VfL Bochum auf Twitter & Facebook

Unser Service... VfL-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_vfl und Facebook

Westschlager
"Angstgegner" Arminia: VfL Bochum muss gegen den Trend arbeiten

(Foto: dpa)
1

Die vergangenen sieben Duelle hat der VfL Bochum gegen Arminia Bielefeld nicht gewinnen können – dabei ging der Klub aus dem Revier stets als Favorit an den Start. Doch am Freitagabend begegnen sich die Vereine zum Westschlager auch tabellarisch auf Augenhöhe.

Als Fan des VfL Bochum auf die vergangenen Spiele gegen den ungeliebten Kontrahenten aus Bielefeld zurückzublicken, ist wenig erbaulich. Im November 2013 holte Bochum letztmals drei Zähler gegen die Ostwestfalen, feierte einen 2:0-Auswärtssieg auf der Bielefelder Alm. Die Torschützen damals: Ken Ilsö und Yusuke Tasaka, Trainer war Peter Neururer. Der bislang letzte Heimsieg gegen den DSC liegt gar noch weiter zurück, ein 3:1 im September 2010 vor nicht einmal fünfstelliger Zuschauerzahl

Gegen den Trend arbeiten 

Das wird am Freitag in jedem Fall besser: Im Vorverkauf wurden mehr als 14.000 Karten abgesetzt. Vor dieser Kulisse muss der VfL in doppelter Weise gegen den Trend arbeiten. Einerseits gegen die schwache Englische Woche, die für Robin Dutt und Co. nur einen schmalen Punkt aus Kiel hervorbrachte. Zur Erinnerung: Dem Spielverlauf nach war das eine gefühlte Niederlage, weil die Blau-Weißen wie auch in Heidenheim spät eine Auswärtsführung verspielt hatten.

Dazu kommt die mittlerweile siebenfache Sieglosigkeit gegen Arminia Bielefeld – eine Mannschaft, die meist als Abstiegskandidat gegen den stärker eingeschätzten VfL antrat und ihm doch schmerzhafte Niederlagen zufügen konnte. Das 1:4 im April 2014 etwa, das dem DSC mitten im Abstiegskampf neue Hoffnung gab. Oder die beiden Pleiten der Vorsaison: Das 0:2 in der Frühphase der Saison leitete den raschen Niedergang mit dem damaligen Trainer Ismail Atalan ein, das 0:1 „anne Castroper“ Ende Januar war das vorletzte Spiel, das Jens Rasiejewski als Chefcoach und Christian Hochstätter als Sportvorstand miterlebten.

Dass die Arminia von einem neuen Selbstvertrauen umgeben ist, dürfte Bochum im direkten Aufeinandertreffen spüren. Unter Jeff Saibene hat Bielefeld sich sportlich von einem Kellerkind zu einem potenziellen Mitglied des Verfolgerfeldes und damit zum direkten Konkurrenten des VfL gemausert, wirtschaftlich ist die Lage so erbaulich wie seit vielen Jahren nicht. Kurzum: Die Stimmung in Ostwestfalen ist gut, daran tat auch das 1:3 gegen Topfavorit Köln keinen Abbruch.

Bochum fehlen drei Stammspieler, Arminia ist fit

Glaubt man der Datenbank von „transfermarkt.de“, hat der DSC den VfL Bochum sogar überholt, was die Wertigkeit des Kaders angeht. Auch ist die Startelf der Arminen im Durchschnitt drei bis vier Jahre jünger als die der Dutt-Elf, in der Robert Tesche ein Wiedersehen mit dem Verein erlebt, der ihn einst zum Bundesliga-Profi machte.

Tesche wird aufgrund der Gelb-Rot-Sperre für Anthony Losilla einen neuen Nebenmann im defensiven Mittelfeld erhalten, Vitaly Janelt steht parat. Und während Bochum außerdem auf Maxim Leitsch und Danilo Soares verzichten muss (Details dazu hier), kann Bielefeld personell aus dem Vollen schöpfen. 

 


Lade Forenbeiträge...

Nächstes Liga-Spiel

Sommerpause in der 2. Liga
Die Saison 2018/19 ist beendet
Trainingsauftakt ist am 25. Juni
Zweitliga-Spielplan | VfL-Spielplan
Kader | Forum

VfL-Termine

Derzeit keine Termine

Tabelle

34. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
9St. Pauli3446:53-749
10Darmstadt3445:53-846
11Bochum3449:50-144
12Dresden3441:48-742
13Gr. Fürth3437:56-1942

VfL Bochum