VfL Bochum auf Twitter & Facebook

Unser Service... VfL-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_vfl und Facebook

Heimsieg!
Geführt und gewonnen: VfL Bochum besiegt Darmstadt mit 1:0

VfL Bochum - Darmstadt 98, 13. Spieltag im Vonovia Ruhrstadion. Bochums Jan Gyamerah (vorn l-r), Bochums Torschütze Tom Weilandt, Bochums Anthony Losilla und Bochums Robert Tesche bejubeln das Tor zum 1:0 (Foto: dpa)
213

Bochum – Es geht doch! Dem VfL Bochum ist am Montagabend der Sprung auf den fünften Tabellenplatz gelungen. Gegen Darmstadt 98 kam der Revierklub zu einem verdienten 1:0-Arbeitssieg. Tom Weilandt erzielte das entscheidende Tor.

Der VfL, der ohne personelle Überraschungen begann, übernahm sofort die Spielkontrolle, hatte es gegen tief stehende Darmstädter aber nicht leicht, echte Torchancen zu kreieren. Anthony Losilla versuchte es mit einem Schlenzer (7.), Tom Weilandt mit einem gefühlvollen Abschluss fast von der Grundlinie (13.) - doch Keeper Heuer Fernandes war jeweils zur Stelle.

Die Gäste aus Hessen lauerten auf Konter, doch Mehlem nutzte Gyamerahs Schnitzer im Aufbau (9.) ebenso wenig wie Dursun eine Kopfballchance, die Riemann souverän parierte (18.). Auch auf der Gegenseite mangelte es an zwingenden Aktionen, zwei gefährliche Kopfballchancen von Tesche (21./31.) blieben in der ersten Halbzeit das höchste der Gefühle - auch, weil Schiedsrichter Martin Thomsen ein diskutables Handspiel von Sulu im Strafraum als nicht regelwidrig einstufte (20.).

Weilandt-Solo sichert den Heimsieg

Das Spielgeschehen veränderte sich nach dem Seitenwechsel kaum. Der VfL blieb die aktivere und bessere Mannschaft, kam aber nur selten zu zwingenden Aktionen. Also war eine Einzelaktion vom bis dato auffälligsten Bochumer gefragt: Tom Weilandt startete an der Mittellinie, ließ vier Darmstädter wie Slalomstangen stehen, visierte das linke untere Toreck an und erzielte mit einem platzierten Schuss durch die Beine von Sulu das 1:0 (62.). Auch Darmstadt lag die Führung zuvor auf dem Fuß, doch Dursun verpasste eine flache Hereingabe von Mehlem denkbar knapp (59.).

Der hauchdünne Vorsprung spielte den Hausherren nun in die Karten. Neue Räume ergaben sich, Darmstadt bemühte sich zwar, kam aber auch mit Johannes Wurtz und Selim Gündüz, die beide eingewechselt wurden, kaum in den Bochumer Strafraum. Und tatsächlich: Selbst in der Schlussphase verlor der VfL nicht die Ordnung, blieb hochkonzentriert und rettete den verdienten Arbeitssieg über die Zeit. Dass Silvere Ganvoula nach einem Konter noch das 2:0 hätte erzielen müssen (90+3.), bleibt deshalb nur eine Randnotiz.

Tabelle

34. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
9St. Pauli3446:53-749
10Darmstadt3445:53-846
11Bochum3449:50-144
12Dresden3441:48-742
13Gr. Fürth3437:56-1942

 


Lade Forenbeiträge...

Nächstes Liga-Spiel

Sommerpause in der 2. Liga
Die Saison 2018/19 ist beendet
Trainingsauftakt ist am 25. Juni
Zweitliga-Spielplan | VfL-Spielplan
Kader | Forum

VfL-Termine

Derzeit keine Termine

Tabelle

34. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
9St. Pauli3446:53-749
10Darmstadt3445:53-846
11Bochum3449:50-144
12Dresden3441:48-742
13Gr. Fürth3437:56-1942

VfL Bochum