Der FC Schalke 04 auf Twitter & Facebook

Unser Service... Schalke-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_s04 und Facebook

Susanne Hein-Reipen kommentiert
Die Schalke-Kolumne 162: Norbert Elgert in die Ehrenkabine!!!

Krefeld – Derby? JHV? Nein! Susanne Hein-Reipen widmet sich in ihrer Kolumne Norbert Elgert und ruft alle Schalker dazu auf, seine Arbeit richtig zu würdigen.

Bei der Themenauswahl für diese Kolumne hätte es augenscheinlich einige "heißere" Themen gegeben: Heute Abend ist Derby. Aber hilft die 1.904. Beschwörung von "Hoffentlich bleibt es friedlich!" und "Der Pott brennt heißer als Frittenfett" wirklich noch weiter? Die anstehende JHV, wo offenbar versucht werden soll, den Einfluss der Mitglieder weiter zu minimieren? Auch hierzu hat sich dankenswerter Weise mit Schalke.V.ereint bereits eine unabhängige Initiative gebildet, die es sich zum Ziel gesetzt hat, möglichst vielen Mitgliedern die für eine fundierte Meinungsbildung nötigen Informationen über alle Anträge zur Verfügung zu stellen, statt wie der Kreisel eine teilweise absurde Vorfilterung vorzunehmen.

Norbert Elgert im Fokus

Nein, Thema heute soll der Mann sein, dessen Schicksal es bereits seit vielen Jahren ist, dass Andere(s) gerade heißer, aktueller oder auch einfach nur lauter ist: Norbert Elgert, mit einer kurzen Unterbrechung für den Co-Trainer-Posten bei den Profis bereits seit 1996 Coach unserer U 19.

Doch nicht nur seine Treue und Verweildauer in unserem Verein, für den er schon in seiner Zeit als aktiver Spieler über 04 Jahre die Stiefel schnürte, sind bemerkenswert; seine Erfolge sind es noch mehr: Zahlreiche Turniersiege und Fritz-Walter-Medaillen, Westdeutscher Meister (2002), deutscher A-Junioren-Meister (2006 und 2012), A-Junioren-DFB-Pokalsieger (2002 und 2005) sowie aktuell der kaum für möglich gehaltene Einzug in das Halbfinale der UEFA Youth League, wo es nach eindrucksvollen Auswärtssiegen bei den Jugendteams von Real Sociedad San Sebastian und dem FC Chelsea am 11. April im schweizerischen Nyon gegen den Nachwuchs des FC Barcelona geht.

Genau, jenes FC Barcelona, aus dessen weltberühmter Jugendakademie "La Masia" Stars wie Messi, Xavi, Iniesta, Fabregas oder Puyol hervorgingen. Dass unsere "Knappenschmiede" dort eine Chance hat und sich auf dem besten Weg befindet, ein ähnliches Gütesiegel in der europäischen Fußballausbildung zu werden, ist maßgeblich Elgerts Verdienst, der - seinerzeit von Rudi Assauer installiert - fachlich wie menschlich herausragende Arbeit leistet, ohne sich dabei jemals in den Vordergrund zu spielen. Selbst im Meisterschafts-Triumph im Juni 2012 in Erkenschwick stand er noch bescheiden schmunzelnd am Rand und freute sich darüber, wie ausgelassen die Jungs feierten. Generationen von Schalker A-Junioren hat er bereits trainiert und ins Leben begleitet.

Großes Lob

Zahlreiche Spieler, die durch seine und Lothar Matuschaks Hände gingen, sind mittlerweile zu National- und gestandenen Bundesligaspielern gereift. Mesut Özil, Manuel Neuer, Benedikt Höwedes, Julian Draxler, Joel Matip, Christian Pander, Sebastian Boenisch, Mike Hanke - die Liste derer, die bis heute in den höchsten Tönen von ihrem väterlichen Förderer schwärmen, ist lang. Mesut Özil beispielsweise lud ihn noch 2013 zum spanischen Pokalfinale ein und betonte "Ohne Norbert Elgert wäre ich nicht da, wo ich heute bin" und "Elgerts Quote (Jugendspieler in höchsten Ligen herauszubringen) sucht ihresgleichen. Für mich verdient ein Fachmann mit einer solchen Quote höchste Wertschätzung." Auch Sead Kolasinac, Kapitän der A-Jugend-Meistermannschaft von 2012 und mittlerweile fester Bestandteil unseres Bundesligateams, betont immer wieder die gute Ausbildung unter Elgert. Bereits jetzt belegt das Schalker Nachwuchszentrum nach einer Studie des britischen "Internet-Sportjournalisten des Jahres", Nick Harris, europaweit unter mehr als 800 Vereinen den 12. Platz bei der Ausbildung von Talenten für die Top-Ligen.

