VfL Bochum auf Twitter & Facebook

Unser Service... VfL-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_vfl und Facebook

In der Nachspielzeit
2:2 in Fürth: VfL Bochum verspielt den Sieg schon wieder

(Foto: dpa)
293

Der VfL Bochum hat auch in Fürth einen sicher geglaubten Sieg noch hergeschenkt. Aus der 2:0-Halbzeitführung wurde in der Nachspielzeit ein 2:2-Unentschieden.

Der VfL, der mit Startelf-Debüt Tom Baack und Sidney Sam für Robbie Kruse begann, verzeichnete früh die ersten Großchancen. Lukas Hinterseer hatte Keeper Sascha Burchert mit einem Schlenzer bereits überwunden, doch Maloca klärte artistisch in letzter Sekunde (9.). Nur wenige Augenblicke später hätte auch Tom Weilandt zur Führung einnetzen können, der Mittelfeldmann scheiterte nach einer Hinterseer-Flanke aber aus kurzer Distanz an Burchert (10.).

Halbzeitführung für Bochum

Die Bochumer waren in der Anfangsphase eindeutig die aktivere Mannschaft, die Fürther zogen sich dagegen weit in die eigene Hälfte zurück und lauerten auf Konter - zunächst ohne Erfolg. Nur ansatzweise kam die Spielvereinigung überhaupt vor das gegnerische Tor, der VfL verteidigte kompakt, war stets präsent und aufmerksam.

Offensiv dauerte es jedoch eine ganze Weile, bis die Dutt-Elf wieder richtig gefährlich wurde, diesmal aber mit der verdienten Belohnung. Eine punktgenaue Flanke des überragenden Chung Yong Lee erreichte den völlig freistehenden Robert Tesche, der am langen Pfosten aus kurzer Distanz seinen dritten Saisontreffer erzielte (37.). Noch vor der Pause legte der VfL Bochum sogar nach. Sidney Sam hatte eine Hackenvorlage von Soares sauber verarbeitet, behielt die Übersicht und sah Lukas Hinterseer im Rückraum. Der Österreicher nahm die Hereingabe direkt und erhöhte unmittelbar mit dem Halbzeitpfiff auf 2:0 (45.).

Fürth wacht nach der Pause auf

Die Hausherren drängten nach dem Seitenwechsel natürlich auf den Anschlusstreffer, der VfL versuchte die Führung hingegen zu verwalten. Doch der erste Rückschlag folgte schneller als erhofft. Eine Freistoßflanke von Wittek segelte bis an den zweiten Pfosten, an dem Lukas Gugganig lauerte und seine Mannschaft zurück in die Partie brachte (55.).

Über zehn Minuten stand das Tor der Bochumer nun unter Dauerbeschuss, der VfL hatte große Mühe, sich zu befreien. Bis zur 78. Minute mussten sich die knapp 300 Bochumer im Gästeblock gedulden, ehe sie den ersten Entlastungsangriff zu sehen bekamen. Doch Tim Hoogland setzte seinen Kopfball nach einer Ecke von Lee wenige Zentimeter über das Fürther Gehäuse.

Wieder in der Nachspielzeit

Fast schien es so, als würde der VfL seine Führung irgendwie halten können, nicht in die gleiche Falle zu tappen wie am vergangenen Montag, als der Ausgleich gegen Regensburg in der Nachspielzeit fiel. Doch genau diese Geschichte sollte sich tatsächlich wiederholen. Nach einem Zuspiel von Green verschaffte sich Daniel Keita-Ruel Platz gegen Timo Perthel und schob flach zum 2:2-Ausgleich ein (90.). Beinahe hätte die Spielvereinigung das Spiel sogar noch vollständig gedreht, doch Perthel klärte nach einem eigenen Fehler in letzter Instanz.

Spielplan

07.12.2018
Hamburger SV
1:0
SC Paderborn 07
SSV Jahn Regensburg
1:3
1. FC Köln
08.12.2018
1. FC Heidenheim
4:1
MSV Duisburg
SV Darmstadt 98
1:1
FC Ingolstadt 04
SpVgg Greuther Fürth
0:5
FC Erzgebirge Aue
09.12.2018
1. FC Magdeburg
1:1
1. FC Union Berlin
Arminia Bielefeld
1:1
SV Sandhausen
Dynamo Dresden
0:2
Holstein Kiel
10.12.2018
VfL Bochum 1848
1:3
FC St. Pauli

 


Lade Forenbeiträge...

Nächstes Liga-Spiel

2. Liga, 17. Spieltag
Union Berlin - VfL Bochum
Samsta, 15. Dezember, 13.00 Uhr
Zweitliga-Spielplan | VfL-Spielplan
Kader | Forum

VfL-Termine

Derzeit keine Termine

Tabelle

16. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
5Holstein1630:22827
6Heidenheim1627:21626
7Bochum1625:19624
8Gr. Fürth1621:29-823
9Paderborn1633:28522

VfL Bochum