Der FC Schalke 04 auf Twitter & Facebook

Unser Service... Schalke-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_s04 und Facebook

Der frustrierte Spielbericht
Fans sauer, Aufwärtstrend gestoppt: Pechsträhne auf Schalke nimmt kein Ende

(Foto: Hein-Reipen )
(Foto: Hein-Reipen )
228

Gelsenkirchen – Eine rote Karte für Alexander Nübel und zwei abgezockte späte Gegentreffer bescheren Schalke eine 0:2-Heimniederlage gegen die „wahre Borussia“ aus Mönchengladbach. Was in Gelsenkirchen alles los war und wieso die Schalkefans mittlerweile an mieses Karma glauben, weiß Susanne Hein-Reipen. 

Das Wetter zieht alle Register, um die Anreise zum mit 62.271 Zuschauern ausverkauften Topspiel so usselig wie möglich zu gestalten: Nass, kalt, grau. Darunter leiden auch die Ultras, die mit Sammeleimern auf den Eingangstreppen um Choreospenden bitten, denn viele Zuschauer wollen nur möglichst schnell ins Trockene kommen. Wer sein Portemonnaie auch im Gelsenkirchener Schneetreiben öffnet, darf sich über ein Panoramafoto der tollen Ganzstadion-Choreo gegen die Fanfreunde aus Nürnberg freuen.

Schalke & Twente

Doch die Franken sind bekanntlich nicht der einzige Verein, mit dem die Schalker Fanszene freundschaftliche Kontakte pflegt und so stellen sich auf den Treppen vor dem Eingang Ost 2 hinter einem großen Schalke & Twente-Banner UGEler und Vak-P-Ultras blendend gelaunt und mit einem hübschen königsblauen Rauchbömbchen zum gemeinsamen Gruppenfoto auf. Nach einem kurzen „liebevollen“ Wortwechsel mit einigen vorbeikommenden niederländischen Gladbach-Fans geht es gemeinsam in die Nordkurve, eine große schwarze Ultras-Vak-P- und diverse Freundschaftsfahnen und Doppelhalter inklusive. Sogar die noch von der UEFA-Cup-Begegnung bekannte riesige Twente-Trommel ist auf dem Podest am Start. Dank je, Tukkers!

Nicht holländisch, sondern chinesisch sind die Schriftzeichen auf dem Torbogen und den Schals vom Quatscher und Erwin: Anlässlich des chinesischen Neujahrsfestes gehen Grüße in das Reich der Mitte. Es beginnt übrigens das Jahr des Schweins, nicht des Fohlens… Den Fans ist dieses Marketinggedöns herzlich egal. Gelächter gibt’s hingegen für den Fan-Club „Qua de Wick-Wack“, der das Veltins-Fanspiel gegen die „Klausenfans“ bestreitet. Der Sieger in der Kategorie „irrster Fanclub-Name“ steht fest.

Gedenken an Lena und Ute und gute Wünsche für Marvin

Über dem I-Block erinnert ein großes schwarzes Banner an die kürzlich durch ein Brandunglück tragisch zu Tode gekommenen Schalkerinnen Lena und Ute. Mehrere Spruchbänder machen dem bei dem Unglück schwer verletzten Marvin Mut, die Sammeldosen des Supporters Club kreisen, die Jungs von der größten Nordkurve der Welt verkaufen trotz Mistwetters an der Tausend-Freunde-Mauer spontan ihre beliebten Armbänder für das Spendenkonto der beiden kleinen Mädchen, die ihre Mutter und Oma verloren haben. 1.000 Freunde, die zusammen steh’n!!!

Auf dem Rasen verleiht derweil Peter Peters den „Ernst-Alexander-Preis“ 2019 an den Internationalen Unternehmerverband RuhrStadt e.V., der gemeinsamen mit dem Max-Planck-Gymnasium in Gelsenkirchen-Buer das Theaterprojekt „Reisegefährten“ auf die Beine gestellt hat, in dem jugendliche Flüchtlinge gemeinsam mit deutschen Altersgenossen ihre Erlebnisse darstellen und verarbeiten können. Der mit 1.904 € dotierte Preis für Integration, Vielfalt und Toleranz erinnert an den jüdischen Spieler, der von den Nationalsozialisten im Konzentrationslager ermordet wurde. 

Kutucu, Matondo, Bruma, Kapitän Caligiuri – und eine tolle Geste 

Ein kurzer Einspielfilm zeigt Ahmet Kutucus schönste Torszenen und die Unterzeichnung seines ersten Profivertrages: Als Sohn eines türkischen Bergmannes in Gelsenkirchen geboren und seit dem 11. Lebensjahr in der Knappenschmiede ausgebildet, freut sich der sympathische Youngster, weiter in der Heimat spielen zu dürfen. Der Beifall ist entsprechend.

An diesem Abend findet sich Kutucu ebenso wie die beiden Winter-Neuzugänge Rabbi Matondo und Jeffrey Bruma auf der Bank wieder. Das königsblaue Interesse gilt dabei insbesondere Supertalent Matondo. „Wenn ich tief einatme, hängt der mir quer unter der Nase“ kommentiert ein kräftiger Schalke die äußerst zierliche Statur des jungen Walisers. Bruma hingegen sitzt ungerührt und als einziger ohne Anorak oder Anzeichen von Frostbeulen auf der Bank.  

Die Startelf nach Steiger- und Vereinslied bilden Nübel, Caligiuri, Sané, Nastasic, Oczipka, Rudy, Bentaleb, Serdar, Konoplyanka, Mc Kennie und Uth. Caligiuri trägt in Abwesenheit der beiden etatmäßigen Kapitäne Fährmann und Stambouli die Binde. Tolle Geste: Auch die beiden in der Vorwoche schwer verletzten und zwischenzeitlich bereits operierten Schöpf und Stambouli sind symbolisch dabei, Oczipka und Bentaleb zeigen der Nordkurve demonstrativ ihre Trikots. 

Weiter auf Seite 2

 


Lade Forenbeiträge...
Zurück zur Übersichtsseite

Nächstes Liga-Spiel

Bundesliga, 31. Spieltag
BVB - FC Schalke 04
Samstag, 27. April, 15.30 Uhr
Liga-Spielplan | Schalke-Spielplan
Kader | Schalke-Forum

Weitere Schalke-Termine

  derzeit keine weiteren Termine  

Tabelle

31. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
13Freiburg3039:54-1532
14Augsburg3046:55-931
15Schalke 043032:52-2027
16Stuttgart3027:67-4021
17Nürnberg3024:56-3218

FC Schalke 04