Der FC Schalke 04 auf Twitter & Facebook

Unser Service... Schalke-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_s04 und Facebook

Nach dem 0:4 gegen Fortuna Düsseldorf
Schalke: Sechs Statistiken des Grauens

(Foto: dpa)
1

Gelsenkirchen – Fußballgott, lass' die Saison nur bald vorbei sein – das wird sich mancher Anhänger des FC Schalke 04 in diesen Tagen denken. Nach dem 0:4 gegen Aufsteiger Düsseldorf droht sogar der Absturz in die Abstiegsregion, der anhand der nackten Punktebilanz längst gerechtfertigt wäre. westline blickt auf Fakten und Statistiken, die das Ausmaß der königsblauen Misere deutlich machen.

0,96 Punkte pro Spiel

Nicht einmal einen Punkt pro Spiel (23 aus 24 Partien) hat Schalke 04 in dieser Saison geholt. Hochgerechnet würde man am Berger Feld damit nach 34 Spieltagen auf 33 Zähler kommen – der VfL Wolfsburg rettete sich in der Vorsaison mit genau dieser Punktzahl in die Relegation gegen Holstein Kiel und blieb dadurch in der Bundesliga. Ein weiterer schmerzhafter Vergleich: Königsblau stand in jener Spielzeit 2017/18 nach 24 Spieltagen, also zum jetzigen Zeitpunkt, bereits bei 40 Punkten.

Platz 15 in der Heimtabelle, 13:20 Tore

Sieben (!) der zwölf Spiele vor heimischen Publikum gingen in dieser Saison verloren – kein Wunder, dass die Fans nach der 0:4-Blamage gegen Fortuna wütend auf die Barrikaden stiegen. Nur die letzten beiden der Tabelle sind noch schlechter, Hannover 96 hat als einziger Bundesligist mehr Niederlagen vor dem eigenen Publikum (8) kassiert. Auch schießt nur das abstiegsbedrohte Duo aus Hannover und Nürnberg daheim weniger Tore.

8,36 Schüsse pro Tor

Schalke hat große Probleme, sich Torchancen zu erspielen – zu statisch ist der Aufbau, zu wenige Kreativspieler stehen im Kader. Und als wäre das nicht genug, so lässt auch die Chancenverwertung im Vergleich mit anderen Klubs deutlich zu wünschen übrig: Mehr als acht Schüsse benötigt Nullvier, um ein Tor zu erzielen. Gegen Düsseldorf waren es nur sieben Versuche, den besten davon hatte Amine Harit nach rund 55 Minuten. Fortuna-Keeper Michael Rensing verhinderte, dass das Spiel beim Stand von 0:1 einen völlig anderen Verlauf hätte nehmen können.

Abgucken könnte sich Königsblau übrigens in puncto Effizienz etwas vom Revier-Rivalen: Borussia Dortmund steht in dieser Kategorie mit etwa vier Torschüssen pro Treffer vor Eintracht Frankfurt (4,6) und der TSG Hoffenheim (5,0) ganz oben.

 

15 Rückstände, zwei Punkte

Geht Schalke 04 wie jüngst gegen Düsseldorf in Rückstand, so ist an ein Comeback in der Regel nicht mehr zu denken. In 15 Spielen geriet die Tedesco-Elf in dieser Saison bereits in Rückstand, vollständig erholt hat sie sich kein einziges Mal davon. Nur zweimal sprang wenigstens noch ein Pünktchen heraus, nämlich bei den 1:1-Remis in Hoffenheim und in Augsburg. Schlechter ist, wieder einmal, nur Hannover 96. Die holten nur einen Punkt bei bereits 17 Rückständen.

Notenschnitt: 3,96

Im Noten-Ranking des Fußballmagazins Kicker ist der Absturz von Schalke 04 im Vergleich zur Vorsaison ebenso deutlich zu erkennen. Kamen die Kicker aus dem Ruhrgebiet 2017/18 noch auf einen Schnitt von 3,33, so beträgt dieser gegenwärtig 3,96. Nur Stuttgart, Nürnberg und Hannover unterbieten diesen Wert noch.

Platz 18 der Fairplay-Tabelle

Was Schalke 04 im spielerischen Bereich fehlt, holt der Klub offenbar im Grenzbereich der Legalität nach: Der Klub führt die Sünderkartei der Bundesliga mit bereits 53 Gelben Karten und vier Platzverweisen recht deutlich an. Auch gegen Düsseldorf sah sich Trainer Tedesco taktischer Möglichkeiten beraubt, etwa weil er den gelb-rot-gefährdeten Guido Burgstaller auswechseln musste. Drei Spieler hatten sich schon vor dem Pausenpfiff teils völlig überflüssige Verwarnungen abgeholt.

 


Lade Forenbeiträge...
Zurück zur Übersichtsseite

Nächstes Liga-Spiel

Weitere Schalke-Termine

  derzeit keine weiteren Termine  

Tabelle

34. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
12Mainz 053446:57-1143
13Freiburg3446:61-1536
14Schalke 043437:55-1833
15Augsburg3451:71-2032
16Stuttgart3432:70-3828

FC Schalke 04