Im Achtelfinale der Schalker Profis bei Real Madrid standen acht (!) Absolventen der Knappenschmiede, die durch Elgerts Hände gegangen sind. Die Wahrscheinlichkeit, dass Zaubermaus Max Meyer oder Kaan Ayhan mit seinem Bombenschuss eine ähnliche Entwicklung und Karriere bevorstehen wie Julian Draxler, ist groß. Und mit Donis Avdijaj, Pascal Itter, Marvin Friedrich und Leroy San stehen bereits die nächsten Elgert-Zöglinge auf dem Sprung in den Profikader.

Mann der leisen Töne

Norbert Elgert bleibt auch im größten Erfolg bescheiden, laute Töne oder "Ich habe es schon immer gewusst!" sind sein Ding nicht. Dass er in Interviews einmal durchblicken lässt, dass ihn die fehlende Wertschätzung seiner Jugendarbeit wurmt, ist bereits das Höchste der Gefühle; ansonsten lenkt er lieber den Blick auf seine Schützlinge. Der Mann, der von sich selber sagt "Ich bin auf Kohle geboren und mit Emscherwasser getauft." und dessen - vorsichtig ausgedrückt - zeitlose Frisur auf dem Berger Feld legendärer ist als die von Netzer und Müller-Wohlfahrt zusammen, zieht es vor, Taten statt Worte sprechen zu lassen.

Über Gelsenkirchen schwebt seit einiger Zeit das Gerücht, Norbert Elgert sei zum deutschen Fußballtrainer des Jahres 2014 gewählt worden. Eine offizielle Bestätigung dafür habe ich leider noch nicht finden können; sollte es aber zutreffen, wäre selten eine verdientere Auszeichnung vergeben worden - und das beileibe nicht nur aufgrund eines Punkteschnitts von deutlich über 2 Punkten in nunmehr fast 18 Jahren. Eine Quote, die einzigartig sein dürfte.

Ein Zeichen setzen

Unabhängig von diesem "Titel" bin ich der Meinung, wir Schalker selber sollten Norbert Elgert für seine unersetzbaren Dienste an der Schnittstelle zwischen Jugend und Profis danken und ein Zeichen setzen, dass wir langjährige Vereinstreue, Engagement, Herzblut und ehrliche und hochwertige Maloche mindestens genauso schätzen wie ein kurzfristiges populäreres "Feuerwerk": WÄHLEN WIR NORBERT ELGERT IN DIE EHRENKBABINE!

Wie geht’s? Der Verein bittet um Vorschläge - per Mail an post [bei] schalke04.de, Fax an 0209/3618109 oder postalisch an FC Schalke 04, Stichwort Ehrenkabine, Ernst-Kuzorra-Weg 1, 45891 Gelsenkirchen.

Also schwingt die Griffel und Tastaturen und lasst dem Vorstand, der sich mit den "Anregungen aus der Mitgliedschaft" auseinandersetzt, keinen Weg an Norbert Elgert vorbeizukommen! Entfacht einen "positiven Shitstorm" für einen der eher stillen Helden des FC Schalke 04! Helft mit, dass Norbert Elgert "ein Leben lang" ein besonderer Blauweißer bleibt!

Glückauf,
Susanne


Die Autorin:
Susanne Hein-Reipen

Alle Schalker Gast-Kolumnisten

 

Zurück zur Übersichtsseite

Nächstes Liga-Spiel

Weitere Schalke-Termine

  derzeit keine weiteren Termine  

FC Schalke 04


Weitere Artikel: FC Schalke 04 »