Der FC Schalke 04 auf Twitter & Facebook

Unser Service... Schalke-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_s04 und Facebook

Caligiuri: „Das ist einfach schade“
Schalke hadert und will die Torwartfrage im Pokal neu bewerten

20. Spieltag in der Veltins Arena. Torwart Ralf Fährmann und Trainer Domenico Tedesco (l) von Schalke vor dem Spiel. (Foto: dpa)

Gelsenkirchen – Nach der 0:2-Niederlange im Westduell gegen Gladbach ärgerten sich die Schalker besonders über einen, den Schiedsrichter. Grund war die Ausführung des Gladbacher Freistoßes, der letztendlich zur Roten Karte führte und unverhofft Fährmann zurück ins Spiel brachte…  

Es war für die Königsblauen der spielentscheidende Moment: Keeper Alexander Nübel musste in der 59. Minute mit Rot vom Platz. Zuvor hatte er Gladbachs Thorgan Hazard vor dem Strafraum zu Fall gebracht. Die letzte halbe Stunde musste Schalke also zu zehnt versuchen, gegen elf Gladbacher zu bestehen. Eine schwere Aufgabe. „Ab der roten Karte war der Sieg der Gladbacher verdient“, so Domenico Tedesco nach dem Abpfiff in den Katakomben. Davor sei es allerdings eine offene Partie gewesen. Mehr noch: „Bis zur roten Karte hatten wir alle ein gutes Gefühl, ein Gefühl, dass wir es auch packen können“, so Tedesco weiter.

Gerade deshalb ärgerte sich der Schalker Coach nach dem Abpfiff über den Freistoß der Gladbacher, der der roten Karte vorausging. „Zwölf Meter zu weit vorne ausgeführt“, schimpfte Tedesco. Und mit dieser Meinung stand er nicht allein.

Daniel Caligiuri, der die Schalker an diesem Tag als Kapitän aufs Feld führte, monierte genau das Gleiche: „Als Stindl sich den Ball packte, habe ich noch gesagt, er müsse viel weiter nach hinten. Dann wurde mir gesagt, es seien nur zwei, drei Meter gewesen. Das es mehr waren, hätten die Bilder jetzt aber gezeigt. Sowas ist schade.“

Besonders schwer ist dies für die Schalker offenbar zu verdauen, wenn man es mit anderen Entscheidungen vergleicht: „Letzte Woche beim brutalen Foul gegen Schöpf hat niemand eingegriffen. Das konnte ich überhaupt nicht verstehen. Ja, es ist einfach schade, dass zur Zeit alles gegen uns läuft“, so Caliguiri weiter.

Ein bisschen sind die Königsblauen aktuell tatsächlich vom Pech verfolgt. Unglückliche Schiedsrichterentscheidungen auf der einen, andauernde Verletzungssorgen auf der anderen Seite. Was Schalke gegen Gladbach aber gezeigt hat, ist, dass sich das Team nicht aufgibt. Auch mit zehn Mann haben die Gastgeber konzentriert gegen den Ball gearbeitet und es lange geschafft, auch in Unterzahl dagegen zu halten. Am Ende sicherlich nur ein schwacher Trost aufgrund verlorener drei Punkte, aber immerhin etwas.

Torwartfrage wieder neu eröffnet?

Mit der Roten Karte gegen Alexander Nübel kam Ralf Fährmann unerwartet wieder zum Einsatz und machte durchaus einen guten Job. „Alex hat es bis dahin super gemacht, dann kam Ralf rein und hat es auch super gemacht. Ich habe ja auch immer wieder gesagt, dass es keine Qualitätsentscheidung war, sondern wir einfach das Gefühl hatten, dass bei Ralf der Kopf nicht frei ist. Jetzt wird Ralf definitiv das nächste Bundesligaspiel spielen. Im Pokal war er eh angedacht. Davon weiß er bisher nichts, aber so hatten wir es im Trainerteam mal angedacht.“ Jetzt sei die Situation natürlich etwas anders und man müsse für Mittwoch einfach noch mal überlegen. Wir müssen jetzt schauen, ob wir ihn vor dem nächsten Bundesligaspiel gegen Bayern lieber schonen oder es besser ist, ihm durch das Spiel gegen Düsseldorf Rhythmus zu geben.“

Ob er grundsätzlich im Tor noch mal wechsle, sei allerdings eher unwahrscheinlich. „Wir haben uns vor ein paar Wochen erst für Alex entschieden. Und das war keine einfache Entscheidung für uns. Das heute ist ja auch ein Reifeprozess für Alex“, so Tedesco – der eine dauerhafte Rückkehr Ralf Fährmanns zwischen die Pfosten bei guten Leistungen jedoch am Ende zumindest nicht zu 100 Prozent ausschließen wollte. Eine Neueröffnung der Torwartfrage ist demnach nicht gänzlich unmöglich, aber eher unwahrscheinlich. Schließlich hat Nübel nicht nur bis zur Roten Karte, sondern auch in den vergangenen Partien gute Leistungen gezeigt …

 

Zurück zur Übersichtsseite

Nächstes Liga-Spiel

Bundesliga, 23. Spieltag
1. FSV Mainz 04 - FC Schalke 04
Samstag, 23. Februar, 15.30 Uhr
Liga-Spielplan | Schalke-Spielplan
Kader | Schalke-Forum

Weitere Schalke-Termine

  derzeit keine weiteren Termine  

Tabelle

23. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
12Düsseldorf2225:41-1625
13Freiburg2229:37-824
14Schalke 042225:32-723
15Augsburg2231:40-918
16Stuttgart2319:51-3216

FC Schalke 04