VfL Bochum auf Twitter & Facebook

Unser Service... VfL-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_vfl und Facebook

Was für ein Finish
2:1-Heimsieg! Bochumer Wahnsinn in der Nachspielzeit

(Foto: dpa)
212

Bochum – Was für eine Ekstase im Ruhrstadion: In letzter Sekunde schlägt der VfL Bochum zu und trifft mitten ins Herz von Erzgebirge Aue. Spiel gedreht, drei Punkte im Sack, vorerst Platz vier! Ein starkes Ende harter 90 Minuten.

Zunächst erwischte der VfL Bochum vor 17.012 Zuschauern aber einen klassischen Fehlstart. Nicht einmal zwei Minuten waren gespielt, als Aues Debütant Florian Krüger der indisponierten Abwehr enteilt war, den mitgelaufenen Pascal Testroet sah und der Angreifer keine Mühe mehr hatte, zum 0:1 einzuschieben.

Dabei hätten auch die Hausherren früh in Führung gehen können, sogar noch vor dem Einschlag im eigenen Gehäuse. Doch Keeper Männel entschärfte einem Versuch von Tom Weilandt nach nur 13 Sekunden mit der Faust. Auch bei einem gefährlichen Distanzschuss von Robert Tesche war der Schlussmann zur Stelle.

Bochum bemüht

Viel mehr bekam der Kapitän der Gäste im ersten Durchgang aber nicht zu tun. Der VfL blieb zwar bemüht, den Ausgleich herzustellen, tat sich trotz klarer optischer Überlegenheit aber schwer, zwingende Chancen zu kreieren. 

Erst nach knapp einer Stunde sollte der Südkoreaner Chung Yong Lee das Bochumer Spiel endlich beleben, und tatsächlich kam - nicht nur mit seiner Hilfe - mehr Schwung in die Partie. Doch zunächst vergab der VfL seine größte Chance vom Elfmeterpunkt. Kempe hatte Weilandt im Strafraum gelegt, Hinterseer traf nur den Pfosten (61.).

Spiel gedreht

Trotzdem: Wille und Leidenschaft stimmten nach wie vor - und genau so kam auch der Ausgleich zustande. Über Umwege landete der Ball bei Tom Weilandt, der aus kurzer Distanz das 1:1 erzielte (73.). Der VfL wollte natürlich nachlegen, und der Heimsieg gelang tatsächlich noch: In der dritten Minute der Nachspielzeit war es wieder Weilandt, der das Stadion mit einer Volleyabnahme endgültig zum Beben brachte!

Tabelle

34. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
9St. Pauli3446:53-749
10Darmstadt3445:53-846
11Bochum3449:50-144
12Dresden3441:48-742
13Gr. Fürth3437:56-1942

 


Lade Forenbeiträge...

Nächstes Liga-Spiel

Sommerpause in der 2. Liga
Die Saison 2018/19 ist beendet
Trainingsauftakt ist am 25. Juni
Zweitliga-Spielplan | VfL-Spielplan
Kader | Forum

VfL-Termine

Derzeit keine Termine

Tabelle

34. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
9St. Pauli3446:53-749
10Darmstadt3445:53-846
11Bochum3449:50-144
12Dresden3441:48-742
13Gr. Fürth3437:56-1942

VfL Bochum