VfL Bochum auf Twitter & Facebook

Unser Service... VfL-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_vfl und Facebook

Enttäuschung in Bochum
Ausgerechnet in Köln: VfL Bochum will den Ärger abschütteln

(Foto: Eibner Pressefoto)
2

Der Ärger zum Abschluss der Hinserie ist groß. Doch schon am Freitag geht es für den VfL Bochum weiter. Die Rückrunde beginnt ausgerechnet beim Aufstiegsfavoriten in Köln. 

Viel Lob, aber keine Punkte hat der VfL für die Spiele gegen St. Pauli und Union Berlin erhalten. Mittelfeldspieler Tom Weilandt ärgerte sich darüber so sehr, dass er sagte: „Ich kann es nicht mehr hören, dass wir unglücklich verloren haben. Das ist die alte Leier. Wir spielen guten Fußball, nutzen unsere Chancen nicht und kassieren dann hinten Gegentore, die vermeidbar sind.“

Rückstand nach oben 

Wenn selbst der sonst eher zurückhaltende Mittelfeldspieler so enttäuscht reagiert, muss der Frust wohl tief sitzen. Denn eigentlich hatte sich der VfL – auch dank der starken Leistungen von Weilandt – Ende November eine gute Ausgangsposition erarbeitet, war nah an die Spitzenteams der Liga herangerückt. Jetzt ist der Rückstand auf den dritten Platz auf sieben Zähler angewachsen. 

Ausgerechnet in den direkten Duellen zeigten die Bochumer kleine, aber entscheidende Schwächen. Niederlagen gab es nicht, weil die Mannschaft fußballerisch unterlegen war, sondern in wichtigen Momenten die falschen Entscheidungen traf, nicht souverän, geschickt oder konzentriert agierte. „Die Ausbeute spiegelt unsere Leistungen leider nicht ganz wider“, stellt auch Trainer Robin Dutt am Ende der Hinrunde fest. 

Ein Blick in die Statistik bestätigt diesen Eindruck: Vor allem auswärts stehen nach neun Pflichtspielen nur ein Sieg zu Buche, in der gesamte Serie hat der VfL kein Team geschlagen, das derzeit auf einem einstelligen Tabellenplatz steht. Und: Selbst im chaotischen ersten Halbjahr der Vorsaison gab es nach 17 Spieltagen nur einen Punkt weniger.

Jetzt Köln schlagen?

Es mag also eine Mischung aus Zweckoptimismus und berechtigtem Selbstbewusstsein sein, wenn Urgestein Patrick Fabian vor dem Jahresabschluss am Freitag an einen Auswärtssieg glaubt: „Natürlich ist das ein ganz harter Brocken, den wir aus dem Weg räumen müssen. Aber wir wissen auch, dass in dieser Liga alles möglich ist – auch gegen Köln.“

 


Lade Forenbeiträge...

Nächstes Liga-Spiel

2. Liga, 27. Spieltag
VfL Bochum - Hamburger SV
Samstag, 30. März, 13 Uhr
Zweitliga-Spielplan | VfL-Spielplan
Kader | Forum

VfL-Termine

Derzeit keine Termine

Tabelle

26. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
7Paderborn2658:401841
8Regensburg2638:38037
9Bochum2637:39-234
10Bielefeld2638:41-334
11Aue2633:35-232

VfL Bochum