VfL Bochum auf Twitter & Facebook

Unser Service... VfL-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_vfl und Facebook

Dutts Fanappell
Bochumer Anspruchshaltung: Streng sein aus Liebe?

(Foto: dpa)
17

Wie schwer es in der zweiten Liga ist, vermeintliche Pflichtaufgaben zu lösen, hat der VfL Bochum gegen den SV Sandhausen deutlich zu spüren bekommen. Auf dieses Geduldsspiel reagierten die Fans ganz unterschiedlich.  

Von sich aus hätte Robin Dutt die vereinzelten Pfiffe zur Halbzeitpause wohl gar nicht thematisiert. Doch als der 53-Jährige in der Pressekonferenz nach dem Heimspiel gegen Sandhausen auf den Unmut von den Tribünen angesprochen wurde, war schnell klar, dass der Cheftrainer des VfL Bochum genau auf die Stimmungslage im Stadion geachtet hatte. „Die Ostkurve und Block A hatten ein besonders feines Gespür für die Situation“, lobte Dutt die Unterstützung in schwierigen Spielphasen und kritisierte sogleich: „Ein paar andere haben das nicht für nötig gehalten.“

Diskussion über Pfiffe

Diesen Gedanken, der bei sensiblen Gemütern schnell als Fankritik und nicht als gut gemeinte Anregung durchging, führte er anschließend näher aus. „Meine Einstellung dazu ist, dass jemand, der hinter der Mannschaft steht, frühestens nach 90 Minuten pfeift. Schon zur Halbzeit so zu reagieren, hilft uns nicht. Zu diesem Zeitpunkt war Sandhausen der gemeinsame Gegner, nicht die eigenen Spieler.“ Vor allem von der Haupttribüne war nach spielerisch durchwachsenen, aber läuferisch engagierten 45 Minuten Unmut zu vernehmen.

Dass die Bochumer Offensive erneut Schwächen offenbarte, zu umständlich, teils zu langsam und oft vorhersehbar agierte, führte Dutt in seiner ersten Analyse auch auf den frühen Zeitpunkt der Saison zurück. „Es kann noch nicht alles rund laufen. Wir haben einige Spieler, Milos Pantovic und Tom Weilandt etwa, die sich erst noch einfinden müssen.“ Außerdem hätten mit Sebastian Maier, Sidney Sam und Thomas Eisfeld drei wichtige Kreativspieler gefehlt.

Anregung von Dutt

Unweigerlich regt Dutt damit auch eine Debatte über die Anspruchshaltung im Bochumer Umfeld an. Ist ein knappes, hart erkämpftes 1:0 gegen einen äußerst biederen Gegner schon zu wenig? Seit Jahren halt sich hartnäckig die Theorie, das Publikum sei überkritisch, teils zu ungeduldig. Ein ehemaliger Stürmer, der an der Castroper Straße längst Vergangenheit ist, bezeichnete diese Strenge mal als besondere Form der Liebe.

So weit wollte Robin Dutt am Freitagabend nicht gehen. Möglicherweise war es auch gar nicht seine Absicht, mit seinem Fanappell die Anspruchshaltung zu hinterfragen. Gleichwohl macht er sich Gedanken über die Reaktionen aus dem Umfeld. „Nach dem Pokalspiel in Flensburg wurde mir zu viel in einen Topf geworfen und vergessen, dass wir ein halbes Jahr lang kaum ein Pflichtspiel verloren haben.“ Was natürlich nicht bedeuten soll, dass „berechtigte Kritik“ unter den Tisch fällt.

Spielplan

29.01.2019
VfL Bochum 1848
18:30
MSV Duisburg
1. FC Magdeburg
20:30
FC Erzgebirge Aue
SV Darmstadt 98
20:30
FC St. Pauli
SpVgg Greuther Fürth
20:30
FC Ingolstadt 04
30.01.2019
SSV Jahn Regensburg
18:30
SC Paderborn 07
1. FC Heidenheim
20:30
Holstein Kiel
Hamburger SV
20:30
SV Sandhausen
Dynamo Dresden
20:30
Arminia Bielefeld
31.01.2019
1. FC Union Berlin
20:30
1. FC Köln

Tabelle

19. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
6Heidenheim1830:23730
7Paderborn1842:301228
8Bochum1828:23527
9Regensburg1831:28326
10Dresden1823:27-425

 


Lade Forenbeiträge...

Nächstes Liga-Spiel

2. Liga, 19. Spieltag
VfL Bochum - MSV Duisburg
Dienstag, 29. Januar, 18.30 Uhr
Zweitliga-Spielplan | VfL-Spielplan
Kader | Forum

VfL-Termine

Derzeit keine Termine

Tabelle

19. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
6Heidenheim1830:23730
7Paderborn1842:301228
8Bochum1828:23527
9Regensburg1831:28326
10Dresden1823:27-425

VfL Bochum