Der FC Schalke 04 auf Twitter & Facebook

Unser Service... Schalke-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_s04 und Facebook

Schalke-Kommentar
Tedesco bringt Nübel: Mut bewiesen, alles richtig gemacht

Alexander Nübel rückte ins Tor. (Foto: dpa)
192

Gelsenkirchen – Zum Rückrundenauftakt gegen den VfL Wolfsburg stand nicht wie gewohnt Kapitän Ralf Fährmann zwischen den Pfosten, sondern Reservist Alexander Nübel. Ein mutiger, aber aus sportlicher Sicht richtiger Schritt … 

Man kann vor Domenico Tedesco in einem Punkt wahrlich den Hut ziehen. Er hat keine Angst, unangenehme Entscheidungen zu treffen. So war es schon bei Benedikt Höwedes, der unter Tedesco seine Kapitänsbinde und seinen Stammplatz auf Schalke verlor. Das war keine populäre Maßnahme. 

Jetzt hat es Ralf Fährmann "erwischt" – und damit erneut einen Kapitän. Die langjährige Nummer eins auf Schalke musste zum Rückrundenauftakt für U21-Nationaltorwart Alexander Nübel weichen. Und das wohl auf längere Sicht: „Alex bleibt jetzt erstmal im Tor. Es ist nicht geplant, dass wir kurzfristig jede Woche hin und her wechseln. Definitiv nicht“, so Tedesco nach der Partie gegen Wolfsburg in den Katakomben. 

Damit hat Domenico Tedesco seinen Worten, in der Winterpause alles auf den Prüfstand stellen zu wollen, unmittelbar Taten folgen lassen. Und gleichzeitig aufs Neue gezeigt, dass er Mut genug hat, auch unangenehme Entscheidungen zu treffen. Eine Entscheidung, die zwar der Trainer am Ende allein traf, aber nicht ohne sich vorher andere Meinungen dazu einzuholen.

Es gab aber durchaus sportliche Gründe. Der Wechsel war kein Aktionismus nach dem Motto "Hauptsache, etwas anders machen". Fährmann hatte nach seiner Verletzungspause, in der ihn Nübel in sechs Spielen mit guten Leistungen vertrat, an Sicherheit verloren. Unter anderem in den Spielen gegen Augsburg und den VfB Stuttgart zeigte Fährmann Schwächen. 

Die Wachablöse im Schalker Tor war damit eigentlich überfällig, überraschte aber doch. Zumal sich Tedesco immer schützend vor Fährmann stellte. Trotz guter Leistungen von Nübel in den Spielen, in denen er Fährmann bereits in der Hinrunde vertrat, stellte der Coach Fährmann nie öffentlich in Frage. Im Gegenteil: Nach Nübels letzter Partie der Hinrunde betonte Tedesco sogar, dass eine Rückkehr Fährmanns nach überstandener Verletzung selbstverständlich sei. Er sei schließlich der Kapitän. 

Hierfür zeigte Nübel im westline-Interview während des Trainingslagers in Benidorm auch Verständnis, gleichzeitig kündigte der ehrgeizige und hochtalentierte Youngster aber an, Schalke im Sommer für mehr Spielpraxis verlassen zu wollen. Er wolle endlich Woche für Woche spielen, was auf Schalke eben schwierig sei, so Nübel noch in Spanien gegenüber westline. 

Spiel gegen Genk war richtungsweisend 

Innerhalb weniger Tage hat sich das Blatt für Nübel nun also gewendet. Ausschlaggebend für den Wechsel im Tor war dabei offenbar das Testspiel am Ende des Trainingslagers gegen Genk, in dem Fährmann im ersten Durchgang ähnliche Unsicherheiten zeigte wie in den letzten Spielen der Hinrunde. Nübel blieb dagegen in der zweiten Halbzeit fehlerfrei. In die Winterpause sei man trotz einiger Wackler Fährmanns aber ursprünglich mit der Idee gegangen, weiter auf ihn zu setzen, betonte Tedesco auf der Pressekonferenz am Sonntagabend. „Gegen Genk haben wir dann aber gemerkt, dass sich Ralf nicht stabilisiert hat und hatten auch das Gefühl, dass sein Kopf nicht komplett frei ist.“ 

Die Entscheidung und auch ihre Kommunikation sei ihm und dem Trainerteam aber natürlich extrem schwer gefallen. „Wir wissen, was wir an Ralf haben. Sowohl als Torwart als auch als Kapitän und als Mensch.“ Der sportliche Vergleich aber habe letztendlich für Nübel gesprochen und einen Wechsel unabdingbar gemacht, so Tedesco weiter.   

Und das in ihn gesetzte Vertrauen zahlte Nübel vollends gegen Wolfsburg zurück. Er glänzte sowohl mit starken Paraden als auch mit guten Spieleröffnungen. Der beim Gegentor machtlose Torwart strahlte wie schon in seinen letzten Einsätzen eine enorme Sicherheit aus und ließ damit keinen Zweifel an der sportlichen Richtigkeit der Wachablöse aufkommen. Vielleicht ist über einen Nübel-Wechsel im Sommer doch noch nicht das letzte Wort gesprochen. So schnell können sich Dinge im Fußball eben manchmal ändern … 

 


Lade Forenbeiträge...
Zurück zur Übersichtsseite

Nächstes Liga-Spiel

Champions League, Achtelfinale
Schalke - Manchester City
Mittwoch, 20. Februar, 21.00 Uhr
Liga-Spielplan | Schalke-Spielplan
Kader | Schalke-Forum

Weitere Schalke-Termine

  derzeit keine weiteren Termine  

Tabelle

22. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
12Düsseldorf2125:39-1425
13Freiburg2229:37-824
14Schalke 042225:32-723
15Augsburg2231:40-918
16Stuttgart2218:50-3215

FC Schalke 04