Der FC Schalke 04 auf Twitter & Facebook

Unser Service... Schalke-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_s04 und Facebook

Deutschester Brasilianer aller Zeiten?
Naldo: Papa, Vorbild, Dauerbrenner - der perfekte Fußballprofi

(Foto: Torsten Mannek/mannek pixls)
3

Naldo hat den Gerald-Asamoah-Faktor: Wenn er strahlt, grinsen alle Schalker mit. Doch Einblicke in sein Seelenleben zeigen nun, wie vernünftig und bodenständig er wirklich tickt und dass er das beste Vorbild ist, das sich ein junger Fußballer wünschen kann.  

In der vergangenen Saison war er neben Coach Domenico Tedesco DAS Gesicht des Schalker Aufschwungs: Ronaldo Aparecido Rodriguez, besser bekannt als Naldo. Nach seinem Kopfball zum 4:4 im „Wahnsinn von Lüdenscheid“ hätten ihm die königsblauen Fans am liebsten ein Denkmal gebaut. 

Spieler der Saison 

Sie kürten ihn mit großem Abstand zum „Spieler der Saison“. Auch transfermarkt sah in ihm den besten Spieler, bei der Wahl zum „Fußballer des Jahres“ belegte er den dritten Platz.

Und die Nummer 29 lieferte weiter, zuverlässiger als ein Schweizer Uhrwerk: Dreh- und Angelpunkt der Dreierkette, exzellentes Stellungs- und Kopfballspiel, als einziger Feldspieler keine Sekunde versäumt. Torschütze für wichtige Last-Minute-Tore, dazu ein Hammer-Freistoß im Heimderby, der Norbert Dickel zu dem frustrierten Seufzer „Kann der Naldo das?.... Der kann das.“ veranlasste. 

Papa Naldo: Ich versuche, allen zu helfen

Mindestens ebenso wichtig war Naldo neben dem Platz: Die halbe Schalker Mannschaft nennt ihn „Papa“. In einem ausführlichen Interview mit der „Welt am Sonntag“ verrät Naldo nun, dass ihn das ehrt. „Ich versuche ja auch, allen zu helfen. Es ist sehr wichtig, dass wir zusammenhalten und gemeinsame Ziele haben.“

Denn, so Naldo mit der geballten Erfahrung aus mehr als 13 Spielzeiten Bundesliga - kein  Brasilianer spielte ununterbrochen länger in Deutschland -: „Im modernen Fußball hilft Qualität alleine nicht. Wenn eine Mannschaft keine besondere Mentalität entwickelt und die Spieler nicht konzentriert sind, wird es schwer.“

Naldo geht nicht nur mit gutem Beispiel voran, er redet auch „fast jeden Tag mit meinen Mitspielern und achtet darauf, dass sie am Boden bleiben.“ Wenn beispielsweise ein junger Spieler im Training mehr als ein, zwei Tage unkonzentriert ist, muss er damit rechnen, dass Naldo oder ein anderer alter Hase ihn sich zur Brust nimmt.

13 Jahre Disziplin - und ein großes Besäufnis

Diese für einen Brasilianer eher untypische Disziplin und professionelle Verlässlichkeit - Naldo kam noch nie zu spät, hatte nie ein Gramm Übergewicht und pflegt keinerlei exzentrische Eigenarten - hat der 1,98m-Hüne bereits aus seiner Heimatstadt mitgebracht: Londrina, so Naldo, sei von der Mentalität her eher europäisch geprägt; zudem sei seine Frau bei seinem Wechsel nach Deutschland bereits im sechsten Monat schwanger gewesen, „da habe ich mich besonders angestengt, dass wir langfristig hierbleiben können. Ich habe darum gekämpft!“

 

(Foto: Torsten Mannek/mannek pixls)
(Foto: Torsten Mannek/mannek pixls)

Es gab genau einen einzigen Exzess: Das Einstandsritual bei Werder Bremen, bei dem junge Neuzugänge mit jedem älteren Spieler einen Schnaps trinken mussten. Naldo erinnert sich grinsend: „Wir hatten eine sehr erfahrene Mannschaft... Ich war so betrunken, dass ich kaum noch die Treppe hochgehen konnte und im Badezimmer geschlafen habe!“ Der Lohn: „3 Tage Kopfschmerzen“ und die Aufnahme in die Mannschaft - und die Erkenntnis, dass „Integration nicht immer einfach ist.“

Das Thema Integration liegt Naldo, der seit 04 Jahren auch die deutsche Staatsbürgerschaft hat, sehr am Herzen. „Wenn Du den Schritt von Brasilien in die Bundesliga gehst, ist es wichtig, dass Du bereit bist, die deutsche Art zu akzeptieren, die Kultur zu verstehen und versuchst, die Sprache zu lernen. Integration ist wichtig!“ Worte, die man nicht nur für brasilianische Kicker in Stein meißeln möchte.

Einmal Schalker, immer Schalker

Für Naldo steht daher fest, dass er auch nach der Karriere in Deutschland bleiben und im Fußball arbeiten möchte, „am liebsten auf Schalke!“ Doch das ist noch ein Weilchen hin, denn Naldo fühlt sich „total gut“ und sieht das Vertragsende 2019 relaxt: „Das heisst nicht, dass dann Schluss ist!“

An Schluss möchte auch sonst keiner denken, schließlich hat Naldo erst unlängst mit der Übertragung des Vizekapitänsamts und der klaren Ansage, auch ernst sein zu können, noch mehr Verantwortung übernommen. So mahnte er bereits mehrfach den mittlerweile in den Niederlanden kickenden Donis Avdijaj zu mehr Disziplin. Die Zusammenarbeit mit dem fast auf den Tag drei Jahre jüngeren Tedesco könnte nicht besser laufen; Naldo nutzt jede Gelegenheit, von der „klaren Linie“, der „natürlichen Autorität“ und der taktischen Intelligenz des Trainers zu schwärmen.

„Wir sollten die Championsleague genießen“

Auch die Herausforderung in der Championsleague, die Schalke mit Lokomotive Moskau, FC Porto und Galatasaray Istanbul eine sportlich lösbare Gruppe beschert, sieht Naldo positiv: „Wir sind mit harter Arbeit und großer Geschlossenheit in die Championsleague gekommen. Wir sollten es genießen, dass wir dort spielen dürfen!“ 

Auch die Bundesliga sieht Naldo realistisch: Die Zeit des Unterschätzens sei vorbei, jeder werde versuchen, den Vizemeister zu besiegen. Aber „wenn wir als Mannschaft zusammenhalten, schaffen wir das!“ Eine Meisterschaft würde Naldo nach zwei Pokalsiegen und Vizemeisterschaften mit Bremen, Wolfsburg und Schalke sehr gerne nehmen, aber ihm ist klar, „dass Bayern wieder sehr stark sein wird.“ Das Rezept dagegen sei „mit Freude in die Saison gehen, jedes Spiel mit Leidenschaft bestreiten und versuchen, jedes Spiel zu gewinnen!

Bleibt zu hoffen, dass die Schalker Mannschaft ihrem Vizekapitän dabei genauso begeistert folgt wie die Anhänger... Glückauf!

 


Lade Forenbeiträge...
Zurück zur Übersichtsseite

Nächstes Liga-Spiel

Weitere Schalke-Termine

  derzeit keine weiteren Termine  

Tabelle

34. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
12Mainz 053446:57-1143
13Freiburg3446:61-1536
14Schalke 043437:55-1833
15Augsburg3451:71-2032
16Stuttgart3432:70-3828

FC Schalke 04