Der FC Schalke 04 auf Twitter & Facebook

Unser Service... Schalke-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_s04 und Facebook

Personalplanungen in vollem Gange
Nach dem Abpfiff gegen Augsburg: Schalke bestätigt Aufsichtsratssitzung

(Foto: dpa)

Gelsenkirchen – Das torlose Spiel zwischen Schalke 04 und dem FC Augsburg war wahrlich kein Leckerbissen für Fußballfans. Aber die Königsblauen sicherten sich damit endgültig den Klassenerhalt, denn jetzt beträgt der Abstand auf den VfB Stuttgart sieben Zähler. Damit kann Schalke auch rechnerisch nicht mehr auf den Relegationsplatz zurückfallen und Personalplanungen können weiter vorangetrieben werden. Einige Entscheidungen könnten allerdings am Sonntag schon vor dem Anpfiff gefallen sein…

Schalke bleibt sicher erstklassig. Das steht nach diesem Remis gegen Augsburg fest. Ein fußballerischer Leckerbisschen war der Kick jedoch keineswegs. Es war über weite Strecken ein Spiel auf magerem Niveau.

Tolle Choreographie: Fans gedenken Rudi Assauer

Ein Highlight gab es auf Schalke aber dennoch, allerdings nicht auf dem Platz, sondern schon vor dem Anpfiff auf den Rängen: Die Nordkurve feierte den im Februar verstorbenen Rudi Assauer, der am 30. April 75 Jahre alt geworden wäre, mit einer tollen Choreographie.

Wer danach auf fußballerische Highlights gehofft hatte und darauf, dass Schalke viel Schwung aus dem Derbysieg mit in die Partie gegen Augsburg nimmt, wurde enttäuscht. Der Derbysieger der vergangenen Woche hatte – wie schon so oft in dieser Saison – Probleme sich klare Torchancen herauszuspielen. „Im letzten Drittel hat es uns an Tempo gefehlt und an präzisen Pässen. Das hat sich jetzt durch die ganze Saison ein bisschen wie ein roter Faden durchgezogen“, so auch die Analyse von Sebastian Rudy nach dem Abpfiff.

Unzufrieden war Rudy nach dem Spiel dennoch nicht. „Ich denke, wir haben insgesamt heute kein schlechtes Spiel gemacht. Im letzten Drittel hat es uns zwar an vielen Sachen gefehlt, aber wir standen sehr kompakt und organisiert.“

Augsburgs Daniel Baier sprach dagegen nach dem Abpfiff von einem Spiel auf unterstem Niveau. „Da war schon Fremdschämen dabei“, so Baier, dessen Ansicht Sebastian Rudy so nicht teilen wollte. Wichtig sei für Schalke dagegen, dass das Minimalziel, einen Punkt zu holen, erreicht worden sei, so Rudy weiter.

Schalke bestätigt Aufsichtsratssitzung vor dem Spiel gegen Augsburg

Minimalziel erreicht, Klassenerhalt gesichert, damit kann jetzt auch Sportvorstand Jochen Schneider seine Planungen für die kommende Saison vorantreiben. Eine finale Entscheidung in Punkto Trainer könnte allerdings auch schon vor dem Spiel gegen Augsburg gefallen sein.

Offiziell bestätigt wurde jedoch noch kein Name. Vorstandsmitglied Alexander Jobst ließ nach dem Spiel gegen Augsburg aber durch Mediendirektor Thomas Spiegel bestätigen, dass es am Sonntag vor dem Spiel eine Sitzung des Aufsichtsrates gab. Zu den Beschlüssen der Sitzung werde der Klub am Sonntag jedoch nichts veröffentlichen, so Spiegel. Nach westline-Informationen ging es in dieser Sitzung aber sowohl um wirtschaftliche Aspekte als auch um personelle Entscheidungen.

Vollzug in der Trainerpersonalie könnte also schon in den kommenden Tagen vermeldet werden. Zumal die Profis sich für den neuen Coach bereits am Dienstag einem Laktattest unterziehen müssen. Heißester Kandidat für die Nachfolge von Huub Stevens ist nach wie vor David Wagner. Für den Posten des Sportdirektors soll weiterhin Markus Krösche als Wunschkandidat gelten und für den Posten des Kaderplaners Michael Reschke.

 

Zurück zur Übersichtsseite

Nächstes Liga-Spiel

Weitere Schalke-Termine

  derzeit keine weiteren Termine  

Tabelle

34. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
12Mainz 053446:57-1143
13Freiburg3446:61-1536
14Schalke 043437:55-1833
15Augsburg3451:71-2032
16Stuttgart3432:70-3828

FC Schalke 04