VfL Bochum auf Twitter & Facebook

Unser Service... VfL-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_vfl und Facebook

Westschlager
1:0 gegen Bielefeld: VfL Bochum zittert sich zum Heimsieg

(Foto: dpa)
8

Erleichterung im Bochumer Ruhrstadion: Nach zuletzt drei sieglosen Spielen zitterte sich der VfL zum 1:0-Heimerfolg gegen Arminia Bielefeld. Tom Weilandt erzielte früh den einzigen Treffer des Tages.

Dabei hatte sich Robin Dutt im 4-1-4-1-System für eine überraschend offensive Anfangsformation entschieden. Für den gesperrten Anthony Losilla rückte der wiedergenesene Sebastian Maier in die Startelf, Geburtstagskind Robbie Kruse ersetzte Sidney Sam und anstelle des verletzten Maxim Leitsch verteidigte Allzweckwaffe Jan Gyamerah.

Bochum effizient

Zunächst führten die Umstellungen allerdings noch zur Unordnung in der Bochumer Hintermannschaft. Bielefelds Jonathan Clauss, der im neuen 3-5-2 die rechte Seite beackerte, kam im Strafraum schon nach zwei Minuten völlig unbedrängt zum Abschluss, VfL-Keeper Manuel Riemann wehrte aber ebenso souverän ab wie den Nachschuss durch Florian Hartherz. Die Befürchtung, der VfL würde erneut eine Anfangsphase herschenken, waren allerdings unbegründet.

Denn die Hausherren belohnten sich gleich bei ihrer ersten Gelegenheit mit dem Führungstreffer. Völlig ungestört dribbelte sich Tom Weilandt über die linke Außenbahn nach innen, ließ mehrere Bielefelder wie Slalomstangen stehen und überwand Stefan Ortega schließlich im zweiten Versuch (8.). Für den Rückkehrer aus Kiel war es bereits der vierte Saisontreffer. 

Bielefeld überlegen

Der schnelle Vorsprung gab den Gastgebern jedoch nur in Teilen die notwendige Sicherheit. Bochumer Chancen blieben Mangelware, die Bielefelder zeigten sich im Spielaufbau aktiver - ohne aber zwingend vor das gegnerische Gehäuse zu gelangen. Bis in den zweiten Durchgang mussten die 19.213 Zuschauer warten, ehe neuer Schwung in die Partie kam. Es waren jedoch vor allem die Bielefelder, die auf sich aufmerksam machten. Gleich zweimal traf die Arminia den Außenpfosten. Zunächst war es der eingewechselte Andreas Voglsammer, der das Ziel nur knapp verfehlte (60.), später setzte Julian Börner einen Kopfball ebenfalls ans Aluminium. Der Ausgleich schien immer näher zu rücken.

Doch der VfL befreite sich in der Schlussphase wieder, sorgte sogar für Entalstungsangriffe. Den ersten setzte der ansonsten starke Chung Yong Lee daneben (84.), den zweiten parierte Ortega gegen Joker Ganvoula (90.). Der Ärger über die verpasste Entscheidung war aber schnell verschwunden, als Schiedsrichter Lasse Koslowski die Partie beendete und der VfL die drei wichtigen Punkte sein Eigen nennen konnte.

Tabelle

30. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
7Regensburg3044:42245
8St. Pauli3040:46-645
9Bochum3041:43-239
10Bielefeld3044:48-439
11Gr. Fürth3033:48-1538

Spielplan

20.04.2019
Hamburger SV
1:1
FC Erzgebirge Aue
Holstein Kiel
1:2
SC Paderborn 07
MSV Duisburg
2:2
SV Sandhausen
SpVgg Greuther Fürth
1:1
1. FC Union Berlin
21.04.2019
1. FC Heidenheim
3:0
FC St. Pauli
Arminia Bielefeld
1:3
FC Ingolstadt 04
Dynamo Dresden
3:0
1. FC Köln
SSV Jahn Regensburg
1:0
1. FC Magdeburg
SV Darmstadt 98
0:0
VfL Bochum 1848

 


Lade Forenbeiträge...

Nächstes Liga-Spiel

2. Liga, 31. Spieltag
Erzgebirge Aue - VfL Bochum
Sonntag, 28. April, 13.30 Uhr
Zweitliga-Spielplan | VfL-Spielplan
Kader | Forum

VfL-Termine

Derzeit keine Termine

Tabelle

30. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
7Regensburg3044:42245
8St. Pauli3040:46-645
9Bochum3041:43-239
10Bielefeld3044:48-439
11Gr. Fürth3033:48-1538

VfL Bochum