Berichte aus dem Krombacher-Pokal

Westfalenpokal, 2. Runde
Westfalia Kinderhaus überrascht, TuS Haltern fliegt raus

(Foto: Ahlers)
(Foto: Ahlers)

Vier weitere Partien im Westfalenpokal gingen am Donnerstagabend über die Bühne. Und zwei Überraschungen gab es dabei...

Überraschung Nummer 1 gehörte dem Bezirksligisten Westfalia Kinderhaus. Der Klub aus Münsters Norden hatte schon in Runde 1 die favorisierte Westfalia aus Wickede aus dem Pokal gekickt - und wiederholte dieses Kunststück nun in buchstäblich letzter Sekunde gegen den Landesligisten SCV SF Bochum-Linden. In der Nachspielzeit war Stefan Schwinn nach einem Eckball zur Stelle und traf aus dem Gewühl heraus zum entscheidenden 1:0. Streich Nummer 2 für die Kinderhauser.

Raus aus dem Pokal ist auch Oberligist TuS Erndtebrück. Beim klassentieferen Westfalenligisten SuS Bad Westernkotten unterlag Erndtebrück vor 125 Zuschauern mit 3:4 im Elfmeterschießen. Nach regulärer Spielzeit hatte es 1:1 gestanden.

 

Eher keine Überraschungen dagegen gab es in den beiden übrigen Spielen. Der TuS Haltern unterlag in der Stauseekampfbahn dem Dortmunder Oberligisten FC Brünninghausen mit 0:2.

Der FSV Werdohl behielt im Duell mit dem klassenhöheren Westfalenligisten SC Neheim mit 1:0 die Nase vorn. Das Siegtor erzielte Dennis Rattelsberger vor 100 Zuschauern nach 65 Minuten.

Paderborn und Münster steigen ein

Am Wochenende sind dann die beiden Drittligisten SC Paderborn und Preußen Münster gefordert. Münster trifft am Sonntatg im Preußenstadion auf die SpVgg Erkenschwick und der SC Paderborn fährt bereits am Samstag zum Nachbarschaftsderby zum Delbrücker SC. Beide Partien gibt es hier bei westline im Liveticker!

Ebenfalls am Sonntag reist Oberligist Neuenkirchen zum Bezirksligisten SV Wanne 1. Die übrigen Partien (Siegen gegen Rödinghausen und Blau-Weiß Weser gegen SC Verl) finden erst später im Oktober statt.

Übersicht: Alle Spiele und Ergebnisse der 2. Runde im Westfalenpokal