Berichte aus dem Krombacher-Pokal

Westfalenpokal
Peinliche Pokalpleite: Wattenscheid verliert 1:4 gegen Landesligist Schüren

(Foto: Rentsch)

Wattenscheid – Titelverteidiger Wattenscheid 09 ist krachend aus dem Westfalenpokal ausgeschieden. Gegen den BSV Schüren, der eigentlich drei Ligen tiefer spielt, hat der Regionalligist mit 1:4 verloren.

Pokalüberraschungen gibt es bekanntlich immer wieder. Besonders unangenehm wurde es in der zweiten Runde des Westfalenpokals für die SG Wattenscheid 09. Der Titelverteidiger hat sich im eigenen Stadion mit 1:4 vom Landesligisten BSV Schüren abfertigen lassen.

Ausgerechnet Spielertrainer Dimitrios Kalpakidis hatte die Gäste aus Dortmund nach 23 Minuten in Führung gebracht. Eyüp Cosgun (35.), Abdelkarim Bouzerda (50.) sowie erneut Dimitrios Kalpakidis (78.) legten später nach und machten die Überraschung perfekt. Das 1:4 durch Daniel Keita-Ruel (88.) war nur noch Ergebniskosmetik.

Wattenscheid ist Titelverteidiger

Noch im vergangenen Jahr hatten sich die Nullneuner bis ins Finale vorgekämpft, dort gegen Rot Weiss Ahlen gewonnen und sich damit für den DFB-Pokal qualifiziert. Die erneute Teilnahme im kommenden Jahr ist jetzt nur noch möglich, wenn die Wattenscheider die laufende Regionalligasaison als bestes Team aus dem Verband Westfalen beenden. Anschließend müssten sie ein Qualifikationsspiel gegen den Oberligameister bestreiten.

Krombacher-Pokal: Alle Spiele der 2. Runde im Überblick