VfL Bochum auf Twitter & Facebook

Unser Service... VfL-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_vfl und Facebook

VfL Bochum
0:0 gegen St. Pauli - Lee und Baumgartner verletzt

(Foto: dpa)

Nullnummer am Millerntor: Der VfL Bochum hat gegen St. Pauli einen Punkt erkämpft. Zwei Spieler haben sich verletzt.

Das waren die Höhepunkte und Gesprächsthemen des Spiels:

Sam-Rückkehr: Im Vergleich zum 4:2-Heimerfolg gegen Magdeburg gab es beim VfL eine personelle Änderung. Der wiedergenesene Sidney Sam ersetzte Milos Pantovic, enttäuschte aber und wurde zur Halbzeit ausgewechselt. Danilo Soares stand nach einer Innenbanddehnung wieder im Kader und kam nach einer Stunde für den verletzten Dominik Baumgartner. Der Österreicher hat sich wohl einen Bänderriss im Knöchel zugezogen. Auch Chung Yong Lee musste den Platz mit einer Knieverletzung verlassen. 

Pyro-Ärger: Die knapp 3.000 mitgereisten VfL-Anhänger machten nicht nur in der Stadt, sondern auch im Stadion auf sich aufmerksam: Erst mit einer schönen Choreo in den Vereinsfarben, dann mit Rauchtöpfen. Der Qualm zog ausgerechnet in den eigenen Strafraum, wo es ebenfalls lichterloh brannte: Schon nach 44 Sekunden wurde es brenzlig, als Allagui fast das 1:0 für St. Pauli erzielt hätte, aber nur den Pfosten traf. Die Bochumer Abwehr wackelte gewaltig, auch der Ex-Bochumer Diamantakos kam der Führung gefährlich nahe, doch Riemann parierte. Ohnehin lief es im ersten Durchgang nicht rund. Vorne gab es keine nennenswerte Torchance, das 0:0 zur Pause war glücklich.

Kabinen-Predigt: Offensichtlich hat Trainer Dutt seine Mannschaft in der Pause heiß gemacht. Deutlich schwungvoller kam der VfL aus der Kabine, mit veränderter Grundordnung hatten auch die Stürmer wieder mehr Bindung zum Spiel. Hinterseer und Ganvoula verpassten aber die Führung für Bochum. Von St. Pauli war hingegen gar nichts mehr zu sehen, das Spiel bot wenig Spektakuläres und bewegte sich einem bescheidenen Niveau. In Summe ging das 0:0 also in Ordnung.

Saison-Endspurt: Vor der Sommerpause steht jetzt nur noch ein Spiel an. Gegen Union Berlin am nächsten Sonntag wird das Ruhrstadion wohl voll werden - denn für die Köpenicker, aktuell auf Platz drei, geht es noch um den Aufstieg. Der VfL, der maximal Neunter werden kann und dafür einen Sieg benötigt, kämpft vor allem noch um Fernsehgelder.

Tabelle

34. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
9St. Pauli3446:53-749
10Darmstadt3445:53-846
11Bochum3449:50-144
12Dresden3441:48-742
13Gr. Fürth3437:56-1942

 

Nächstes Liga-Spiel

Sommerpause in der 2. Liga
Die Saison 2018/19 ist beendet
Trainingsauftakt ist am 25. Juni
Zweitliga-Spielplan | VfL-Spielplan
Kader | Forum

VfL-Termine

Derzeit keine Termine

Tabelle

34. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
9St. Pauli3446:53-749
10Darmstadt3445:53-846
11Bochum3449:50-144
12Dresden3441:48-742
13Gr. Fürth3437:56-1942

VfL Bochum