teuchert oder die beiden Knappenschmiede-Absolventen Kutucu und Goller haben sich bei ihren kurzen Einsätzen als hochmotivierte Hoffnungsträger gezeigt. Bitte mehr davon!

02 - Lebt die Tradition, statt sie zu Tode zu vermarkten!

Schalke hat eine ungeheuer große und sehr lebendige Tradition, wie ganz Deutschland noch vor wenigen Wochen angesichts der feierlichen Zeremonie zum Ende des Steinkohlebergbaus in Deutschland eindrucksvoll erleben konnte. Besser als mit jedem Zechen-T-Shirt oder einem Stadionsprecher in Bergmannsuniform mit schwarzer Schminke im Gesicht hätte man die „Kumpel und Malocher“ aber mit einem passenden Auftreten der Mannschaft geehrt. Harte Arbeit, füreinander einstehen, nie aufgeben.

Natürlich kann man den „Kumpel- und Malocherclub“ auch marketingmäßig nutzen. Dann aber bitte mit Augenmaß und frei von Allerwelts-Werbe-Denglisch wie „Love your Hood“. „Liebe Dein Revier“ oder „Für Deinen Pott“ passt viel besser!

Und: Laut Punkt 2 unseres Leitbildes sind die Vereinsfarben Blau und Weiß – und „wann immer möglich“, sollte dies auch die Spielkleidung der Vereinsmannschaften sein. Also nutzt das kreischgrüne Ausweichtrikot bitte wirklich nur zum unumgänglichen Ausweichen und nicht zu regelmäßigen Vermarktungszwecken. 

03 - Tragt Kritik und Streit intern aus!

Die vorherige Saison wird uns Schalkern nicht nur wegen der Derbys und des Vizemeistertitels in guter Erinnerung bleiben, sondern auch als geradezu sensationell ruhig und störfeuerfrei. Klar ist es einfacher, im Erfolg Einigkeit zu haben und zu demonstrieren, wichtiger aber ist es, wenn nichts alles nach Plan verläuft: Äußert man Kritik – auch wenn diese sachlich durchaus berechtigt sein mag – öffentlich statt intern, liefert man den Medien, die gerne mit Negativschlagzeilen über unseren Verein Schlagzeilen machen, eine Steilvorlage und enteiert die Verantwortlichen. 

Ob Transfer, Kaderplaner oder Co-Trainer, solche Personalien sollten erst nach draußen dringen, wenn die interne Abstimmung durch ist – sonst ist die Gefahr groß, dass es jedenfalls in der öffentlichen Wahrnehmung Gewinner und geschwächte Verlierer gibt, denen immer wieder aufs Brot geschmiert wird, dass sie sich schon in der Frage XY nicht durchsetzen konnten. Das sollten trotz/auch angesichts der auf der diesjährigen Mitgliederversammlung anstehenden Wahlen alle Beteiligten bedenken… 

04 - Wir woll’n Euch kämpfen seh’n!

Der letzte Punkt ist der Einfachste und der Wichtigste: Wir verlangen weder Superstars noch Titel, aber wir wollen Euch verdammtnochmal in jedem Spiel kämpfen sehen! Wenn Ihr alles gebt, als Mannschaft füreinander einsteht und bis zum Schluss nicht aufgebt, werden wir Euch auch zujubeln, wenn es spielerisch holpert oder in die Hose geht. Auch in der Saison 2017/2018 gab es etliche Spiele, die nix für Fußballästheten waren, trotzdem seid Ihr für Euren Einsatz wie Helden gefeiert worden! 

Bitte erspart uns und Euch selber Auftritte wie in Frankfurt, Porto oder gegen Leverkusen. Es kann immer ein Gegner sportlich stärker, besser in Form oder einfach glücklicher sein, aber es darf nicht sein, dass sich eine Schalker Mannschaft halbherzig und lustlos in ihr Schicksal ergibt, bis selbst den treuesten Fans wie zuletzt in Augsburg der Kragen platzt. 

Jedes Spiel beginnt bei 0:0 und mit der richtigen Einstellung ist NICHTS unmöglich, sonst hätte es den größten Triumph der Vereinsgeschichte nie gegeben.  Denkt an die Eurofighter und gebt von Spiel zu Spiel alles!

In diesem Sinne: Glückauf für ein erfolgreiches königsblaues Jahr 2019!

 


Lade Forenbeiträge...
Zurück zur Übersichtsseite

Nächstes Liga-Spiel

Weitere Schalke-Termine

  derzeit keine weiteren Termine  

Tabelle

34. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
12Mainz 053446:57-1143
13Freiburg3446:61-1536
14Schalke 043437:55-1833
15Augsburg3451:71-2032
16Stuttgart3432:70-3828

FC Schalke 04