Nur zwei Punkte
Sportfreunde Lotte: Plötzlich wieder Abstiegskampf

(Foto: Schulte)
1

Lotte – Die Saison 2018/19, sie ist ein Auf und Ab am Autobahnkreuz – und aktuell durchschreiten die SF Lotte mal wieder ein Tal. Ein Punkt aus vier Spielen, dazu mehrere direkte Kontrahenten gestärkt: Der Klassenerhalt ist für die Mannschaft von Trainer Nils Drube noch längst nicht besiegelt. Gerade die mangelnde Spielstärke bereitet zunehmend Sorgen.

Die vollen 90 Minuten waren beinahe abgelaufen, als Alexander Langlitz für die Sportfreunde am Sonntagnachmittag gegen Eintracht Braunschweig zur ersten Topchance kam. Und was für eine! Völlig freistehend hob er den Ball per Kopf deutlich über den Kasten – sinnbildlich für das, was den SF Lotte dieser Tage abzugehen scheint: Torgefahr. Sieben Mal trafen die Lotter nämlich erst in den elf Rückrunden-Partien, schlechter ist nur der Vorletzte aus Jena. 

Die 0:1-Pleite vom Wochenende hat Folgen. Nicht nur, weil der Gegner selbst um den Ligaverbleib kämpft und nun zu den Sportfreunden aufgeschlossen hat. Auch sonst wird im Abstiegskampf allerorts gepunktet – Fortuna Köln und Sonnenhof Großaspach etwa zählen wieder zur unmittelbaren Konkurrenz. Vergessen ist der 26. Spieltag, an dem Lotte nach einem 2:0-Sieg in Zwickau auf den elften Rang vorgerückt war und acht Punkte zwischen sich und die Abstiegsplätze geschoben hatte.

Unansehnliche Heimspiele, keine Torjäger

„Wir müssen wieder viel effektiver werden“, sagte dann auch Verteidiger Adam Straith gegenüber der Neuen Osnabrücker Zeitung. Torjäger haben die SFL keine, nur ein Spieler hat im Saisonverlauf bereits mehr als drei Treffer erzielt: Maximilian Oesterhelweg, der trotz Rückstand gegen Braunschweig erst in den letzten zehn Minuten versuchen durfte, sein Torkonto auf mindestens sieben hochzuschrauben – vergebens.

Tabelle

38. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
16Braunschw.3848:54-645
17Cottbus3851:58-745
18SF Lotte3831:46-1540
19F. Köln3838:64-2639
20Aalen3845:62-1731

27 Treffer sind es insgesamt, weniger hat nur Sonnenhof Großaspach. Besonders ernüchternd ist nicht erst seit diesem Wochenende das Ergebnis im eigenen Stadion: Aus 15 Heimspielen resultieren nur kümmerliche neun Tore, aus denen Lotte wiederum mit bemerkenswerter Effizienz immerhin bislang 18 Punkte machte. Weniger oft trifft im deutschen Profifußball vor heimischer Kulisse aber niemand. 

Langlitz macht sich noch keine Sorgen

Alexander Langlitz war es im Übrigen auch, der die Lotter Niederlage einleitete, denn er verursachte den Strafstoß zum späteren 1:0 für Braunschweig. Den Optimismus hat er trotz der zuletzt schwachen Ergebnisse aber nicht verloren. „Die Spiele sind immer offen“, sagte der Deutsch-Kasache nach der Pleite. „Wenn uns jede Mannschaft an die Wand spielen würde, dann würde ich mir Sorgen machen.“

Das aber war seit dem 1:5 bei 1860 München im August 2018 nicht mehr der Fall. Und doch verläuft die Trendwende längst nicht mehr schleichend. Acht Spieltage vor dem Saisonende ist der Puffer zum Regionalliga-Abstieg auf zwei Punkte zusammengeschrumpft. Beim kommenden Auswärtsspiel, dem Nachbarschaftsduell bei Spitzenreiter VfL Osnabrück, dürfte sich daran aus Lotter Sicht eher wenig zum Positiven verändern.

 


Lade Forenbeiträge...

Nächstes Liga-Spiel


Es ist Sommerpause

Spielplan | SFL-Kader | Forum

Sportfreunde Lotte


Weitere Artikel: Sportfreunde Lotte »

Sportfreunde-Termine

Keine Termine


Sportfreunde-Links

Wo gibt's Infos über die Sportfreunde Lotte? Hier sind ein paar Links...

Offiziell www.sf-lotte.de
Fans www.fanclub-lotte.de
NOZ Lotte-Bereich
Reviersport Lotte-Bereich