Der FC Schalke 04 auf Twitter & Facebook

Unser Service... Schalke-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_s04 und Facebook

Stefan Sablotny kommentiert
Die Schalke-Kolumne 44: Klingelingeling Auf dem Schoß des Bärtigen

Wenn im Spätsommer Spekulatius und Lebkuchen neben Grillfleisch liegt, dann ist auch Zeit für einen Schalker Weihnachtswunschzettel. Der stammt heute von Stefan Sablotny. Und drauf Platz finden unter anderem ein Schalker Rettungsschirm, ein echter Pukki, Raul und ein eine neue blau-weiße Sternstunde. Auf geht's.

Tja, so ist das: Das Leben ist kein Rosinenpicken...

In Tagen wie diesen, wo der "Fußballplebs" sich solch sporthistorisch essentiellen Fragen stellt, ob ein Lukas Podolski die Nationalmannschaftskapitänsbinde zu Karnevalsbeginn am 11.11. tragen wird und ansonsten nur Steppenläuferbüsche durch die Prärie des deutschen Fußballs rollen, auch dann gibt es Kolumnisten, die sich trotzdem Themen aus den Fingern saugen dürfen, wie sonst nur ein Vorwerkgerät in einer Messiwohnung oder Tine Wittler an einem Spanferkelshake….na gut…lassen wir das.

Blauweißer Wunschzettel

Wenn aber der Einzelhandel schon im klimawandelbedingten, mittlerweile eigentlichen Sommer (September bis Anfang November) Spekulatius und Adventskalender neben Wassereis und Grillfleisch drapiert, dann kann auch der Liebhaber von Blau und Weiß seinen Wunschzettel für das Fest der verhedderten Tannenbaumbeleuchtung ("Dieses Jahr lege ich sie ordentlich zusammen!"), badewannengehaltener Karpfen und des gewichtelten Tinnefs abgeben.

Der Weihnachtsmann ist bei seinen Pelzen zwar bekannt für eine diarrhöerregende Farbkombination, doch als Erfüllungsgehilfe für Schalker Glückseligkeit schaue ich mal gnädig drüber hinweg. Es gibt ja auch Menschen, die beachten in ihrer Allmacht auch nicht die fußballerischen Fähigkeiten eines Spielers und nehmen ihn trotzdem unter Vertrag….Wolfsgeheul…aahuuuuuu!

Schalker Rettungsschirm

Also: Ich wünsche mir einen Rettungsschirm für ganz Europa, aufgelegt durch die Schalker Fans, finanziert aus unzähligen Auswärtstouren und nachfrageorientiertem Verhalten schwerpunktmäßig im Ticketing- und Gastronomiebereich. Bis nach Bukarest…..und noch viel weiter!

Auch mal wieder eine Sternstunde des Schalker Anhangs kommt auf den Wunschzettel. Ein magischer Moment, etwas, das nur bei uns passieren kann und Gänsehaut bis in die Hühneraugen verursacht, wie die UEFA-Cup-Abende '97, das letzte Spiel von Ebbe Sand gegen Stuttgart, Heimspiel Bremen 09/10, usw..

Okay, ich grabsche mir auch mal an den eigenen Zinken…stimmt, muss man nicht das Christkind drum bitten, kriegen wir auch garantiert alleine hin: Nich labern, machen!

Raul, unser Nobelpreisträger für Quantenphysik und Fußballtechnik

Raul - dessen Foto doch mittlerweile im Brockhaus neben dem Wort Sympathie stehen müsste, der Nobelpreisträger für Quantenphysik bzw. Fußballtechnik, dem die Glückszahl 7 ihren Ruf zu verdanken hat und der von uns allen jetzt schon die Stimme für die nächste Schalker Jahrhundertelf sicher hat (Wahltermin: 19.04.2104, bitte jetzt rechtzeitig die Kryonikkammer buchen)……. ihm also wünsche ich eine tadellose, erfolgreiche, verletzungsfreie Saison.

Denn sollte die Vertrags-Nichtverlängerung nahen, so wird der Abschied Schalker Herzen brechen, aber schmerzvoller wäre es , wenn seine Legende bei uns irgendwann als Bankangestellter ein Ende nehmen würde. Diese Wahrscheinlichkeit steigt bedauernswerterweise mit wachsendem Alter. Und selbst heute lauern ja schon ein paar ausgemergelte Fanhyänen und mediale Propagandageier auf eine Schwächephase Rauls.

Vertragsverlängerung in der Krippe

Schuldenfreiheit wäre zu viel verlangt, da bekommen die Rentiere von diesem Paket schon am Nordpol einen Hungerast und kollabieren. Dafür jedoch ein paar Vertragsverlängerungen zu beherrschbaren Kursen mit Farfan, Matip und Holtby vor die Krippe legen, fettich…abputzen!

Sonst noch was?

Ach ja, revolvierend natürlich bzw. als flexibler Abrufdispositionskredit im Voraus auf unserem Weihnachtskonto: der Derbysieg!

Pukki!

Als uneigennütziges Zeichen meiner Nächstenliebe zum Wirtschaftsstandort Deutschland sollen dank des Siegtorschützen auch die Umsätze eines Wülfrather Kinderfahrzeugherstellers sprunghaft in die Höhe steigen. Eine ganze Generation von kleinen Schalker Lorbassen auf Puky-Rädern, ein schöner Gedanke. "On Gehse", Teemu Pukki!

Wird mal Zeit, dass jemand Roman W., dem "schönen" Ornithologen mit dem Fachgebiet Schwäne, mal wieder bewiesen wird, dass die Schwattgelben auch mit `ner Euro-Palette Fliegenklatschen im Tor Meister geworden wären.

In diesem Sinne, frohe Ostern.
Glückauf.



Der Autor: Stefan Sablotny
Alle Schalke-Kolumnisten auf einen Blick.

 

Zurück zur Übersichtsseite

Nächstes Liga-Spiel

Weitere Schalke-Termine

  derzeit keine weiteren Termine  

FC Schalke 04


Weitere Artikel: FC Schalke 04 »